MEETING INTERNACIONAL

Internationalisierung von Unternehmen und gegenseitige Investitionen durch Brasilien und Spanien tonangebend auf Seminar des 19. INTERNATIONAL MEETING

Sao Paulo (ots/PRNewswire) - "Business and opportunities for Spain to invest in Brazil" (Geschäftschancen für Spanien bei der Investition in Brasilien) waren tonangebend bei dem am 28. November im Hotel W Barcelona abgehaltenen Seminar, mit einem Gespräch mit Paulo Cesar Campos, dem spanischen Botschafter in Brasilien, auf dem 19. INTERNATIONAL MEETING. Campos zufolge "haben Aktivitäten in Brasilien in diesen Jahren der Krise, die wir durchlebt haben, dazu beigetragen, spanischen Unternehmen zu helfen und dadurch den Gewinn dieser Unternehmen zu steigern." Die Zusammenkunft wird von LIDE - Grupo de Lideres Empresariais ("Gruppe führender Unternehmer") organisiert und noch bis zum 1. Dezember andauern.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20141128/161396 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20141128/161396])

Fotountertitel 1: Paulo Cesar Campos und Moreira Franco - Bereitgestellt von: Imagem Paulista

Campos erklärte, die Botschaft habe sich darum bemüht, kleine und mittelständische spanische Unternehmen anzusprechen. "Der Wert dieses Austauschs von Investitionen, Wissen und Technologie wurde noch keineswegs vollständig ausgeschöpft. Eine Investitionsentscheidung ist stets komplex, und Brasilien ist aufgrund der Sicherheit von Investitionen, seien diese kurz- oder langfristiger, äußerst attraktiv."

"Brasilien zeigt eine hohe Aufnahmekapazität und Möglichkeiten für spanische Unternehmen, Gewinne zu erwirtschaften", so Campos. Er bemerkte, dass das Land das Hauptziel für Auslandsinvestitionen durch spanische Unternehmen sei, und dass die 20 größten in Brasilien tätigen spanischen Unternehmen bis 2017 41,6 Milliarden Real zur Wirtschaft des Landes beitragen würden.

Als nächstes sprach Moreira Franco, Minister für Zivilluftfahrt, über Chancen für Investitionen in die Flughafeninfrastruktur. Der Minister erläuterte, dass die Nachfrage nach Flugtickets in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 10 % angestiegen sei; dies sei attraktiven Preisen und der großen Bequemlichkeit des Flugverkehrs zu verdanken, die die Öffentlichkeit schätze.

Mit Blick auf den Tourismus erklärte Marta Blanco Quesada, Geschäftsführerin von Turespana - Instituto de Turismo de Espana (Spanisches Tourismusinstitut), dass der internationale Tourismus 2014 um etwa 5 % gestiegen sei, was die Erwartungen überstiegen habe. Nur Spanien erzielte ein Wachstum im internationalen Tourismus von 6 %, ein Anteil, der wesentlich höher sei als das wirtschaftliche Gewicht Spaniens in der Welt.

Francisco Javier Garzon Morales, Präsident von ICEX - Instituto de Comercio Exterior de Espana (Spanisches Institut für Außenhandel) sagte, dass Spanien die Krise hinter sich lasse, und erklärte, dass die Wachstumsprognosen für das spanische BIP für 2015 bei 2 % lägen, wobei die Europäische Union der Eintrittskanal für ausländische Investitionen sei. Das einzige Thema, das ihm Sorge bereite, sei die Arbeitslosenquote. "Unsere Zahlen besagen, dass 24 % der Bevölkerung derzeit ohne Beschäftigung sind."

Presse:

CDN - Corporate Communications: www.cdn.com.br [http://www.cdn.com.br/] Telefon: (55 11) 3643-2952 Rose Rocha: rose-rocha@cdn.com.br[mailto:rose-rocha@cdn.com.br]

Web site: http://www.cdn.com.br/

 


Das könnte Sie auch interessieren: