3D Systems

3D Systems präsentiert auf EMO Hannover 2017 umfangreichstes Lösungsangebot für additive Fertigung

- Komplettes Ökosystem mit Druckern, Materialien, Software und Dienstleistungen erschließt das volle Potenzial der additiven Fertigung

Hannover, Deutschland (ots/PRNewswire) - Wie 3D Systems, der Erfinder des 3D-Drucks, heute meldet, wird das Unternehmen auf der EMO Hannover 2017, der internationalen Leitmesse für die metallverarbeitende Industrie, die vom 18. - 23. September stattfindet, aufzeigen, wie Kunden seine End-to-End-Lösungen für die additive Fertigung einsetzen, um Designs zu optimieren, Workflows zu verbessern, Produkte schneller auf den Markt zu bringen und Fertigungsabläufe zu transformieren. 3D Systems ist mit seinen Technologien und Branchenexperten in Halle 27 an Stand B69 präsent.

Marktführer für additive Fertigung

3D Systems bietet mittlerweile ein komplettes Ökosystem, das Metall- und Kunststoff-3D-Drucker für die additive Fertigung, Druckmaterialien, Software und On-Demand-Fertigungsleistungen umfasst. Das sich stetig erweiternde Spektrum der Kunden wird durch ein umfangreiches Partnernetzwerk unterstützt, das den Anwendern bei der Verbesserung ihrer Produktionsergebnisse und Integration von additiver Fertigung ins Unternehmensgeschäft zur Seite steht.

Auf der Messe wird insbesondere die Kompetenz des Unternehmens für den Direkt-Metalldruck (Direct Metal Printing, DMP) in Großserienfertigung für Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und Gesundheitswesen herausgestellt.

Dies umfasst 3D Systems Direct Metal Printer wie den ProX® DMP 320, ein hochpräziser Direct Metal Printer mit hohem Durchsatz, der für kritische Anwendungen optimiert ist, die komplexe, chemisch reine Teile aus Titan, Edelstahl oder Nickel-Superlegierungen erfordern.

3D Systems wird des Weiteren seine kürzlich eingeführten LaserForm® Metallwerkstoffe für die Erzeugung von Präzisionsmetallteilen im Gesundheitswesen, in der Luft- und Raumfahrt, im Bereich Dental und anderen Anwendungsgebieten präsentieren.

Im Rahmen der EMO zeigt 3D Systems ebenfalls, wie sich traditionell gefertigte Metallteile mit Hilfe des Additive Manufacturing-Lösungsportfolios von 3D Systems nicht nur in deutlich leichtere, sondern auch deutlich kostengünstigere Teile transformieren lassen, die vollständig für ihre Funktion und vorgesehene Umgebung optimiert sind.

Für die Produktionsanforderungen hinsichtlich Konsistenz und Reproduzierbarkeit von additiv gefertigten Teilen kann das Unternehmen sein DMP Vision(TM) demonstrieren, das sowohl neuen als auch bestehenden ProX DMP 320-Kunden die Prozessüberwachung ermöglicht. Das DMP-Hardware- und Software-Kit erleichtert die Layer-by-Layer-Bilddatenerfassung und Analyse und hilft, die Präzision und Produktivität im Metalldruck-Workflow zu steigern. Die Einblicke vermitteln wertvolles Feedback, mit dem Anwender ihre Erstellungs-Strategie optimieren und ihre Builds auf verbesserte Qualitätskontrolle, Berichterstattung und Prozessarchivierung hin regulieren können.

In einer separat vom Unternehmen veröffentlichten Pressemitteilung kündigt 3D Systems heute Geomagic® Control X(TM) 2018 an. Das für moderne 3D-Scan-Datenverarbeitung und Inspektion entwickelte Geomagic Control X 2018 nutzt seine Basis, um den Anforderungen der Luft- und Raumfahrtindustrie und der Automobilhersteller gerecht zu werden.

Geomagic Control X 2018s Scannerhersteller-unabhängige Plattform kommt mit den gleichen einfach zu bedienenden Tools wie die Vorgängerversion und bietet integrierte Ressourcen einschließlich vereinfachter und automatisierter Analyse des aerodynamischen Profils, Oberflächenanalyse-Werkzeuge zur sofortigen Identifizierung von Korrosion und Dellen, und vergleichende Analysewerkzeuge.

3D Systems präsentiert als führender Anbieter von Lösungen für die additive Fertigung zusätzlich auch 3DXpert(TM), eine All-in-One-Softwarelösung für Metalldrucker, die, da nun nicht mehr mehrere Software-Pakete benötigt werden, erheblich Zeit und Geld einspart und fortschrittliche Fähigkeiten für die Druckvorbereitung, Stützen- und Strukturoptimierung, Slicing und Post-Processing liefert.

3DXpert ist mit allen 3D Systems Direct Metal Printern gebündelt, um die Präzisionsmetall-Workflows der Kunden für alle Anwendungen und Branchen zu rationalisieren.

Die Messebesucher werden außerdem ProJet® MJP 2500W und das VisiJet® M2 CAST RealWax(TM) Material erleben können, eine ideale Lösung für Metallgussanwendungen im gewerblichen Bereich. Der erschwingliche ProJet MJP 2500W vereint ein 3,7-fach höheres Bauvolumen und eine bis zu 10 mal höhere Druckgeschwindigkeit als vergleichbare Geräte seiner Klasse mit Rapid Single Lane-Printing für die effiziente Großserienproduktion und liefert als 100 Prozent Wachs 3D-Drucker hochpräzise Muster für den Metallguss.

In einer separaten Unternehmensmeldung wurde ebenfalls heute GibbsCAM® 12 angekündigt, die neueste Version der 3D Systems CAM-Software für die High-End-, Multi-Task Machining (MTM)-, Dreh/Fräs- und gewerbliche Produktion.

Die neue Version bietet eine innovative Benutzeroberfläche und Nachbearbeitungsfunktionen, damit die Nutzer auch weiterhin erstklassigen Code für ihre CNC-Maschinen bekommen.

Auf der EMO stellt 3D Systems seine On Demand-Fertigungsleistungen aus, die Konstrukteure und Ingenieure mit den Tools ausrüsten, qualitativ hochwertige Teile direkt aus digitalen 3D-Dateien zu entwerfen, zu iterieren und zu produzieren. Ein komplettes Spektrum konventioneller und Additive Manufacturing-Technologien steht bereit, um Projekte, Zeitvorgaben und Ziele voranzubringen, darunter schnelle Teileerstellung mit kurzem Vorlauf, fortgeschrittenes Prototyping mit Montage- und Veredelungsdienstleistungen, Anschauungsmodelle und Kleinserienfertigung einschließlich CNC-Bearbeitung, Urethangussmodellierung und Spritzgussdienstleistungen.

"Die EMO Hannover ist die ideale Bühne, um unsere führenden Lösungen zur Präzisionsfertigung von Metallen für Kunden zu demonstrieren, die den höchstmöglichen Standard bei Oberflächen-Finish und Auflösung und die hochwertigsten Qualitätsteile für verschiedenste Industriezweige benötigen", sagt Herbert Koeck, Senior Vice President und General Manager, Go to Market, 3D Systems. "Wir sind bestrebt, Lösungen zu liefern, die Produktivität, Wiederholgenauigkeit und Beständigkeit bringen und für effektive Gesamtbetriebskosten sorgen, um unseren Kunden die 3D-Produktion im großen Maßstab zu ermöglichen".

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische oder aktuelle Tatsachen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die zu einer grundlegenden Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens von den historischen Ergebnissen oder von den in diesen zukunftsweisenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten künftigen Ergebnissen führen können. In vielen Fällen lassen sich zukunftsgerichtete Aussagen durch Begriffe wie "glaubt", "Glaube", "erwartet", "kann", "wird", "schätzt", "beabsichtigt", "vorhersagen", "plant", durch die Verneinung dieser Begriffe oder durch andere vergleichbare Ausdrücke identifizieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Überzeugungen, Annahmen und aktuellen Erwartungen des Managements und können Kommentare im Hinblick auf die Überzeugungen des Unternehmens und Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Trends enthalten, die das Geschäft des Unternehmens beeinflussen können und zwangsläufig mit Unsicherheiten behaftet sind, von denen sich viele dem Einfluss des Unternehmens entziehen. Die in den regelmäßig bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten unter den Überschriften "Forward-Looking Statements" und "Risk Factors" beschriebenen Faktoren sowie andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargestellten oder vorhergesagten Ergebnissen abweichen. Auch wenn das Management der Ansicht ist, dass die in zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen angemessen sind, stellen solche Aussagen keine Garantie für künftige Leistung oder Ergebnisse dar und sollten auch nicht als Garantie verstanden werden. Außerdem handelt es sich nicht notwendigerweise um genaue Angaben zu den Zeiten, zu denen diese Leistung oder diese Ergebnisse erreicht werden. Die enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur für den Zeitpunkt, zu dem sie gemacht werden. 3D Systems übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung der vom Management oder im Namen des Unternehmens getroffenen zukunftsgerichteten Aussagen, weder aufgrund zukünftiger Entwicklungen, späterer Ereignisse oder Umstände noch aus anderen Gründen.

Informationen zu 3D Systems

3D Systems bietet umfassende 3D-Produkte und -Dienstleistungen, darunter 3D-Drucker, Druckmaterialien, On-Demand-Fertigungsleistungen und digitale Design-Tools an. Sein Ökosystem unterstützt fortschrittliche Anwendungen vom Produkt-Design-Shop über die Fertigungshalle bis zum Operationssaal. Zu den Präzisionsleistungen von 3D Systems für das Gesundheitswesen gehören Simulation, virtuelle OP-Planung und das Drucken von medizinischen und zahnmedizinischen Geräten sowie von patientenspezifischen chirurgischen Instrumenten. Als Urheber des 3D-Drucks und als Entwickler zukunftsweisender 3D-Lösungen hat 3D Systems in seiner 30-jährigen Geschichte Fachkräften und Unternehmen ermöglicht, ihre Entwürfe zu optimieren, ihre Arbeitsabläufe zu transformieren, innovative Produkte auf den Markt zu bringen und neue Geschäftsmodelle voranzutreiben.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.3dsystems.com

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/557172/3D_Systems_Prox_DMP_320.jpg

Kontakt:

Investorenkontakt: Stacey Witten
E-Mail: investor.relations@3dsystems.com

Pressekontakt: Nicole Clement
E-Mail: nicole.clement@3dsystems.com



Weitere Meldungen: 3D Systems

Das könnte Sie auch interessieren: