Die Stiftung Menschen für Menschen

Bildung ist Entwicklung - Karlheinz Böhm eröffnet die 100. Schule in Äthiopien

(Wolkabella/Babile, Äthiopien) ots - In einer feierlichen Zeremonie hat Karlheinz Böhm am Wochenende die 100. Schule eröffnet, die von seiner Organisation Menschen für Menschen in Äthiopien gebaut wurde. Der Bereich Bildung nimmt in seiner Arbeit für eine gerechtere Welt eine wichtige Rolle ein. „Ohne Bildung ist Entwicklung nicht möglich", sagte Böhm anlässlich der Eröffnung „deshalb können wir gar nicht genug Schulen bauen." 54 Prozent der äthiopischen Kinder haben keinen Zugang zur Schule. Es mangelt an Bildungseinrichtungen und Lehrmaterial. Die Folge: Ein Grossteil der Kinder lernt von den Eltern das Nötigste, um zu überleben. So wird auch die junge Generation als Selbstversorger von der Hand in den Mund leben. Immer abhängig davon, ob die nächste Ernte ertragreich genug ist, um die Familie zu ernähren. Deshalb legt Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe besonderes Augenmerk darauf, durch den Bau von Schulen, mehr Kindern den Zugang zu Bildung und damit zu einer besseren Zukunft zu ermöglichen. Die neue Grundschule liegt in Wolkabella, einer Bauerngemeinde im Südosten Äthiopiens. 450 Kinder werden hier den Unterricht besuchen - früher waren es nur fünf Kinder im ganzen Dorf, die täglich den stundenlangen Fussweg in die nächste Schule zurücklegten. Tausende feierten nicht nur die Einweihung der neuen Schule, sondern auch eine neue Krankenstation und den Bau einer Wasserstelle. Für die Menschen in Wolkabella sind dies wichtige Schritte auf dem Weg aus der Abhängigkeit in eine selbstbestimmte Zukunft. ots Originaltext: Stiftung Menschen für Menschen, Schweiz Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Stiftung Menschen für Menschen, Schweiz Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Josefine Kamm Geschäftsführerin Dufourstrasse 137 Postfach 8034 Zürich Tel. +41/43/499'10'60 E-mail:info@mfm-schweiz.ch Internet: www.menschenfuermenschen.ch

Das könnte Sie auch interessieren: