ARTE G.E.I.E.

ARTE trauert um Jean-Christophe Victor

Strasbourg (ots) - ARTE trauert um den französischen Politikwissenschaftler Jean-Christophe Victor. Der ehemalige Mitarbeiter des französischen Außenministeriums und Gründer des Forschungsinstituts für politische Studien und kartographische Analysen (Lépac) konzipierte und moderierte 26 Jahre lang auf ARTE das geopolitische Magazin "Mit offenen Karten". Victor verstarb am gestrigen Mittwoch im Alter von 69 Jahren in Montpellier.

Die Sendung wurde 1990 aus der Taufe gehoben und entwickelte sich mit den Jahren zu einer Referenz. Mithilfe von Landkarten entschlüsselt sie die internationalen Beziehungen und analysiert die Probleme unserer Zeit. Dabei ging es Jean-Christophe Victor immer darum, Hintergründe aufzuzeigen und sich nicht auf theoretische Erklärungen des Weltgeschehens zu beschränken. Unermüdlich bereiste er die Erde, um dem Zuschauer und vor allem dem jungen Publikum schwierige Sachverhalte allgemeinverständlich vermitteln zu können.

Neben seiner hohen Professionalität schätzten die ARTE-Mitarbeiter an ihm vor allem auch seine Treue, seine Gründlichkeit sowie seinen Zukunftsglauben und seinen unbeirrbaren Optimismus. Jean-Christophe Victor war ein unermüdlicher Streiter für humanitäre Anliegen und Umweltbelange und wirkte seit Gründung von ARTE alltäglich an der Gestaltung des Senders mit. Er leistete einen wichtigen Beitrag zum Image des Senders und verkörperte ihn auf emblematische Weise.

Véronique Cayla, Präsidentin von ARTE France, würdigte "seine Integrität sowie seine leidenschaftliche Freude an der Weitergabe und verständlichen Vermittlung schwierigster Zusammenhänge" und hob seine herausragenden intellektuellen und menschlichen Qualitäten hervor, die in zahlreichen Forschungsarbeiten, Vorträgen und Veröffentlichungen ihren Niederschlag fanden.

Der Vorstand von ARTE GEIE, die Leitung von ARTE France und ARTE France Développement sowie die gesamte Belegschaft des Senders sprechen der Familie Jean-Christophe Victors, insbesondere seiner Frau und seinen Kindern, ihr aufrichtiges Beileid aus.

Kontakt:

Claude SAVIN
claude.savin@arte.tv
Tel: +33 3 88 14 24 98



Weitere Meldungen: ARTE G.E.I.E.

Das könnte Sie auch interessieren: