ARTE G.E.I.E.

DOK Leipzig: Auszeichnung für ARTE-Koproduktion "A Young Girl In Her Nineties"

Strasbourg (ots) - Beim 59. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, das dieses Jahr vom 31. Oktober bis 6. November stattgefunden hat, wurde die ARTE-Koproduktion A YOUNG GIRL IN HER NINETIES (UNE JEUNE FILLE DE 90 ANS) von Valeria Bruni Tedeschi und Yann Coridian mit dem Preis der Fédération Internationale de la Presse Cinématographique ausgezeichnet.

Protagonistin des Dokumentarfilmdebüts von Valeria Bruni Tedeschi zusammen mit Yann Coridian ist die 92-jährige Blanche Moreau, die ihre letzten Tage im Altersheim in Gesellschaft weiterer Alzheimer-Patienten verbringt. Als der Choreograph Thierry Thieû Niang in der Klinik erscheint und mit seinen Interventionen die alten Menschen animiert, erwacht in Blanche ein vertrautes Gefühl erneut zum Leben: Das Verliebtsein.

A YOUNG GITL IN HER NINETIES (UNE JEUNE FILLE DE 90 ANS)
Dokumentarfilm von Valeria Bruni Tedeschi und Yann Coridian 
ARTE France, Agat Films & Cie 
Frankreich 2016, 85 Min. 

Jurybegründung:

"Ein Film, der uns stark bewegt und tief betroffen zurückgelassen hat. Ein Film, der seine Wirkung unerwartet entfaltet, fast, als ob er auf einem Drehbuch beruht, nämlich als eine berührende Lovestory zwischen einer Alzheimer-Patientin und einem Choreografen, der in ihr lebhafte Erinnerung erweckt. Die Kamera erzeugt zärtlich eine tiefe Innigkeit mit den ProtagonistInnen, ohne in irgendeiner Weise aufdringlich zu wirken, und fängt Körperbewegungen mit kleinen Nuancen menschlicher Berührung ein. Wunderschöne Liebeslieder, sorgfältig vom Choreografen ausgewählt, bilden den perfekten Soundtrack für einen Film, der ein großartiges Gefühl der Erheiterung hervorbringt.

Wir gratulieren herzlich!

Kontakt:

Gabriele DASCH
gabriele.dasch@arte.tv
Tel: +33 3 88 14 21 56



Das könnte Sie auch interessieren: