Technip S.A.

Webcast-Präsentation von Technip S.A. auf virtueller Investorenkonferenz der Deutschen Bank zum Thema Hinterlegungsscheine (dbVIC) jetzt auf Abruf verfügbar

- Das Unternehmen lädt private und institutionelle Anleger ein, sich einzuloggen und sich die Präsentation anzusehen

Paris Und New York (ots/PRNewswire) - Technip S.A. (FP:TEC, OTCQX: TKPPY), ein weltweit führender Anbieter von Projektmanagement, Engineering-Lösungen und Bautechnik für die Energiebranche, gab heute bekannt, dass die Präsentation des Unternehmens im Rahmen der virtuellen Investorenkonferenz der Deutschen Bank zum Thema Hinterlegungsscheine (dbVIC) vom 20. März jetzt auf Abruf verfügbar ist.

LINK: www.adr.db.com/dbvic [http://www.adr.db.com/dbvic]

Die Präsentation von Technip S.A. wird 90 Tage lang rund um die Uhr abrufbar sein. Investoren haben zudem die Möglichkeit, über den virtuellen Messestand in der Rubrik "Exhibits" für Aktionäre bestimmtes Informationsmaterial herunterzuladen.

Informationen zu Technip S.A.:

Technip ist ein weltweit führender Anbieter von Projektmanagement, Engineering-Lösungen und Bautechnik für die Energiebranche.

Ob für die tiefsten Unterwasserprojekte zur Erdöl- und Erdgasförderung oder für die größten und komplexesten Offshore- und Onshore-Infrastrukturprojekte: Unsere 40.000 Mitarbeiter bieten fortwährend die besten Lösungen und innovativsten Technologien zur Bewältigung der weltweiten Herausforderungen im Energiebereich.

Technip ist in 48 Ländern vertreten, betreibt Industrieanlagen nach neuestem Stand der Technik auf allen Kontinenten und verfügt über eine Flotte von speziellen Wasserfahrzeugen für Pipeline-Installationen und Baumaßnahmen unter der Wasseroberfläche.

Technip-Aktien werden an der NYSE Euronext Paris und Hinterlegungsscheine (American Depositary Receipt, ADR) in den USA an der OTCQX (OTCQX: TKPPY) gehandelt.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf vorausschauende Aussagen

Diese Präsentation enthält sowohl historische als auch vorausschauende Aussagen. Diese vorausschauenden Aussagen beruhen nicht auf historischen Tatsachen, sondern entsprechen unseren derzeitigen Erwartungen im Hinblick auf künftige Ereignisse und Ergebnisse. Derartige Aussagen lassen sich im Allgemeinen anhand von vorausschauenden Begrifflichkeiten wie etwa "glauben", "abzielen", "erwarten", "antizipieren", "beabsichtigen", "vorhersagen", "vermutlich", "sollte", "geplant", "möglicherweise", "schätzt", "potenziell" oder ähnlichen Begriffen identifizieren. Auch bei Aussagen, die unsere Grundsätze, Pläne oder Zielsetzungen betreffen, kann es sich um vorausschauende Aussagen handeln. Diese vorausschauenden Aussagen unterliegen bestimmten bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten sowie sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge unter Umständen erheblich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in vorausschauenden Aussagen implizit oder explizit zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Risiken, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten Ergebniserwartungen abweichen, zählen unter anderem: unsere Fähigkeit, weiterhin umfangreiche Servicevereinbarungen erfolgreich beschaffen und abschließen zu können, sowie allgemeine Bau- und Projektrisiken; die Höhe der produktionsbezogenen Kapitalausgaben in der Erdöl- und Erdgasindustrie und anderen Branchen; Währungsschwankungen; Zinsschwankungen; Preisschwankungen bei Rohmaterial (insbesondere Stahl) und Seefracht; der Zeitpunkt der Entwicklung von Energieressourcen; bewaffnete Konflikte oder politische Instabilität im arabisch-persischen Golf, Afrika und anderen Regionen; die Stärke des Wettbewerbs; Kontrolle über Kosten und Ausgaben; die eingeschränkte Verfügbarkeit von staatlich geförderter Exportfinanzierung; Verluste aus einem oder mehreren Großaufträgen; die US-Gesetzgebung im Zusammenhang mit Investitionen im Iran oder anderen Gegenden, in denen wir Geschäfte tätigen möchten; Veränderungen im Hinblick auf die Steuergesetzgebung, Vorschriften, Verordnungen und die Vollstreckung; zunehmender Preisdruck durch unsere Wettbewerber; extreme Witterungsbedingungen; unsere Fähigkeit, mit technologischen Veränderungen erfolgreich Schritt zu halten; unsere Fähigkeit, qualifiziertes Personal anzuwerben und an das Unternehmen zu binden; die Entwicklung, Interpretation und einheitliche Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS), die wir seit dem 1. Januar 2005 zur Erstellung unserer Finanzberichte befolgen; politische und soziale Instabilität in Entwicklungsländern; der Wettbewerb; Engpässe innerhalb der Versorgungskette; die Fähigkeit der von uns beauftragten Subunternehmer, fähige Arbeitskräfte anzuwerben; die Tatsache, dass im Rahmen unserer Betriebstätigkeit gefährliche Substanzen zutage treten können, was erhebliche Kosten zur Sanierung der Umwelt nach sich zieht; unsere Fähigkeit, in einigen Ländern, in denen wir Projekte umsetzen, aufgrund von unterentwickelter Infrastruktur mit logistischen Herausforderungen umzugehen und diese zu bewältigen.

Einige dieser Risikofaktoren sind Gegenstand unseres Jahresberichts und werden dort näher erläutert. Sollte eines dieser Risiken, ob bekannt oder unbekannt, eintreten oder sich eine der zugrunde liegenden Annahmen als unzutreffend erweisen, könnte dies für künftige Ergebnisse nachteilig sein und dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Bei diesen Faktoren handelt es sich nicht unbedingt um alle bedeutenden Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in vorausschauenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Weitere unbekannte bzw. unvorhersehbare Faktoren können sich ebenfalls äußerst nachteilig auf unsere künftigen Ergebnisse auswirken. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen vorausschauenden Aussagen beziehen sich ausschließlich auf das Veröffentlichungsdatum dieser Meldung. Wir können nicht garantieren, dass prognostizierte Ergebnisse oder Ereignisse tatsächlich eintreten werden. Wir beabsichtigen nicht, die in dieser Meldung enthaltenen Brancheninformationen bzw. vorausschauenden Informationen aufgrund von künftigen Ereignissen oder Umständen zu aktualisieren, und lehnen jede diesbezügliche Verpflichtung ausdrücklich ab.

****

In den Vereinigten Staaten und jedem anderen Rechtsgebiet stellt diese Präsentation weder ein Angebot noch eine Einladung zum Kauf von Technip-Wertpapieren dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten ohne vorherige Registrierung bzw. entsprechende Befreiung von den Registrierungsbestimmungen weder angeboten noch verkauft werden. Die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen sollten nicht zur Beantwortung der Frage herangezogen werden, ob Technip-Wertpapiere gekauft oder nicht gekauft werden sollten.

Die Präsentation wird Ihnen ausschließlich für Informationszwecke zur Verfügung gestellt und darf weder vervielfältigt noch erneut in Umlauf gebracht oder publiziert werden - ob mittelbar, unmittelbar, vollständig oder teilweise. Die Nichtbefolgung dieser Einschränkungen könnte gegen rechtliche Bestimmungen der Vereinigten Staaten oder anderer Rechtsgebiete verstoßen.

Kontakt:

KONTAKT: Floriane Lassalle-Massip, +33 (0)1-47-78-32-79,
flassallemassip@technip.com



Das könnte Sie auch interessieren: