GfK Entertainment GmbH

GfK Entertainment schließt umfangreiche Kooperation mit führenden Hollywood-Studios und Fernsehfirmen

Baden-Baden (ots) - Bereits seit über 15 Jahren ermittelt GfK Entertainment die offiziellen DVD- und Blu-ray-Verkaufszahlen für Deutschland und viele weitere Länder. Nun baut das Unternehmen seine Marktabdeckung weiter aus und schließt zukünftig auch die Wachstumsmärkte Internet Video on Demand (iVoD) und Electronic-Sell-Through (EST) mit ein. Wie GfK Entertainment und die in der DEG: The Digital Entertainment Group organisierten Film- und Fernsehfirmen bekannt gaben, wurde GfK Entertainment damit beauftragt, aggregierte digitale Film- und Seriendaten für 17 Länder aufzubereiten.

"Video on Demand-Plattformen erreichen ein immer breiteres Publikum", so Tanja Eisen, Global Director Sales & Marketing, GfK Entertainment. "Unser Service ermöglicht wertvolle Einblicke in dieses florierende Marktsegment. Wir bedanken uns bei der DEG für das entgegengebrachte Vertrauen."

DEG Präsidentin Amy Jo Smith: "Wir freuen uns, mit GfK Entertainment zusammenzuarbeiten und die Auswertungen in diesem schnell wachsenden Bereich des Home Entertainment-Marktes zu erweitern."

Im Rahmen der Kooperation erstellt GfK Entertainment länderbezogene Analysen, getrennt nach den Vertriebswegen Internet Video on Demand und Electronic-Sell-Through. Kunden erhalten die Möglichkeit, einzelne Titel und Genres über verschiedene Plattformen zu vergleichen und ihre Marketing-, Merchandising- und Distributionsmaßnahmen entsprechend zu planen. Dadurch gelingt es ihnen, in einem internationalen Umfeld erfolgreich am Markt zu agieren. Folgende Länder werden abgedeckt: Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Schweden, Spanien, Australien, Neuseeland und Japan.

Kontakt:

Hans Schmucker
hans.schmucker@gfk.com
+49 (0)7221 279 200

Nadine Arend
nadine.arend@gfk.com
+49 (0)7221 279 247


Das könnte Sie auch interessieren: