Roma Numismatics

Von hoher historischer, künstlerischer und religiöser Bedeutung - ein einzigartiges byzantinisches Goldmedaillon soll von Roma Numismatics Ltd aus Mayfair, London versteigert werden

London (ots/PRNewswire) - Antikes Artefakt soll bis zu 800.000 GBP oder mehr auf Auktion von Roma Numismatics am 28. Sep. bringen; zu sehen vom 1.-27. Sep. in 20 Hanover Square.

Ein einzigartiges und extrem wichtiges byzantinisches Goldmedaillon soll, wenn es im September von dem in London ansässigen Auktionär Roma Numismatics Ltd. versteigert wird, 800.000 GBP oder mehr einbringen. Es zählt zu 1.200 hervorragenden antiken griechischen, römischen und byzantinischen Münzen, die auf der Auktion der Gesellschaft verkauft werden. Das Medaillon wurde im Rahmen der grossen Hochzeitsfeierlichkeiten zur Vermählung von Prinzessin Charito, Tochter des Kaisers Tiberius II. Konstantin, mit Germanus, dem Oberbefehlshaber der byzantinischen Heere, um oder am Weihnachtstag des Jahres 583 AD geprägt. Es wiegt über 100 Gramm und ist eines der grössten bekannten Goldmedaillons, das aus der Antike bis in die heutige Zeit überdauert hat.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140828/703399 )

Das grosse kaiserliche Medaillon stellt eine bemerkenswerte Serie von Illustrationen aus der Lebensgeschichte Christi dar, wie sie in frühchristlichen Texten erzählt wird, von denen einige kein vergleichbares Gegenstück in überlebender byzantinischer Edelmetallkunst haben. Die Vorderseite zeigt ein detailreiches Porträt der Verkündigung, als der Engel Gabriel Maria die Nachricht bringt, dass sie den Sohn Gottes empfangen wird. Sie zeigt auch zwei kleinere Szenen der Heimsuchung und der Geburt Christi. Die gesamte Rückseite ist einer Darstellung der Himmelfahrt Christi gewidmet, der seine Schüler beiwohnen. Es wird angenommen, dass auf dem Medaillon die frühesten überlebenden Bilder der Verkündigung und der Himmelfahrt in Gold zu finden sind.

Das Medaillon lässt sich nur mit dem berühmten Exemplar im Dumbarton Oaks Museum (Washington D.C., USA) vergleichen, mit dem es zahlreiche Ähnlichkeiten teilt, und einem geringwertigeren Exemplar, das sich derzeit im Besitz der Christian-Schmidt-Sammlung (München, Deutschland) befindet. Alle drei sind offenbar Arbeiten desselben kaiserlichen Künstlers und wurden innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne geschaffen.

Richard Beale, Direktor des Auktionärs Roma Numismatics, sagte: "Dieses unglaubliche Stück ist äusserst bedeutsam, nicht nur aus historischer Perspektive, sondern auch aufgrund des reichen religiösen Symbolismus, der in seine Gestaltung eingeflossen ist. Die Szenen, wie sie hier dargestellt sind, wurden zum Standardmodell aller nachfolgenden byzantinischen und orthodoxen Darstellungen dieser wichtigen Momente im Leben Christi. Daher ist es sowohl auf dem Gebiet der byzantinischen als auch der frühchristlichen Kunst extrem bedeutungsvoll."

Richard Beale, info@romanumismatics.com, +44-(0)20-3178-2874


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20140828/703399
 



Das könnte Sie auch interessieren: