ARTE G.E.I.E.

Preisregen für ARTE-Koproduktionen

Strasbourg (ots) - Preisregen für ARTE-Koproduktionen Gold, und Bronze gab es für ARTE-Koproduktionen bei der Verleihung des 67. Deutschen Filmpreises am Abend in Berlin, neben zehn weiteren LOLA-Trophäen. ARTE war mit insgesamt 19 Nominierungen für vier Koproduktionen ins Rennen gestartet.

Hauptpreise: BESTER SPIELFILM IN GOLD

   - TONI ERDMANN von Maren Ade (SWR/WDR/ARTE, Komplizen Film) 
   BESTER SPIELFILM IN BRONZE
   - WILD von Nicolette Krebitz (WDR/ARTE, Heimatfilm) 

Die weiteren Auszeichnungen im Überblick:

BESTES DREHBUCH Maren Ade (TONI ERDMANN)

BESTE REGIE

   - Maren Ade (TONI ERDMANN) 

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE

   - Sandra Hüller  (TONI ERDMANN) 

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE

   - Peter Simonischek  (TONI ERDMANN) 

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE

   - Georg Friedrich (WILD) 

BESTE KAMERA/BILDGESTALTUNG

   - Reinhold Vorschneider (WILD) 

BESTER SCHNITT

   - Heike Parplies (TONI ERDMANN) 

BESTES SZENENBILD

   - Tim Pannen (PAULA von Christian Schwochow (WDR/RB/ARTE, Pandora 
     Film) 

BESTES KOSTÜMBILD

   - Frauke Firl (PAULA) 

BESTE TONGESTALTUNG

   - Rainer Heesch, Martin Steyer, Christoph Schilling, Lars Ginzel 
     (WILD) 

Wir gratulieren herzlich

Kontakt:

Lucia Goehner
lucia.goehner@arte.tv
+33 3 88 14 21 57



Weitere Meldungen: ARTE G.E.I.E.

Das könnte Sie auch interessieren: