LogMeIn

LogMeIn setzt für stärkeres Wachstum seiner beliebten Online-Meeting-Lösung join.me auf deutschen Markt

Boston (ots) -

   Join.me reagiert auf die Notwendigkeit gesteigerter Produktivität 
   - Führungskräfte verlieren im Durchschnitt 5 1/2 Tage
   Arbeitszeit/Jahr durch verspätete Online-Meetings 

LogMeIn hat eine deutsche Version seiner Online-Meeting-Lösung join.me vorgestellt. Nach rasantem Wachstum in Nordamerika, Großbritannien, Australien und Neuseeland ist dieser lokale Launch Teil des Plans, auch Deutschland - jetzt schon unter den Top 10-Ländern für join.me-Nutzer - zu einem zentralen neuen Markt für das sich am dynamischsten entwickelnde Produkt des Unternehmens auszubauen.

Join.me, das 2010 in den USA vom Branchenführer für Cloud-Connectivity-Lösungen LogMeIn (www.logmein.com/de) eingeführt wurde, ist heute eines der am schnellsten wachsenden Collaboration Tools im Markt. Es besticht durch seinen extrem schnellen und einfachen Ansatz, der sich deutlich von bestehenden Enterprise Collaboration- und Webkonferenz-Tools abhebt, und hat damit Millionen von Nutzern überzeugt, die das Produkt in ihren Arbeitsalltag integriert haben. Das TIME Magazin führte join.me in seiner Liste der 50 Must Have Apps of 2013, monatlich kommen über eine Million Nutzer hinzu. 27 Millionen Meetings wurden weltweit mit join.me abgehalten.

"Die hochmobile, individualisierte Arbeitswelt von heute hat unser Verständnis von Zusammenarbeit grundlegend verändert. Schnelligkeit und Einfachheit sind Grundvoraussetzungen, denn Unternehmen sind zunehmend genervt von unnötigen, aber verbreiteten technischen Schwierigkeiten herkömmlicher Webkonferenz-Dienste", erklärt W. Sean Ford, CMO bei LogMeIn. "Mit dem Launch von join.me in Deutschland bringen wir die bekannte intuitive Benutzerführung auch in diesen Schlüsselmarkt und ermöglichen es Unternehmen, sich einfach untereinander und mit ihren Kunden zu verbinden, wo und wann sie möchten."

Join.me reagiert auf die Anforderung von Unternehmen, sich auf eine zunehmend durch Zusammenarbeit und Vernetzung geprägte Arbeit einzustellen. Eine aktuelle Ovum-Studie zeigt, dass Führungskräfte weltweit 5½ Tage Arbeitszeit pro Jahr durch komplexe Webkonferenz-Tools und damit verbunden technische Probleme verlieren.

Kontakt:

Frederik Löwer
rheinfaktor
Agentur für Kommunikation GmbH
Tel.: +49 221 88046-150
loewer@rheinfaktor.de



Weitere Meldungen: LogMeIn

Das könnte Sie auch interessieren: