Brainport Eindhoven & Province of Brabant

Eindhoven und Brabant in Cannes geehrt

Cannes, Frankreich, Und Eindhovencannes, Frankreich Und Eindhoven (ots/PRNewswire) - Financial Times lobt investitionsfreundliches Klima der niederländischen Regionen

Brainport Eindhoven und die Provinz Brabant haben heute bei der internationalen Immobilienmesse MIPIM in Cannes mehrere Auszeichnungen für ihre hohe Platzierung beim Ranking 'fDi European Cities and Regions of the Future' der Financial Times erhalten. Die Times setzte Eindhoven beim gesamteuropäischen Foreign Direct Investment Index (fDi-Index) auf den dritten und beim Ranking für Westeuropa auf den ersten Platz. Das Herz der Hightech-Region Brainport ist laut der britischen Finanzinstitution ein hervorragender Standort für eine Investition in die Zukunft. Die Provinz Brabant erhielt einen Preis für ihre Spitzenposition im Ranking für die Regionen mit der besten fDi-Strategie.

Bürgermeister Rob van Gijzel lud die anwesenden Pressevertreter und Investoren unverzüglich ein, die Innovationskraft von Brainport Eindhoven selbst aus nächster Nähe in Augenschein zu nehmen. "Unsere Unternehmen und Wissenseinrichtungen machen herausragende Entdeckungen, mithilfe derer Lösungen für die Herausforderungen von morgen gefunden werden können. Der Pioniergeist von Eindhoven kann dazu beitragen, eine Welt zu schaffen, die nachhaltig, lebenswert und gut auf die Zukunft vorbereitet ist - kurz: die zukunftssicher ist." Vor diesem Hintergrund wurden potenzielle Investoren ermutigt, die Möglichkeiten auszuloten, zum Erfolg regionaler Campusorte, Startups, Accelerators und Forschungsaktivitäten beizutragen, aber auch in Stadtentwicklung und Immobilien zu investieren.

In Cannes lobte Bert Pauli - Mitglied des Ausführenden Rates der Provinz Brabant - die Schlagkraft der Brabanter Kultur der Zusammenarbeit. "Unsere Wirtschaftsstruktur, bei der Zusammenarbeit ein grundlegender Faktor ist, bietet interessante Möglichkeiten für Investoren mit Mut und Weitblick. Bei uns finden Sie ein Netzwerk, in dem Grossunternehmer innovativ bleiben und Kleinunternehmer die Möglichkeit bekommen, zu wachsen."

Der niederländische Wirtschaftsminister Henk Kamp zeigte sich äusserst zufrieden mit dem Bild, das die Financial Times zeichnet: "Mit Brainport Eindhoven (3), Amsterdam (9), Rotterdam (14) und Utrecht (18) sind die Niederlande in den Top 25 gut vertreten. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Bildungseinrichtungen und der Regierung führt zu einem guten Klima für Unternehmen und Investoren in den Niederlanden. Für Investoren attraktiv zu sein ist ein entscheidender Faktor für den Arbeitsmarkt der Zukunft."

Laut fDi-Jurymitglied Michal Kaczmarski, Leiter der Europaredaktion des fDi Magazines, sind Brabants Investoren-Nachsorge-Initiativen sehr beeindruckend. Gleiches gilt für praktische Unterstützungsaktivitäten wie z. B. Hilfe für ausländische Arbeitskräfte und Unternehmen bei der Beantragung der nötigen Genehmigungen und Informationen. "Bemühungen wie diese ermöglichen Investoren einen einfachen Start in der Region. Dies ist ein wichtiger Faktor für die Attraktivität im Sinne des FDI", so Kaczmarski.

Die Liste 'fDi European Cities and Regions of the Future' wird alle zwei Jahre vom fDi Magazine veröffentlicht. Sie stellt ein Ranking der Städte und Regionen mit den besten Aussichten für Investitionen aus dem Ausland, wirtschaftliche Entwicklung und geschäftliche Expansion dar. Das unabhängige Ranking wird von fDi Intelligence durchgeführt, dem weltweit grössten Wissenszentrum im Bereich ausländische Investitionen. Die Forscher haben Daten von 468 Städten und Regionen in Europa erhoben.

Für Medienvertreter: Presse- Zentrum der Stadt Eindhoven perscentrum@eindhoven.nl Tel.: +31-40-2382193



Das könnte Sie auch interessieren: