Message

Message: Sehenswerter Journalismus

Hamburg (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Bleiwüste war gestern. Dass Grafiken, Illustrationen und Animationen längst mehr sind als schmückendes Beiwerk von Texten, zeigt Message, die Internationale Zeitschrift für Journalismus, in der aktuellen Ausgabe. In vielen Worten erklären die Verfechter des Visuellen Journalismus, wie sie dank der Kraft der Bilder auch ohne viele Worte auskommen könnten.

Neben dem Titelthema der Ausgabe 3/2014 widmet sich Message der Frage, warum Bertelsmann die hauseigene Journalistenakademie Intajour dichtmacht und offenbar auch die Fortführung des Ausbildungsprogramms verhindern will. Außerdem: Die neue Lust an Kooperation. Verlage und öffentlich-rechtliche Sender arbeiten bei Recherchen zusammen, freie Journalisten bilden Netzwerke und Autoren und Programmierer suchen nach einer gemeinsamen Sprache. Außerdem berichtet Message über die Zukunft der Branche: Die Roboter kommen!

Der Redaktion der Non-Profit-Zeitschrift ist es wieder gelungen, namhafte Journalistinnen und Journalisten zu gewinnen:

   - US-Fotografin Andrea Bruce erhielt für ein Foto aus Syrien den 
     World Press Photo Award. In Message erzählt sie, wie das 
     preisgekrönte Bild entstanden ist.
   - Spiegel-Reporter Cordt Schnibben gewährt einen Blick hinter die 
     Kulissen seiner innovativen Multimedia-Projekte bei Spiegel 
     Online.
   - Der italienische Journalist Gianluca di Feo von der Zeitschrift 
     l'Espresso enthüllte einen Müllskandal in Neapel, hinter dem die
     Mafia steckte.
   - Und die nie um ein Wort verlegene Silke Burmester verrät, welche
     Journalistinnen sie schon immer bewundert hat. 

Neugierig geworden? Infos zum vergünstigten Probeabo finden Sie auf unserer Website.

Artikel und Leseproben aus Heft 3/2014 finden Sie im Netz unter www.message-online.com. Sie können uns auch bei Twitter folgen unter @message_magazin.

Message ist ein Non-Profit-Projekt der Rudolf-Augstein-Stiftungsprofessur für Praxis des Qualitätsjournalismus an der Universität Hamburg. Herausgeber der Zeitschrift sind Prof. Dr. Volker Lilienthal und Dr. Lutz Mükke.

Kontakt:

Redaktion Message, Universität Hamburg
Sedanstraße 19 (Raum 311)
20146 Hamburg

Telefon +49 (0)40 428 389 331
Telefax +49 (0)40 428 389 333
E-Mail: redaktion@message-online.com
Internet: www.message-online.com
Twitter: @message_magazin


Das könnte Sie auch interessieren: