Invibio Biomaterial Solutions

Erste europäische Zulassung für Implantat aus PEEK-OPTIMA® HA Enhanced

Hofheim Am Taunus, Deutschland (ots/PRNewswire) - Karmed Saglik Group wählt implantierbares Polymer für Implantate zur Wirbelsäulenfusion

Implantate aus dem Polymer PEEK-OPTIMA(R) HA Enhanced haben erstmalig die CE-Kennzeichnung erhalten. Diese wurde Implantaten erteilt, die von der Karmed Saglik Group ("Karmed") zur Behandlung degenerativer Erkrankungen der Wirbelsäule angeboten werden. Die Zulassung ist Voraussetzung dafür, Produkte in der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und in der Europäischen Union vertreiben zu dürfen. Hersteller des innovativen implantierbaren Polymers PEEK-OPTIMA HA Enhanced ist das Unternehmen Invibio Biomaterial Solutions ("Invibio").

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140217/721145 )

Die Zulassung gilt für Karmeds Wirbelsäulenimplantat-Serie "Superfusion", die sich auf Zwischenwirbelkörper zum therapeutischen Einsatz im Hals- und Lendenwirbelsäulenbereich spezialisiert. Alle Implantate dieser Produktreihe werden jetzt auch aus PEEK-OPTIMA HA Enhanced angeboten. "Wir haben uns für dieses Polymer entschieden, weil es die bisherigen Grenzen beim Anwachsen an Knochen überwindet", erklärte Gamze YILDIRIM, Business Development Manager der Karmed Group. "Wir wissen schon seit geraumer Zeit, dass es ausserordentliche Leistungen im Bereich der spinalen Fusion erbringt und eine frühe und direkte Knochenapposition ermöglicht. Einer der vielen anderen Vorzüge ist beispielsweise die Strahlendurchlässigkeit. Dadurch kann das Implantat auf eine Weise beobachtet werden, die mit den bisherigen Titanimplantaten einfach nicht möglich war."

PEEK-OPTIMA HA Enhanced besitzt alle Materialeigenschaften, die bereits PEEK-OPTIMA Natural zum führenden Material für Wirbelsäulen-Cages gemacht haben, wie knochenähnliche Elastizität, Strahlendurchlässigkeit, Biokompatibilität und Langzeitstabilität. Es enthält Hydroxylapatit (HA), ein bekanntes osteokonduktives Material, das die Knochenapposition begünstigt. Eine Studie, die in einem Knochendefektmodell beim Schaf das Anwachsen der beiden implantierbaren Polymere untersuchte, kam zu dem Ergebnis, dass PEEK-OPTIMA HA Enhanced die Scherfestigkeit der Grenzfläche zwischen Implantat und Knochen vier Wochen nach der Implantation um mehr als das Vierfache erhöhte und zu einer direkten Knochenapposition von über 75 Prozent führte.*

"PEEK-OPTIMA HA Enhanced ist im Begriff, das Material der Wahl für Implantate zur Wirbelsäulenfusion zu werden", bemerkte Michael Veldman, Global Strategic Marketing Manager bei Invibio. "Dies ist keine Testphase vor der Markteinführung mehr. Die neuesten Nachrichten von der Karmed Group sind ein klarer Beweis dafür, dass unser verbessertes Polymer jetzt für den kommerziellen Einsatz bereit ist. Wir sind überzeugt, dass es eine positive Wirkung auf die Lebensqualität von Patienten mit klinisch zu behandelnden Wirbelsäulenerkrankungen haben wird."

Auch ausserhalb Europas hat die Nutzung von Invibios PEEK-OPTIMA HA Enhanced zugenommen. Im November wurde bekannt gegeben, dass der Medizinproduktehersteller SpineFrontier(TM) jetzt die 510(k)-Zulassung der US-amerikanischen FDA (Food & Drug Administration) zur Verwendung des Polymers in einem Wirbelsäulenimplantat erhalten hat.

Die Website der Karmed Saglik Group finden Sie unter http://karmedgroup.com.tr. Für weitere Informationen über PEEK-OPTIMA HA Enhanced besuchen Sie bitte TurbochargeFUSION.com [http://turbochargefusion.com]

* Präklinische Studie am Schafmodell. Daten sind hinterlegt bei Invibio. Sie sind nicht mit klinischen Erfahrungen aus der Humanmedizin korreliert worden.

Über Invibio Biomaterial Solutions Invibio(R), ein Unternehmen von Victrex plc, beschäftigt sich seit 1999 mit der Entwicklung von PEEK-Biomaterialien. Seither hat sich das Unternehmen von einem Materiallieferanten in einen Branchenführer für Biomateriallösungen verwandelt, wobei es zur Entwicklung und Vermarktung von sechs implantierbaren PEEK-Typen mit weltweit führenden Forschungsinstituten zusammengearbeitet hat. Bis heute wurden Implantate aus Invibios PEEK-OPTIMA(R)-Polymeren erfolgreich in mehr als vier Millionen Patienten weltweit eingesetzt.

Über Victrex plc

Victrex mit Hauptsitz in Grossbritannien ist ein innovativer Weltmarktführer für Lösungen auf Basis von Hochleistungspolymeren, insbesondere in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Elektronik, Energie und Medizin. Jeden Tag vertrauen Millionen Menschen auf Produkte oder Anwendungen, die unsere Polymere enthalten - von Smartphones, Flugzeugen und Autos bis hin zu Öl- & Gas-Förderanlagen und medizinischen Geräten. Mit über 35-jähriger Erfahrung investieren wir in technisches Know-how, um unseren Kunden und Märkten Spitzenlösungen bereitzustellen und Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen. Informieren Sie sich weiter unter http://www.victrexplc.com

Kontakt

Invibio Biomaterial Solutions
Andrew Roberts, Invibio Marketing Communications Manager
agroberts@invibio.com
Telefon:    +44(0)1253-898058, Mobil: +44(0)7876-884895
 

Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20140217/721145
 

Kontakt:

Victrex Medienkontakt, Beate Sauer, PR & Marketing Communications
Manager, bsauer@victrex.com, Telefon: +49 (0) 61 92 / 96 49 19;
Medien-
oder Investor-Relations-Anfragen über die Gruppe, Andrew Hanson, Head
of
Investor Relations & Communications, ahanson@victrex.com, Telefon:
+44
12538 98121


Das könnte Sie auch interessieren: