Africell Ltd

Africell schließt Übernahme von Orange Uganda ab und hat nun elf Millionen aktive Teilnehmer

Kampala, Uganda (ots/PRNewswire) - Africell, einer der am schnellsten wachsenden Mobilfunkbetreiber in Afrika, gibt bekannt, dass es die Übernahme von Orange Uganda abgeschlossen hat.

Die Transaktion erweitert Africells Portfolio um 700 000 Teilnehmer sowie um ein 2G-, 3G- und 4G-Netzwerk.

Damit kommt Africell nun auf elf Millionen aktive Teilnehmer, eine Steigerung um 700 % innerhalb von fünf Jahren; das Unternehmen rechnet damit, bis zum Ende des Jahres zwölf Millionen Teilnehmer vorweisen zu können.

Ziad Dalloul, Vorsitzender und CEO von Africell, erklärte:

"Africells Übernahme von Orange Uganda stellt eine grossartige Gelegenheit für uns dar, unsere Erfolge in anderen Regionen zu reproduzieren. Es ist ein wichtiger strategischer Schritt für unser Unternehmen, denn die Übernahme erweitert unser Portfolio beträchtlich; schon jetzt umfasst es das am schnellsten wachsende Netzwerk in der Demokratischen Republik Kongo sowie zwei weitere Geschäftsbereiche in Gambia und Sierra Leone, die in puncto Marktanteile dort mit weitem Abstand an erster Stelle stehen."

Das Unternehmen erwartet für 2014 Umsatzerlöse von über 270 Mio. US$, die 2015 und 2016 jeweils auf 350 bzw. 500 Mio. US$ ansteigen sollen.

Africell Ltd.

Africell ist einer der am schnellsten wachsenden Mobilfunkbetreiber Afrikas. Seit seiner Gründung im Jahr 2001 hat das Unternehmen sich als wichtigster Netzbetreiber in Gambia und Sierra Leone etabliert und baut jetzt seinen Betrieb in der Demokratischen Republik Kongo und in Uganda rapide aus. Africell steht an vorderster Front der Ausbreitung der Mobilfunktechnologie auf dem afrikanischen Kontinent und ist einer der führenden Telekommunikationsanbieter dort.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.africell.com.

Kontakt:

Medienanfragen: Heather Salmond/Charlie Booth, Brunswick Group,
+44(0)20-7404-5959, africell@brunswickgroup.com



Weitere Meldungen: Africell Ltd

Das könnte Sie auch interessieren: