Afimilk

Afimilk gibt bekannt: Automatisierte Brunsterkennung im Anbindestall jetzt verfügbar

Afikim, Israel (ots/PRNewswire) - Afimilk [http://www.afimilk.com] gelingt es erstmalig, die Fruchtbarkeit von Kühen in Anbindehaltung mit Hilfe der Brunsterkennung AfiAct II Stanchion zu verbessern.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140925/706118 )

AfiAct II Stanchion beinhaltet eine langfristige Datenerhebung und am Bein angebrachte Geräte (AfiTag II) zur Verhaltensüberwachung im Anbindestall. Das System sendet Brunstwarnungen in Form von Zuchtlisten an die Computer oder Mobilfunktelefone der Anwender.

AfiAct II Stanchion bietet auf der Grundlage der Analyse von Brunstindikatoren eine hochleistungsfähige Brunsterkennung in Anbindeställen. Für die Eigentümer von Anbindeställen ergibt sich dadurch eine erheblich verbesserte Herdenfruchtbarkeit. Mit dem System lassen sich die Trächtigkeitsraten im Vergleich zur direkten Brunstbeobachtung um 6 % und 9 % verbessern. Ausserdem lässt sich die Anzahl der nicht-trächtigen Tage pro Kuh im Vergleich zu anderen Methoden um 20 bis 40 Tage senken.

Daraus ergibt sich für einen Betrieb mit Anbindehaltung und 100 Kühen eine Kostensenkung von 10.000 bis 20.000 US-Dollar pro Jahr.

Anwenderstatistiken zeigen, dass sich mit dem System eine Verdoppelung der Anzahl der bestätigten Brunstereignisse ergibt. Das System AfiAct II übersah so gut wie keine durch direkte Brunstbeobachtung als brünstig erkannte Kuh, während andererseits eine signifikante Anzahl von Tieren nur auf den Hinweis durch das Brunsterkennungssystem erfolgreich besamt werden konnten.

"Dank Afimilk ist unser Zuchtprogramm jetzt kein Ratespiel mehr, sondern wissenschaftlich fundiert. Mit dem Einsatz dieses Systems als Hilfsmittel zusätzlich zu den traditionellen Methoden konnten wir den Prozentsatz nicht-trächtiger Kühe bei gesunder Herde um 5 % verringern", meint Joel Stam [https://www.youtube.com/watch?v=fG8soRla-Vs], Eigentümer der Eagle Lee Farm in Norwich, Ontario, Kanada.

Bisher haben sich technische Lösungen bei Milchkühen in Anbindehaltung nicht bewährt, da bei dieser Haltungsform die Östruserkennung und die Bestimmung des richtigen Besamungszeitpunkts problematisch sind. Herden in Laufställen oder in offener Haltung profitieren von der automatischen Brunsterkennung, welche die Fruchtbarkeit verbessert und die Rentabilität steigert. Im Gegensatz dazu mussten sich die Betreiber von Anbindeställen bisher auf die direkte Beobachtung der Brunstsymptome und auf Synchronisationssprotokolle verlassen. Dies führte oft zu mehr nicht-trächtigen Tagen, längeren Laktationsintervallen und dazu, dass die Herde hinter ihrer vollen Rentabilität zurückbleibt.

Über Afimilk

Seit fast 40 Jahren bietet Afimilk den Milchproduzenten die Technologie und das Wissen, die sie benötigen, um auf rentable Weise qualitativ hochwertige Milch herzustellen. Das Unternehmen brachte das erste Pedometer auf den Markt und ist mit Kreativität und Kompetenz auch heute noch ein führender Vertreter der Molkereiindustrie. Mit Innovationen und fortschrittlicher Technik passt sich Afimilk den sich wandelnden Anforderungen des Molkereimarktes an; mit installierten Systemen in mehr als 50 Ländern ist das Unternehmen führend auf dem Gebiet der Managementsoftware und der Sensortechnik.

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, besuchen uns auf der World Dairy Expo [http://www.world-dairy-expo.com], Stand: EH #1411-1512.

Kontakt: Frau Noa Yonish, Marketing Communication Manager, Tel.: +972-50-7589973, E-Mail: noa@afimilk.co.il


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20140925/706118
 



Weitere Meldungen: Afimilk

Das könnte Sie auch interessieren: