Fashion Positive

Stella McCartney, G-Star RAW, Bionic Yarn, Loomstate und andere revolutionieren zusammen mit Fashion Positive die Modebranche

- Die neue, auf Cradle to Cradle Certified(TM) basierende Initiative wird Innovationen bei hochqualitativen Materialien, Produkten und Prozessen fördern und die Branche zu einer positiven und regenerativen Kraft für Menschen und den Planeten machen

San Francisco (ots/PRNewswire) - Fashion Positive [http://www.fashionpositive.org/] wurde heute zusammen mit den offiziellen Launchpartnern Stella McCartney, G-Star RAW, Loomstate, Bionic Yarn und dem Hersteller Saitex sowie eine Reihe von Unterstützern unter anderem Amber Valletta, Julie Gilhart, Wendy und Eric Schmidt sowie Scott Mackinlay Hahn eingeführt. Fashion Positive ist ein umfangreiches Programm, das Modemarken, Designer und Anbieter dabei unterstützt, die Art wie Kleidung hergestellt wird, kontinuierlich zu verbessern. Das von Schmidt Philanthropies und der DOEN Foundation finanzierte Programm unterstützt Unternehmen dabei, die fünf Kategorien der Nachhaltigkeit [http://www.fashionpositive.org/what-we-do-1/] im Blick zu behalten: Materialzustand, Wiederverwertung von Materialien, erneuerbare Energie, Wasserwirtschaft und soziale Fairness. Durch diese Fashion-Positive-Partnerschaften schafft das Cradle to Cradle Products Innovation Institute [http://www.c2ccertified.org/] eine neue Generation an Modebausteinen - und den bevorzugten Anbietern dieser Materialien - um die Modeindustrie für die Zukunft auszustatten.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158500 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158500] Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158530LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158530LOGO] Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158529LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20141113/158529LOGO]

"Wir freuen uns darauf, mit diesen Branchenpartnern zusammenzuarbeiten, die sich an der Spitze des Modedesigns und der Modeherstellung befinden", erklärte Lewis Perkins, Senior Vice President, Cradle to Cradle Products Innovation Institute. "Zusammen schaffen wir in der Branche die Vision, die sich auf Überfluss und nicht auf Ressourcenbeschränkungen stützt. Wir wollen schöne Kleidung, die jeder haben will und die so hergestellt ist, dass alles und jeder in der Lieferkette dazu beiträgt, diese bessere Zukunft zu schaffen."

Die Modebranche ist eine Industrie, die die Umwelt stark belastet. Laut dem Natural Resources Defense Council werden allein durch die Produktion von Textilien in China jedes Jahr 3 Milliarden Tonnen an Ruß freigesetzt. Es gibt eine wachsende Nachfrage von Seiten der Konsumenten, Investoren und von anderen Interessengruppen in der Modebranche nach nachhaltigen Produkten. Fashion Positive gibt Designern, Modemarken und Anbietern eine Plattform, um Branchenherausforderungen bei unter anderem der Materialbeschaffung, der Modernisierung von Produktionsanlagen, der Sicherstellung von sicheren und gesunden Arbeitsbedingungen und der Nutzung von Kollaborationen zu überkommen, um heiß begehrte und verkaufbare Mode herzustellen, die innen wie außen schön ist.

"Ich fühle mich geehrt mit dem Team von Cradle to Cradle Certified(TM) im Rahmen von Fashion Positive zusammenarbeiten zu können, da wir den Glauben daran teilen, dass wir die Modebranche dadurch voranbringen, dass wir die Art und Weise überdenken, wie wir Kleidung und Accessoires herstellen", erklärte Amber Valletta, Schauspielerin, Modeikone und soziale Unternehmerin. "Wir teilen die Leidenschaft dafür, dass das, was wir schaffen, die Zukunft durch Schönheit, Innovation und gesunden Menschenverstand verändern kann."

Branchenführer wie Stella McCartney und G-Star RAW werden nun Teil der Fashion-Positive-Kooperative führender Marken, um Materialien zu innovieren und die Produktion zu optimieren, um zu Beginn des Jahres 2016 den GOLD-Level-Standard von Cradle to Cradle Certified(TM) zu erfüllen. Zertifizierte Materialien werden dann zur Materialbibliothek von Fashion Positive hinzugefügt, in der natürliche und synthetische Materialien aufgeführt sind, die andere Interessenvertreter aus der Branche dabei unterstützen, hochqualitative Materialien zu beschaffen und diese weithin verfügbar zu machen. Diese führenden Marken und Designer werden den Fashion Positive Innovation Fund nutzen, um wichtige Zulieferer ausfindig zu machen und in diese zu investieren, da sie die neuen Materialien für die gesamte Modebranche schaffen werden. Die Partner von Fashion Positive haben auch zugestimmt, den sozialen und ökologischen Einfluss von Materialien und Produkten vor und nach deren Zertifizierung zu bewerten.

Zu den Partnern, die noch zu Fashion Positive hinzukommen werden, gehören Under the Canopy/Portico, die neuen nachhaltigen Modemarken von Michael Stars, die beide im Jahr 2015 eingeführt werden.

"Designer sind ganz allein für die Auswirkungen und die Geschichten verantwortlich, die unsere Produkte verursachen und erzählen - sowohl die guten als auch die schlechten. Fashion Positive ist das verbindende Element, dass es Designern ermöglicht, die volle Verantwortung für die wunderbaren Produkte zu übernehmen, die der Welt bereitgestellt werden", erklärte Scott Mackinlay Hahn, sozialer und ökologischer Unternehmer sowie Mitbegründer von Loomstate und Rogan.

Fashion Positive - geschaffen vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute - nutzt Vorstellungskraft und Technologie, um Produkte und Materialien zu entwickeln, die die Modewelt verändern. Die Gründer des Instituts haben eine klare und nachweisliche Methodologie entwickelt, um den Lieferkettenzyklus von einem negativen in einen positiven zu verwandeln, sodass für die Branche und den Planeten auch weiterhin reichhaltig Ressourcen zur Verfügung stehen. Zu den Eigenschaften gehören:

--  Cradle to Cradle Certified(TM): Fashion Positive wird von Cradle to
    Cradle Certified(TM) unterstützt, dem umfassendsten Programm weltweit,
    dass Designer und Hersteller dazu anleitet, Produkte auf grundlegende
    bessere Weise herzustellen. Deren Zertifizierungsrichtlinien leiten
    Unternehmen dazu an, die höchsten Auswahlkriterien für hochqualitative
    Mode auszuwählen und mit bereits bestehenden Branchenmaßnahmen und
    -programmen abzugleichen wie dem Sustainable Apparel Coalitions Higg
    Index, Environmental Profit & Loss und Natural Capital Accounting.
--  Expertise: Fashion Positive bringt bei jedem Schritt im kreativen
    Prozess - von der Idee zum Endprodukt - Unternehmen mit Experten und
    einem weltweiten Netzwerk von akkreditierten Assessoren zusammen.
--  Innovationsfonds: Die Initiative bietet ausgewählten Marken und
    Anbietern eine Finanzierung, um die nächste Generation von
    zukunftsweisenden Materialien, Produkten und Qualitätspraktiken zu
    entwickeln.
--  Materialbibliothek: Fashion Positive wird eine Ressourcenbibliothek
    schaffen, in der innovative Stoffe, Farbstoffe, Bordüren, Fäden und
    mehr aufgeführt sind, die den Produktstandard Cradle to Cradle
    Certified(TM) erfüllen. Hierdurch wird es Modemarken und Designern
    erleichtert, zuverlässige und zertifizierte Produkte auszuwählen.
 

"Bionic lässt sich nun seit einiger Zeit von Cradle to Cradles zukunftsweisender Philosophie inspirieren", erklärte Tim Coombs, Mitbegründer von Bionic Yarn. "Wir fühlen uns geehrt und sind erfreut darüber, mit der Initiative Fashion Positive daran arbeiten zu können, ihre Philosophien in den Produktionsprozess unserer Produkte zu integrieren."

Informationen Fashion Positive Die Fashion Positive Initiative wendet den Produktstandard Cradle to Cradle Certified(TM) an, um die Art und Weise zu transformieren, wie Kleidung und Accessoires hergestellt werden. Die Initiative will die Schaffung von Materialien und Produkten anregen, die nicht "weniger schlecht" sind sondern "besser" - dies führt zu einem regenerierenden und vorteilhaften Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft. Eingeführt vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute wurde Fashion Positive entwickelt, um die Modebranche dabei zu unterstützen, dringende Probleme anzugehen, wie die Bedrohung durch schädliche Chemikalien, Wasserverschmutzung und Arbeitspraktiken. Unter Nutzung des von Michael Braungart und William McDonough entwickelten Designrahmens Cradle to Cradle® und den Anforderungen des Produktprogramms Cradle to Cradle Certified(TM) des Instituts können Marken und Lieferkettenpartner von Fashion Positive wirklich innovative Produkte und Materialien entwickeln, um die Modeindustrie und die Welt zu verändern. Fashion Positive wird zu Teilen durch die DOEN Foundation, den Fonds der Dutch Postcode Lottery und durch Wendy & Eric Schmidt möglich gemacht. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website www.fashionpositive.org [http://www.fashionpositive.org/].

Informationen zum Cradle to Cradle Products Innovation Institute Das Cradle to Cradle Products Innovation Institute [http://c2ccertified.org/] ist eine gemeinnützige Organisation deren Mission es ist, die Herstellung von Produkten zu einer positiven Kraft für Menschen, die Wirtschaft und den Planeten zu machen. Sie leiten das Produktprogramm Cradle to Cradle Certified(TM), das ein System zur Überprüfung und ständigen Verbesserung von Produkten darstellt und dass auf fünf Kategorien beruht: Materialzustand, Wiederverwertung von Materialien, erneuerbare Energie, Wasserwirtschaft und soziale Fairness. Der Hauptsitz des Instituts ist in San Francisco (Kalifornien) und Niederlassungen befinden sich in Amsterdam (Niederlande), Venlo (Niederlande) und Raleigh (North Carolina). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website www.c2ccertified.org [http://www.c2ccertified.org/]

Kontakt: Jessica Scadron Telefon: +1-415-713-9150 E-Mail: jscadron@fenton.com[mailto:jscadron@fenton.com]

Web site: http://www.fashionpositive.org/



Das könnte Sie auch interessieren: