Atradius Collections B.V.

Inkassodienstleistungen in Süd- und Osteuropa auf dem Vormarsch

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Atradius Collections veröffentlicht 8. Ausgabe des Global Collections Review

Vor allem bei inländischen Forderungen erleben die befragten europäischen Unternehmen Verzögerungen bei der Zahlung von Rechnungen aufgrund von Liquiditätsengpässen. Um Verluste zu vermeiden und den Cashflow zu erhöhen, freunden sich immer mehr Unternehmen mit der Beauftragung von Inkassodienstleistern an.

Trotz Prognosen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen in vielen Ländern, werden die sinkende Nachfrage und der Cashflow von den befragten Unternehmen für den Global Collections Review als die grössten Herausforderungen für die Profitabilität 2014 gesehen. Die verspätete Zahlung von B2B-Rechnungen wird in Europa meist durch Liquiditätsengpässe der Kunden verursacht. In vielen Fällen verzögert der Käufer die Zahlung und nutzt seine Lieferanten als Quelle zur Zwischenfinanzierung, um sein Umlaufvermögen zu erhöhen. Dies kann zu Zahlungsausfällen und Liquiditätsproblemen für den Lieferanten führen. 35 % der Rechnungen, die mehr als 90 Tage überfällig sind, sind laut dem kürzlich erschienen Atradius Zahlungsmoralbarometer uneinbringlich.

Unternehmen die mit oder innerhalb Europa Handel treiben, haben verschiedene Ansätze beim Umgang mit überfälligen Forderungen. In Nordeuropa - speziell für niederländische (60 %), britische (49 %) und schwedische ( 45 %) Unternehmen - ist es üblich, beim aussergerichtlichen Forderungseinzug, die Dienste eines Inkassounternehmens in Anspruch zu nehmen. In Süd- und Osteuropa nutzten bisher nur 26 % der Unternehmen diese Dienstleistung, um Forderungen aussergerichtlich geltend zu machen. Trotz des grossen Anstiegs um 18 % liegen diese Regionen noch weit unter dem Durchschnitt West- und Nordeuropas, welcher bei 40 % liegt.

Die Einleitung gerichtlicher Schritte ist die typische Vorgehensweise beim Einzug von notleidenden Forderungen für 50 % der befragten Unternehmen in Süd- und Osteuropa. Nur 30 % der west- und nordeuropäischen Unternehmen entscheiden sich für diesen Weg. Raymond van der Loos, Geschäftsführer Atradius Collections, sagt: "Die Art des Umganges mit überfälligen Forderungen in diesen Märkten macht gerichtliche Schritte vielleicht schon früh notwendig. Aber es ist eine grosse Herausforderung die internationalen, rechtlichen Voraussetzungen zu verstehen. Die Einbeziehung eines international erfahrenen Inkassodienstleisters kann helfen, den Erfolg zu erhöhen."

Unternehmen gewähren lieber inländischen als ausländischen Kunden Zahlungsziele. Untersuchungen zeigen allerdings, dass die Wahrscheinlichkeit des Zahlungsverzuges bei inländischen Kunden höher ist. Das Ergebnis ist eine engere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Inkassodienstleistern bei inländischen Forderungen. In Südeuropa gaben allerdings 50 % der Unternehmen an, Inkassodienstleister bei ausländischen Forderungen zu benutzen. Dies könnte darauf zurückzuführen zu sein, dass von Anfang an kulturelle und sprachliche Differenzen vermieden werden sollen, um den Erfolg beim Einzug der Forderung zu maximieren.

Über den Global Collections Review

Für die Studie wurden ca. 3.800 Unternehmen aus 18 Ländern befragt. Der Global Collections Review ist eine fortlaufende Studie, welche bereits im achten Jahr in Folge veröffentlicht wird. Sie erlaubt Atradius Collections, Trends im Inkasso weltweit zu analysieren und zu vergleichen. Die Studie untersucht die Regionen Europa, Asien-Pazifik und Amerika. Seit dieser Ausgabe enthält die STudie auch Branchenergebnisse für die befragten europäischen Länder. Das hilft Unternehmen, strategischer mit überfälligen Zahlungen umzugehen.

Den kompletten Bericht, sowie die einzelnen Länderauswertungen, finden Sie auf: http://www.atradiuscollections.com/global/updates-publications/global-collections-review.html

Über Atradius Collections

Atradius Collections, ein Geschäftsbereich der Atradius-Gruppe, bietet effiziente, schnelle und flexible Inkassolösungen für Forderungen im In- und Ausland. Mit 20 Büros und einem umfangreichen Netzwerk von Inkassospezialisten und Rechtsanwälten in aller Welt betreut Atradius Collections mehr als 14.500 Kunden. Über 85 Jahre Erfahrung in der globalen Kreditmanagementbranche positionieren Atradius Collections als weltweit führenden Anbieter von B2B-Inkassodienstleistungen.

Weitere Informationen:
Iris Graatsma
Email: Iris.Graatsma@atradius.com
Telefon: +31-20-553-3139
http://www.atradiuscollections.com
http://www.linkedin.com/company/atradius-collections
http://www.twitter.com/AtradiusCollect
 



Weitere Meldungen: Atradius Collections B.V.

Das könnte Sie auch interessieren: