Tokyo International Film Festival (TIFF)

29. internationales Tokioter Filmfestival zeichnet "Lipstick Under My Burkha" der indischen Regisseurin Alankrita Shrivastava mit "Spirit of Asia Award" des Asienzentrums der Japan Foundation aus

Tokio (ots/PRNewswire) - Während einer Abschlussfeier des 29. internationalen Tokioter Filmfestivals (TIFF) am 3. November wurde der Streifen "Lipstick Under My Burkha" der indischen Regisseurin Alankrita Shrivastava mit dem "Spirit of Asia Award" des Asienzentrums der Japan Foundation ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird jeweils von einer dreiköpfigen Jury an eine(n) vielversprechende(n) Regisseur(in) in der Kategorie "TIFF Asian Future" verliehen, weil ihm/ihr große internationale Erfolgschancen über kulturelle und Landesgrenzen hinweg eingeräumt werden. Die junge indische Regisseurin nahm den Preis vom Präsidenten der Japan Foundation, Hiroyasu Ando, entgegen und bedankte sich beim TIFF und der Produzentin ihres Films: "Ich glaube wirklich, dass der Geist Asiens den Geist des Weltfriedens in alle Länder trägt. Und insbesondere bin ich der Meinung, dass sich die Frauen Asiens verbünden sollten, um mehr Frieden nach Asien und in die Welt zu bringen."

(Foto1: Regisseurin Alankrita Shrivastava, die mit dem "Spirit of Asia Award" des Asienzentrums der Japan Foundation geehrt wurde (C) 2016 TIFF

http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102849/201611076008/_prw_OI1fl_728RF2O9.JPG)

(Foto2: Von links nach rechts: Hiroyasu Ando, Präsident der Japan Foundation, Regisseurin Alankrita Shrivastava und Produzentin Plabita Borthakur (C) 2016 TIFF

http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102849/201611076008/_prw_OI2fl_wVz037VO.JPG)

(Foto3: Alle Preisträger des 29. TIFF (C) 2016 TIFF

http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102849/201611076008/_prw_OI3fl_GF8xwK8v.JPG)

(Foto4: Pressekonferenz "Asian Three-Fold Mirror 2016: Reflections" (Regisseure und Besetzung) (C) 2016 TIFF

http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102849/201611076008/_prw_OI4fl_0a4E77up.jpg)

(Foto5: CROSSCUT ASIA #03: Symposium "Farbenfrohes Indonesien" (C) 2016 TIFF

http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102849/201611076008/_prw_OI5fl_VG9O8gHZ.JPG)

Der Preis in der Kategorie "Bester asiatischer Zukunftsfilm" ging an den Streifen "Birdshot" des philippinischen Regisseurs Mikhail Red, der kommentierte: "Ich teile diesen Preis mit all den anderen um Anerkennung kämpfenden jungen Filmemachern, die fliegen wollten, aber abgeschossen wurden, die sich mitteilen wollten, aber zum Schweigen gebracht wurden." Der renommierteste Preis des Festivals, der "Tokyo Grand Prix", ging an den Streifen "Die Blumen von gestern" des Deutschen Chris Kraus.

Das Asienzentrum der Japan Foundation und das TIFF arbeiten nun schon im dritten Jahr zusammen. 2014 haben die beiden Organisationen eine Initiative für den Kulturaustausch durch asiatische Filme ins Leben gerufen, die bis 2020 laufen wird, das Jahr der Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio. Das Ziel der Initiative ist ein besseres gegenseitiges Verständnis in Asien durch die Ausstrahlung asiatischer Filme in Japan und japanischer Filme in Asien. Zudem will das TIFF ein internationales Parkett für asiatische Künstler bereitstellen. Im Rahmen des Festivals schaffen die Partner ein zukunftsorientiertes Netzwerk in der Region, das als Kommunikationsknotenpunkt für die asiatische Filmbranche dient und den kulturellen Austausch fördert.

Weltpremiere der asiatischen Episodenfilmreihe: "Asian Three-Fold Mirror"

Ein Highlight des Festivals war die Weltpremiere von "Asian Three-Fold Mirror 2016: Reflections", der erste einer asiatischen Episodenfilmreihe, am 26. Oktober. Die andauernde Koproduktion will den Austausch zwischen benachbarten asiatischen Ländern fördern, das kulturelle Verständnis vertiefen und asiatische Identitäten und Lebensweisen vorstellen. Die Protagonisten der einzelnen Episoden sind Einwohner verschiedener asiatischer Länder. Die Regisseure können so ihre ganz eigenen Visionen ausdrücken und jeweils im eigenen oder in einem anderen asiatischen Land filmen, darunter Japan, die Philippinen, Kambodscha und Malaysia.

Bei der Welt Premiere zeigt die drei bekannten Regisseure Brillante Ma Mendoza (Philippinen), Isao Yukisada (Japan) und Sotho Kulikar (Kambodscha) ihre Filme und ihre Besetzung vor, darunter der gefeierte philippinische Schauspieler Lou Veloso, einer der meisten angesehenen japanischen Schauspieler Masahiko Tsugawa, die malaysische Schauspielerin Sharifah Amani, der populäre japanische Schauspieler Masaya Kato und die kambodschanische Schauspielerin Chumvan Sodhachivy.

Asienzentrum der Japan Foundation präsentiert CROSSCUT ASIA #03: "Farbenfrohes Indonesien"

Die Serie CROSSCUT ASIA des Asienzentrums der Japan Foundation widmet sich asiatischen Filmen mit Schwerpunkt auf bestimmten Ländern, Regisseuren, Schauspielern und Themen. Im ersten und zweiten Jahr war der Fokus auf Thailand und den Philippinen. Dieses Jahr wurde Indonesien ausgewählt, ein Land mit beispielloser kultureller Vielfalt. Es wurden Arbeiten junger Filmemacher vorgestellt, die sich vielschichtig mit modernen Gesellschaftsthemen wie beispielsweise Religion, Ethnizität, Geschlecht und den verschiedenen Formen der Liebe auseinandersetzen. Zur Riege der vielversprechenden neuen Generation von Regisseuren, die beim TIFF auftraten, zählten unter anderem Teddy Soeriaatmadja, der seine "Trilogy about Intimacy" vorstellte, sowie Riri Riza, Nia Dinata, Mouly Surya, Ifa Isfansyah, Edwin, Kamila Andini und Angga Dwimas Sasongko.

Das 29. internationale Tokioter Filmfestival fand vom 25. Oktober bis um 3. November 2016 statt.

Offizielle Website: 
Asienzentrum der Japan Foundation http://jfac.jp/en/
Internationales Tokioter Filmfestival http://2016.tiff-jp.net/en/
"Asian Three-Fold Mirror 2016: Reflections" 
http://asian3mirror.jfac.jp 

Kontakt:

Hideko Saito
Sanae Koyama
TIFF Publicity und Werbung
Tel.: +81-3-6226-3012
Fax: +81-3-6226-3023
E-Mail: tiff-pr2016@tiff-jp.net


Das könnte Sie auch interessieren: