Interface

Büros ohne Natur beeinflussen die Gesundheit und die Produktivität von Mitarbeitern

London (ots/PRNewswire) - Laut EMEA-Studie führt die Arbeit in Umgebungen mit natürlichen Elementen zu einer gesteigerten Produktivität von 8 % und einem 13 % gesteigerten Wohlbefinden

Der Bericht "Human Spaces" [http://www.humanspaces.com], in Auftrag gegeben vom Experten für modulare Bodenbeläge, Interface, und durchgeführt unter der Leitung vom Professor für Arbeitspsychologie Sir Cary Cooper, hat gezeigt, dass EMEA-Mitarbeiter, die in Umgebungen mit natürlichen Elementen Arbeiten (wie Grünpflanzen und mit Sonnenlicht), berichten, dass ihr Wohlbefinden um 13 % gesteigert ist und das sie insgesamt um 8 % produktiver sind.

Im Rahmen der wissenschaftliche Studie mit 3.600 EMEA-Büromitarbeitern wurde herausgefunden:

- 42 % haben kein natürliches Licht an ihrem Arbeitsplatz
- 55 % haben keinen Zugang zu Grünpflanzen
- 7% haben kein Fenster an ihrem Arbeitsplatz
- 15 % der spanischen Arbeiter hatten kein Fenster und gehörten zur
  Arbeiterschaft, die am meisten gestresst war
- Deutschland und Dänemark wiesen laut Bericht die grösste Anzahl an
  Mitarbeitern auf, die über kein Fenster verfügten (jeweils 2 % und 3 %) und die
  glücklichste Arbeitnehmerschaft aufwiesen
 

Die Interaktion mit der Natur nimmt mehr und mehr ab - 63 % der Büromitarbeiter wohnen inzwischen in einer Stadt oder im Stadtzentrum und verbringen im Durchschnitt 34 Stunden pro Woche im Büro. Die Studie hat jedoch herausgefunden, dass die Arbeiter ein inneres Bedürfnis nach Elementen haben, die Natur widerspiegeln.

DESIGN-WUNSCHLISTE VON BÜROMITARBEITERN

Die Liste der Top Fünf natürlichen Elemente, die sich EMEA-Büromitarbeiter wünschen:

1) Natürliches Licht
2) Einen ruhigen Arbeitsplatz
3) Blick auf das Meer
4) Echte Grünpflanzen
5) Helle Farben
 

Die Forschungsergebnisse kommentierend, erklärte Professor Sir Cary Cooper: "Die Arbeitsumgebung wurde schon immer als zentral für das Wohlbefinden und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter erkannt, doch wurde oft nur als 'hygienischer Faktor' angesehen. Der Bericht 'Human Spaces' zeigt deutlich die Verbindung zwischen dem Einfluss der Arbeitsumgebung und der Produktivität. Es ist kein Zufall, dass die modernsten Mitarbeiter nun eine neue Perspektive einnehmen und Umgebungen gestalten, die Menschen dabei unterstützen, sich zu entwickeln, kollaborativ und kreativ zu sein. Mit der Natur und der Aussenwelt verbunden zu sein - genannt biophiles Design - ist ein wichtiger Teil davon."

Die Bürogestaltung kommentierend, erklärte Mandy Leeming, Design- und Entwicklungsmanagerin (Vereinigtes Königreich) bei Interface: "Bei der Gestaltung von Büroräumen, die einen positiven Einfluss auf die Gesundheit, die Performance und die Konzentration haben, ist es wichtig, die Nuancen der Natur richtig zu interpretieren, auf die wir unbewusst reagieren, wie Farbe und Texturen. Für marktführende Unternehmen ist es für den Erfolg entscheidend, das Wohlbefinden, die Produktivität und die Kreativität zu verbessern."

Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.humanspaces.com oder @human_spaces

Kontakt:

Kontakt: Emma Sivakumaran,emma.sivakumaran@tanegrinepr.com,
+44(0)161-817-6600



Weitere Meldungen: Interface

Das könnte Sie auch interessieren: