St. Petersburg International Legal Forum

Vom 18. - 21. Mai wird St. Petersburg zur weltweiten Hauptstadt der Rechtswissenschaft: Recht und Finanzen als neuer Trend des SPILF in 2016

St. Petersburg, Russland (ots/PRNewswire) - Bei diesem Forum (http://www.spblegalforum.com/?utm_source=prnewswire&utm_medium=partnersite&utm_campaign=prnewswire_28032016) sind Jahr für Jahr Justizminister, Verfassungsrichter, Generalsekretäre internationaler Organisationen, Leiter von führenden Anwaltskanzleien, Chief Legal Officer von Großkonzernen, Vertreter von staatlichen Regulierungsstellen, internationale Organisationen und juristische Fakultäten aus über 80 Ländern vertreten.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160330/349323LOGO )

Im Jahr 2015 beteiligten sich über 3500 Abgeordnete aus 84 Ländern am Forum, darunter aus Australien, Argentinien, Weißrussland, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Japan, Italien, Mexiko, Neuseeland, Südkorea, Ukraine, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Vietnam.

Über 400 Pressevertreter von mehr als 100 Organisationen erhielten zur Berichterstattung über das Forum im Jahr 2015 eine Presseakkreditierung, darunter Vertreter von führenden Informationsstellen, TV- und Radiosendern sowie Print- und Online-Medien. Über 30 Presseveranstaltungen fanden im Rahmen des Forums statt. Mehr als 20.000 Menschen aus 60 Ländern verfolgten die Debatten online.

Aleksandr Konovalov, Finanzminister der Russischen Föderation, Wolfgang Brandstetter, Justizminister der Republik Österreich, Berik Imashev, Justizminister der Republik Kasachstan, Veniamin Yakovlev, Berater des Präsidenten der Russischen Föderation, und Igor Artemyev, Leiter des Antimonopoldienstes der Russischen Föderation, haben ihre Teilnahme am Forum bereits verbindlich bestätigt.

Das diesjährige Forum wird für das Bankwesen, Investmentfonds und sonstige Finanzstrukturen besonders interessant sein. In diesem Jahr stehen mehrere wichtige, sich gegenseitig beeinflussende Themengebiete mit wirtschaftlichem und juristischem Bezug auf dem Programm.

Das Programm (http://www.spblegalforum.com/en/Programme?utm_source=prnewswire&utm_medium=partnersite&utm_campaign=prnewswire_28032016) des Forums umfasst eine Plenarsitzung mit dem Titel Trust in Law - Mechanism for Global Crisis Resolution (z. Dt.: Vertrauen in das Recht - Mechanismen zur Lösung von globalen Krisen), Präsentationen, Konferenzen und Rundtischgespräche zu den folgenden acht Themen:

- Privatrecht
- Industrie / Handel / Wettbewerbsschutz
- Gerichts- und Schlichtungsverfahren
- Smart Society
- Investments / Finanzen
- Internationales Recht / Sicherheitsbestimmungen / 
  Rechtsstaatlichkeit
- Umweltschutz / Ressourcen
- Rechtsberufe 

Am 17. Mai wird im Zuge des Forums eine internationale Konferenz mit dem Titel Contemporary Constitutional Justice: Challenges and Prospects (z. Dt.: Zeitgemäße Verfassungsgerichtsbarkeit: Herausforderungen und Perspektiven) anlässlich des 25. Jubiläums des Verfassungsgerichts der Russischen Föderation stattfinden. Leiter von internationalen Organisationen, ECHR-Richter und Verfassungsrichter haben ihre Teilnahme bereits verbindlich bestätigt.

Das Forum wird vom Justizministerium der Russischen Föderation mit Unterstützung des Präsidenten der Russischen Föderation veranstaltet und im Ostflügel des Generalstabsgebäudes des Museums Eremitage stattfinden.

Anmeldung (http://www.spblegalforum.com/en/registration/delegate?utm_source=prnewswire&utm_medium=banner&utm_campaign=prnewswire_28032016) unter http://www.spblegalforum.com

Kontakt:

Anastasia Kuleshina
a.kuleshina@spblegalforum.ru
+7(812)-449-36-21



Das könnte Sie auch interessieren: