Schweizerische Gesellschaft für Radiologie

Rechtzeitige Diagnose dank der Radiologie

Bern (ots) - Schlaue Entscheidungsgrundlagen zum Wohle des Patienten - Schweizer Allgemeininternisten schlagen neue Lösungsansätze vor. Die Schweizerische Gesellschaft für Radiologie (SGR) nimmt Stellung:

Rechtzeitige Diagnose dank der Radiologie

Die Schweizerische Gesellschaft für Radiologie (SGR-SSR) empfiehlt schon seit geraumer Zeit strenge Richtlinien und macht klare Vorgaben, die für die Anwendung radiologischer Untersuchungen gelten sollen.

Aus dieser Sicht begrüsst sie die Anstrengungen der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGIM) selber in diesem Bereich aktiv zu werden. Den in der SGR-SSR zusammengeschlossenen Fachärztinnen und Fachärzten der Radiologie ist jedoch der Hinweis wichtig, dass es durchaus Erkrankungen gibt, die primär mit unspezifischen Rückenschmerzen beginnen, deren rechtzeitige und exakte Diagnose aber nur mittels radiologischer Bildgebung möglich ist.

Kriterien, die auf solche Erkrankungen hinweisen und damit einen raschen radiologischen Untersuch notwendig machen, können den international anerkannten Richtlinien, wie zum Beispiel denen des American College of Radiology entnommen werden.

ACR Appropriateness Criteria® low back pain:

http://www.guideline.gov/content.aspx?id=35145

Die SGR freut sich - in ihrer Funktion als Schweizerische Fachgesellschaft für die medizinische Bildgebung - in Zukunft bei der Ausarbeitung weiterer Richtlinien und zusätzlichen Empfehlungen, die vor allem in der Schweiz gelten sollen, mitzuarbeiten.

Bei Fragen steht Ihnen das Sekretariat der SGR-SSR gerne zur Verfügung:


Herr Christoph Lüssi, Sekretär SGR-SSR
031 301 22 55
079 415 64 80
info@sgr-ssr.ch



Das könnte Sie auch interessieren: