National Association of Boards of Pharmacy

NABP startet generische Top-Level-Domain .pharmacy, damit Verbraucher sichere Online-Apotheken finden können

Mount Prospect, Illinois (ots/PRNewswire) - Die National Association of Boards of Pharmacy(®) (NABP(®)) hat die generische Top-Level-Domain (gTLD) .pharmacy eingeführt, um Verbrauchern auf der ganzen Welt eine Methode zur Erkennung von sicheren, legalen und ethischen Online-Apotheken und verwandten Ressourcen zu bieten. Von den Zehntausenden verdächtigen Websites, die online rezeptpflichtige Medikamente verkaufen, hat die NABP über 10.800 überprüft und herausgefunden, das fast 97 % die Apothekengesetze und Standards, die zum Schutz der öffentlichen Gesundheit festgelegt wurden, nicht einhalten. In Anbetracht dieser Tatsache wird die NABP die Nutzung der Domain .pharmacy nur für legitimierte Website-Betreiber gestatten, die die Apothekengesetze in den Rechtsordnungen, in denen sie ansässig sind und in denen sich ihre Patienten und Kunden befinden, erfüllen. So wird es Verbrauchern erleichtert, sichere Online-Apotheken zu finden.

Die erste Registrierungsphase für Domainnamen unter .pharmacy beginnt im November 2014. Dieses Datum markiert den Start der sogenannten. Sunrise Period - einer limitierten Vorabregistrierung für diejenigen Warenzeicheninhaber, die ihre Warenzeichen im Trademark Clearinghouse der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers eingetragen haben. Während dieser Phase können Warenzeicheninhaber bei der NABP eine Zulassung der Registrierung für ihren Warenzeichennamen unter der .pharmacy-Domain beantragen.

Nach der Sunrise Period steht die Registrierung für Domainnamen unter .pharmacy für Apotheken-Websites offen, die durch die Programme NABP Verified Internet Pharmacy Practice Sites(®) (VIPPS(®)) und die Veterinary-Verified Internet Pharmacy Practice Sites (Vet-VIPPS(®)) akkreditiert sind, sowie für Apotheken-Websites, die durch das NABP e-Advertiser Approval-Programm zugelassen wurden. Diese Apotheken und deren Websites haben sich bereits einem umfassenden Überprüfungsverfahren unterzogen und die Einhaltung der NABP-Standards für rechtmäßige Online-Praktiken vollzogen. Sie sind daher qualifiziert, um einen Domainnamen unter .pharmacy registrieren zu lassen.

Anträge von anderen Apotheken zur Registrierung eines Domainnamens unter .pharmacy werden ab Anfang 2015 angenommen. Nach dieser Phase folgt eine allgemeine Registrierungsperiode (oder allgemeine Verfügbarkeit), die für jede juristische Person mit einem Angebot von apothekenbezogenen Produkten, Diensten oder Informationen offensteht, das die Qualifikationsstandards für Apotheken einhält. Juristische Personen, die eine .pharmacy-Domain wollen, müssen zuerst einen Antrag bei der NABP einreichen. Wenn dieser genehmigt worden ist, können die Antragsteller die Domain durch eine anerkannte Registrierungsstelle registrieren lassen.

"Da betrügerische Arzneimittelverkäufer weiterhin ihr Unwesen im Internet treiben und gefährliche Fälschungen und minderwertige Medikamente an Verbraucher verkaufen, ist der Start des .pharmacy-Programms ein wichtiger Schritt zum Schutz der öffentlichen Gesundheit - sowohl in den USA als auch in anderen Ländern", erklärt der NABP-Präsident Joseph L. Adams, RPh. "Die NABP ist hocherfreut, mit dem Angebot der .pharmacy-Registrierung zu beginnen, damit Verbraucher einfacher erkennen können, ob die von ihnen genutzte Website eine entsprechend zugelassene und legitimierte Apotheke ist, die unter Einhaltung der Programmstandards und der geltenden behördlichen Normen betrieben wird."

Mit Unterstützung durch einen internationalen Beratungsausschuss und die International Pharmaceutical Federation (FIP) hat die NABP Richtlinien und Verfahren entwickelt, die sicherstellen, dass nur diejenigen Websites den Domainnamen .pharmacy benutzen können, die legitimierte Arzneimittel ausgeben und auf rechtmäßige und sichere Weise operieren. Die Anforderungen für eine .pharmacy-Zulassung sind entwickelt worden, um auf die Bedenken sowohl von nationalen als auch internationalen Interessengruppen zu reagieren, die es im Hinblick auf die illegalen Online-Medikamentenvertreiber gibt, die Produkte verkaufen und die Patientengesundheit auf der ganzen Welt gefährden.

In der globalen Koalition der Interessengruppen hinter der .pharmacy-Initiative befinden sich u. a. die Alliance for Safe Online Pharmacies, Eli Lilly and Company, die Europäische Allianz für den Zugang zu sicheren Medikamenten, die FIP, die US-amerikanische Food and Drug Administration, Gilead Sciences, Inc, INTERPOL, Janssen Pharmaceuticals, Inc, LegitScript, Merck & Co, Inc, die National Association of Pharmacy Regulatory Authorities, Pfizer und die US-amerikanischen bundesstaatlichen Zulassungsbehörden für Apotheken.

Weitere Informationen über das .Pharmacy gTLD-Programm sowie über die aktuellsten Forschungen der NABP zu betrügerischen Online-Medikamentenvertreibern finden Sie unter www.dotpharmacy.net [http://www.dotpharmacy.net/].

NABP [http://www.nabp.net/] ist eine unabhängige, internationale und unparteiische Vereinigung, die ihre bundesstaatlichen Zulassungsbehörden als Mitglieder und die Gerichtsbarkeiten unterstützt - zum Zweck des Schutzes der öffentlichen Gesundheit.

Web site: http://www.nabp.net/

Kontakt:

KONTAKT: Deborah Zak, Communications Manager, +1-847-391-4405;
dotpharmacy@nabp.net



Weitere Meldungen: National Association of Boards of Pharmacy

Das könnte Sie auch interessieren: