World Free Zones Organization

World Free Zones Organization erreicht 100-Mitglieder-Marke & verabschiedet Drei-Jahres-Plan

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - Besonderer Fokus auf Informationen, Networking und Supportleistungen für

Mitglieder sowie Schaffung von Industriestandards

Bei der zweiten Versammlung seit Gründung der World FZO in Dubai zu Beginn des Jahres gab der Vorstand mit dem kurz zuvor aufgenommenen 103. Mitglied offiziell das Erreichen der 100-Mitglieder-Marke bekannt, womit die Organisation 70 stimmberechtigte Mitglieder und 33 Partner aus 30 Ländern rund um die Welt zählt.

Die aus der ganzen Welt zusammengekommenen Entscheidungsträger diskutierten globale ökonomische Trends von Freihandelszonen und die Notwendigkeit von Forschungsarbeit und wissensbasierten Plänen zur Förderung optimaler Rahmenbedingungen für Diversifikation, ausländische Direktinvestitionen und Wachstumsmöglichkeiten für grosse sowie kleine und mittlere in Freihandelszonen operierende Unternehmen.

WFZO-Vorsitzender Dr. Mohammed Alzarooni sagte bei der Tagung: "Seit der Gründung im Mai dieses Jahres haben wir ein Multi-Market-/Multi-Stakeholder-Beratungsprogramm auf den Weg gebracht, das Freihandelszonen rund um den Globus mit branchenspezifischen Informationen, Networking-Gelegenheiten für Unternehmensentwicklung und Hilfen zur Betriebsführung umfangreich unterstützt. Wir haben sehr viel positive Rückmeldung erhalten, und die Freihandelszonen wussten die Flexibilität und die Kompetenzen unseres Kernteams, das Expertenwissen unserer Vorstandsmitglieder sowie die globale formale Struktur des WFZO sehr zu schätzen.

Gleichzeitig haben wir Kontakt zu zahlreichen branchenführenden Unternehmen, politischen Entscheidungsträgern und einflussreichen Parteien aufgenommen und einen Dialog über bewährte Praktiken in den Bereichen Unternehmensführung, Rechtsfragen und rechtliche Bestimmungen sowie Governance angestossen, die die Rolle von Freihandelszonen stärken und ihren Beitrag zu lokalen und globalen Ökonomien fördern sollen."

Der Vorstand stimmte über die Aufnahme eines neuen Mitglieds, Juan Pablo Rivera, ab. Herr Rivera ist zur Zeit Präsident der Zona Franca Bogotá South America und verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung des strategischen Plans der Freihandelszone. Weiterhin wurde Martin Ibarra als neuer stellvertretender Vorsitzender benannt und ersetzt Herrn Pellerano.

Der Vorstand verabschiedete zudem einen Drei-Jahres-Plan zur Etablierung internationaler Standards für den Austausch von Informationen und Daten, dem Networking und Dienstleistungen für die Mitgliedszonen. "Drei Schwerpunkte werden es der World FZO in Zukunft ermöglichen, unseren Mitgliedern geschäftsstrategische Informationen aus Forschung und Datenanalyse zur Verfügung zu stellen, die Unternehmensentwicklung sowie Kooperationsmöglichkeiten unserer Mitglieder zu fördern und unseren Stakeholdern und Mitgliedern proprietäre Werkzeuge und Governance-Systeme an die Hand zu geben, die die Entwicklung aller Freihandelszonen und mit uns verbundener Freihandelsakteure vorantreiben", sagt Dr. Samir Hamrouni, CEO der World FZO.

Für Informationen zur WFZO kontaktieren Sie:
Tim Heath
Manager für Marketing und Communications
Tim.heath@worldfzo.org
http://www.worldfzo.org
Tel.: +971-(0)4-204-5471

Für Presseanfragen kontaktieren Sie:
Noha Habib oder Kevin Cole
Capital MSL
wfzo@capitalmsl.com
Mobil: +971-(0)4-367-6139
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: