Diageo World Class

Vier Cocktail-Trends vom Wettbewerb WORLD CLASS BARTENDER OF THE YEAR, die Ihre Trinkgewohnheiten im Jahr 2018 von Grund auf ändern werden

Mexiko-Stadt (ots/PRNewswire) - Die Cocktail-Kultur erlebt international einen kometenhaften Aufstieg. Nahezu 9 von 10 jüngeren Alkoholkonsumenten (88 %) trinken neuerdings Cocktails, wenn sie ausgehen.[1] Da nun auch Asien, Nahost und Lateinamerika unter den 50 besten Bars der Welt vertreten sind, kommen die Anführer dieser Revolution tatsächlich aus aller Welt.[2] Sie bringen neue Ideen, Techniken und kulturelle Einflüsse ein und bauen eine dynamische Industrie auf, in der sich neue Trends in rasantem Tempo abzeichnen und die die Menschen weltweit zum besseren Trinken inspiriert.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/550860/World_Class_Cafe_Cantata_cocktail.jpg )

Diesen Monat lieferten sich 55 Elite-Bartender die Schlacht des Jahres anlässlich des größten Barmixer-Wettbewerbs weltweit, der WORLD CLASS BARTENDER OF THE YEAR FINALS in Mexiko-Stadt. Nahezu 10.000 Bartender aus 57 Ländern traten in diesem Wettstreit um den Titel Bester Bartender der Welt an.

Wenn sie gerade keine Finalisten bewerteten, trafen sich führende Persönlichkeiten aus der Speise- und Getränkeindustrie, um die wichtigsten Trends zu besprechen, die sie für das kommende Jahr erwarten.

Diageo Global "Cocktailian" Lauren Mote leitete eine Diskussionsrunde, an der u. a. der legendäre Mixologe Dre Masso, der australische Moderator und Richter von MasterChef Matt Preston, Alex Kratena (ehemals von Artesian, dem dreifachen Gewinner des "World's Best Bar"-Preises) und der WORLD CLASS BARTENDER OF THE YEAR 2014, Charles Joly, teilnahmen.

Das Trend-Gremium prognostizierte größere Nachhaltigkeit, Signatur-Getränke, die Verbindung zwischen Mixgetränken und Haute Cuisine sowie eine Zunahme der häuslichen Cocktail-Kreationen. Als Beispiele wurden bei der Veranstaltung einige spektakuläre Cocktails gemixt.

Nachhaltige Getränke - In einer kürzlichen Umfrage unter Verbrauchern sagte nahezu einer von zwei Kunden, dass er bereit wäre, einen Aufpreis von 10 % für sozial verantwortliche und umweltfreundliche Ware zu zahlen. Daher würde sich dieser Kurs für Barbesitzer nicht nur in puncto Umweltfreundlichkeit, sondern auch geschäftlich auszahlen.

Dre Masso meinte dazu: "Nachhaltige und wiederverwendbare Methoden und Bestandteile werden immer wichtiger. Mixologen, die sich dieser Realität stellen, werden erfolgreich sein."

Signatur-Getränke - Einer der ersten Cocktail-Innovatoren, Giuseppe Cipriani, kreierte im Venedig der Dreißigerjahre den Bellini, und heute ist ein Besuch im Zuhause des Bellini, Harry's Bar, ein Muss. Verbraucher geben inzwischen 5 % mehr für Luxuserlebnisse als Luxusgüter aus[3], und Barbesitzer und Mixologen können sich das im Jahr 2018 zunutze machen.

Alex Kratena sagte: "Ich erwarte, dass mehr trendige Barbetreiber und Bartender besondere Drink-Erlebnisse kreieren werden, die über das Erwartete hinausgehen, und Signatur-Getränke auf den gleichen Stellenwert bringen werden wie Degustationsmenüs in der Restaurantwelt."

Kulinarische Cocktails - Dieser Trend ist in einigen der Top-Bars der Welt zu beobachten und gelegentlich mit aufsehenerregenden Ergebnissen - sei es nun ein mit Foie gras und Salzkaramell aufgegossener Manhattan oder vielleicht ein 'Margherita'-Pizza-Cocktail.

Matt Preston sagte: "Mit dem Aufstieg der Starköche und zunehmendem Interesse an Haute Cuisine experimentieren nun auch die fortschrittlichsten Mixologen mit Geschmacksnoten, Texturen, Zutaten und Techniken, die sie ihren Kollegen aus der gehobenen Küche abgeschaut haben.

Von der Schock-Cuisine und Hardcore-Fermentierung zur extremen Lokalität und dem Wachstum des Restless-Palate-Syndroms können die kulinarische und mixologische Welt so viel voneinander lernen."

Cocktails zu Hause - Forschungsergebnisse zeigen, dass 73 % der jüngeren Alkoholkonsumenten bei besonderen Anlässen Cocktails zu Hause genießen.[4] Und sie substituieren Zutaten aus ihren Küchenschränken, um abenteuerlichere Cocktails zu mixen.

Charles Joly sagte: "Statt einfach eine Flasche Wein zu entkorken, wenn die Gäste erscheinen, ist der nächste logische Schritt für Cocktail-Aficionados die Komposition optisch begeisternder Cocktails zu Hause, wenn sie Gäste unterhalten."

Lauren Mote fügte hinzu: "Das Ziel der WORLD CLASS ist es nicht nur, den besten Bartender in der Welt zu finden, sondern wir möchten auch Cocktail-Enthusiasten rund um die Welt zu besseren Drinks inspirieren und Heim-Bartender dazu ermutigen, die Möglichkeiten zu erforschen und ihre eigenen Signatur-Cocktails in ihrer Küche zu kreieren."

Lauren setzte die vier Trends mit den folgenden Rezepten in die Realität um:

Nachhaltige Getränke: Café Cantata

Ketel One Vodka, Banana, Vermouth, kalt gebrauter mexikanischer Espresso, Teeblätter und -blüten, Bittered Sling Arabica Coffee Bitters

Signatur-Cocktail: Wachholder-Vanillelimonade

Tanqueray No. TEN Gin, Campari und Manzanilla Sherry, geläuterter Wassermelonensaft, mexikanische Vanilleschoten, vor Ort hergestellter Kombucha, Bittered Sling Plum and Rootbeer Bitters (die gesamte Mischung sollte mit Kohlensäure versetzt, in Flaschen abgefüllt und verschlossen werden)

Kulinarischer Cocktail: Kernel Horchata

Ron Zacapa 23 YO Rum, Calvados und Oloroso Sherry, stärkehaltige Reis- und Mandelmilch, Kakao, mexikanische Gewürze, Bittered Sling Moondog Latin American Bitters

Cocktails-zu-Hause-Cocktail: Pantry-Punsch

Johnnie Walker Black Label, Red Vermouth, Mango & Black Pepper Shrub, kalt gebrauter schwarzer Ceylon-Tee, Bittered Sling Kensington Aromatic Bitters

Die neuesten Trends und Rezepte finden Sie unter makeitworldclass.com (https://www.theworldclassclub.com/).

[1] Forschung von Cellar Trends

[2] World's 50 Best Bars-Bericht 2017

[3] Bain & Company: weltweite Marktstudie für Luxusgüter 2016

[4] Forschung von Cellar Trends 

Kontakt:

Global Press Office (UK)
Smarts Communicate
E: worldclass@smartscommunicate.com
T: +44(0)2890-395-500



Weitere Meldungen: Diageo World Class

Das könnte Sie auch interessieren: