MediciGlobal

TauRx Therapeutics erreicht Ziel bei der Registrierung für die erste seiner zwei klinischen Phase-III-Studie für LMTX (TM) zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Aberdeen, Scotland Und Singapur (ots/PRNewswire) - TauRx Therapeutics Ltd [http://www.taurx.com] gab heute bekannt, dass es sein Registrierungsziel von 833 Studienteilnehmern für eine seiner zwei laufenden Phase-III-Studien für LMTX(TM) [http://taurx.com/lmtx-for-ad], einem Tau-Ansammlungs-Inhibitor zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit, erreicht hat. Für diese placebokontrollierte klinische Studie (Protokoll TRx-237-015 [http://taurx.com/015-clinical-study.html]) wurden Studienteilnehmer in Nordamerika, Europa, Russland, Australien und Südostasien angeworben. Das Ziel der Studie ist es, die Wirksamkeit von LMTX(TM) in der Verlangsamung von Alzheimer bei Personen zu testen, die mit einer milden bis moderaten Erkrankung diagnostiziert wurden. Mit der Studie wird auch das Sicherheits- und das pharmakokinetische Profil von LMTX(TM) sowie an einem Teil der Studienteilnehmer der Effekt auf Bildgebungsendpunkte getestet. Für die andere klinische Phase-III-Studie von TauRx (Protokoll TRx-237-005 [http://taurx.com/005-clinical-study.html]) mit einem Registrierungsziel von 700 Studienteilnehmern, die mit milder Alzheimer-Erkrankung diagnostiziert wurden, wurden bereits 80 % der nötigen Teilnehmer angeworben. Es wird erwartet, dass die Registrierung in den nächsten 2 bis 3 Monaten abgeschlossen sein wird.

"Das Erreichen unseres Registrierungsziels für die erste der zwei klinischen Phase-III-Studien für Alzheimer ist ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen", erklärte Professor Claude Wischik, Vorsitzender von TauRx [http://taurx.com/directors.html]. "Damit kommen wir unserem Ziel einen Schritt näher, die erste Behandlung für Alzheimer-Patienten zu entwickeln, die auf das Tau-Protein abzielt und tatsächlich die Krankheit ändert." Professor Wischik fügte hinzu: "Aufgrund einer Reihe von fehlgeschlagenen Studien, die auf beta-Amyloid ausgerichtet waren, ist die Aufmerksamkeit für unsere klinischen Studien hoch. Das Interesse von Ärzten, Pflegekräften, Patienten und internationalen Gruppen für Alzheimer zeigt, dass der Bedarf nach innovativen Behandlungen hoch ist, die das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit anhält beziehungsweise verlangsamen, sodass Alzheimer-Patienten in naher Zukunft in der Lage sein werden, ohne Angst vor der unvermeidlichen Verschlechterung bis hin zur Demenz, zu leben."

Prof. Wischik schrieb den Abschluss der Rekrutierung für die TRx-237-015-Studie auch der herausragenden Unterstützung von mehr als 100 weltweit ansässigen klinischen Zentren und engagierten Prüfärzten, einem motivierten TauRx-Projektteam sowie den Beiträgen der Partnerunternehmen zu. Im Besonderen hob er die Arbeit bei der Patientenrekrutierung von Worldwide Clinical Trials [WCT] hervor, einer weltweit tätigen Clinical Research Organisation [CRO], die die Studien im Auftrag von TauRx verwaltet hat sowie von der MediciGroup(R), Inc. [dba MediciGlobal Ltd] [http://www.mediciglobal.com], die sich auf innovative Ansätze bei der Rekrutierung von Patienten sowie deren kontinuierliche Teilnahme weltweit spezialisiert hat.

TauRx und seine Partnerfirmen richten ihre Aufmerksamkeit nun auf den Abschluss der Rekrutierung von zwei laufenden klinischen Phase-III-Studien: TRx-237-005 für Patienten mit milder Alzheimer und TRx-237-007 [http://taurx.com/007-clinical-study.html] für Patienten mit behavioraler Variante der frontotemporalen Demenz (bvFTD - Behavioural Variant Frontotemporal Dementia). "LMTX ist besonders für Patienten mit bvFTD interessant, da es sowohl auf die Ansammlung des Tau-Proteins als auch auf TDP-43-Proteine abzielt, die jeweils für die Hälfte der Fälle verantwortlich sind. Da die Alzheimer-Studie bald abgeschlossen sein wird, besteht für Alzheimer-Patienten nicht mehr lange die Möglichkeit, an der Studie teilzunehmen. Daher wird unsere Initiative zur Suche von Patienten mit milder Alzheimer-Krankheit weiter fortgeführt. Auch wenn unsere bvFTD-Studie noch länger durchgeführt wird, ist es für Patienten mit dieser Erkrankung wichtig, sich mit dem nächsten Zentrum in Verbindung zu setzen, dass noch Patienten aufnimmt, falls sie an dieser klinischen Studie teilnehmen möchten", erklärte Prof. Wischik.

Dr. Emer MacSweeney, Re:Cognition Health [http://www.re-cognitionhealth.com] (London), eine führende Prüfärztin, die sowohl an den beiden klinischen Studien für Alzheimer als auch an der bvFTD-Studie von TauRx mitarbeitet, merkte an, dass es derzeit keine genehmigten Behandlungen für die Alzheimer-Erkrankung gibt, die die Erkrankung stoppt beziehungsweise verlangsamt. "Falls solche eine Behandlungsmethode in LMTX(TM) gefunden werden würde, wäre das ein wahrhaft medizinischer Meilenstein", erklärte Dr. MacSweeney. Sie fügte hinzu: Auch wenn derzeit viele klinische Studien zu Alzheimer durchgeführt werden, ist TauRx das einzige Unternehmen, das einen Tau-Ansammlungs-Inhibitor in die späte Phase der klinischen Entwicklung bringt. Nach den Ergebnissen aus den umfangreichen wissenschaftlichen Forschungen von TauRx in diesem Bereich zu urteilen, könnten wir uns endlich auf dem richtigen Weg befinden, um die zur Demenz führende, zugrundeliegende Pathologie zu verändern.

Patienten und Familien, die mit einer milden Alzheimer-Krankheit leben, werden dazu aufgefordert, die Website von TauRx, http://www.taurx.com, zu besuchen, um herauszufinden, ob sie die medizinischen Kriterien für die Studien TRx-237-005 [milde Alzheimer-Krankheit] oder TRx-237-007 [behavioraler Variante der frontotemporalen Demenz - bvFTD] erfüllen.

Für ausführlichere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.taurx.com.

Kontakt:

(Nordamerikan) Liz Moench +1-610-659-5093,
lmoench@mediciglobal.com; Courtney Hollinger,
+1-484-674-6825,chollinger@mediciglobal.com; (International)Elizabeth
Puller, +44 208 834 1447, epuller@mediciglobal.com, E-Mail:
press@taurx.com



Das könnte Sie auch interessieren: