Inner Mongolia Yili Industrial Group Co., Ltd

Yili erweitert das F&E-System im Ausland

- Europäisches "Food Valley" heißt das erste chinesische Forschungs- und Entwicklungszentrum willkommen

Wageningen, Niederlande (ots/PRNewswire) - Die chinesische Milchwirtschaft hat im ersten Monat des chinesischen Mondjahres des Pferds einen guten Start gehabt. Am 25. Februar ist in den Niederlanden das F&E-Zentrum mit den höchsten Standards im Ausland von der chinesischen Milchwirtschaft offiziell eingerichtet worden. Die Yili Group, die weltweit auf Platz 12 rangiert, hat die Etablierung einer in den Niederlanden basierten und auf Europa orientierten F&E-Einrichtung bekanntgegeben, gemeinsam mit der Top-Institution im Bereich Biowissenschaften in Europa - der Wageningen University - sowie mit über 15.000 F&E-Mitarbeitern aus dem europäischen "Food Valley". Dies war nicht nur eines der wichtigsten strategischen Kooperationsprogramme zwischen der chinesischen Milchwirtschaft und einer F&E-Institution im Ausland, sondern auch eine weitere von Yili durchgeführte Investition im Ausland, nachdem sie ebenfalls in Neuseeland, den USA und Italien investiert haben.

(Foto: http://photos.prnasia.com/prnh/20140225/0861401031 [http://photos.prnasia.com/prnh/20140225/0861401031] )

Bei der Eröffnungszeremonie erläuterte die Yili Group die acht Forschungsrichtungen des F&E-Zentrums für das Jahr 2014 vor den mehr als einhundert Repräsentanten von renommierten Universitäten und Forschungsinstituten aus Europa, die während der Feier anwesend waren. Chen Xu - der chinesische Botschafter in den Niederlanden, Jeroen Nijland - der niederländische Direktor der Agentur für Auslandsinvestitionen, Geert van Rumund - der Bürgermeister von Wageningen, Aalt Dijkhuizen - Vorsitzender des Rates der Wageningen University, und Pan Gang - Vorstandsvorsitzender der Yili Group, nahmen an der Einweihungsfeier teil.

In der Ansprache bei der Eröffnungszeremonie fasste der Vorstandsvorsitzende der Yili Group, Pan Gang, die Gründe für die Etablierung des europäischen F&E-Zentrums in einem Wort zusammen: "Herausforderung". Er erklärte: "Welche Art von Milcherzeugnissen in Zukunft gebraucht wird, ist eine große Herausforderung, aber auch eine großartige Chance. Europa wird angesichts dieser Herausforderung und Chance der wichtigste Teil im globalen F&E-System von Yili werden."

Laut Aussage der maßgeblichen Rektoren des europäischen F&E-Zentrums will Yili eine engere Beziehung auf Plattformebene mit Europa erreichen, und zwar auf Grundlage der mehrjährigen Kooperation mit verschiedenen Instituten weltweit. "Wir werden nicht nur mit der Top-Forschungseinrichtung zusammenarbeiten, sondern uns auch weiterhin mit den Forschungsthemen auf Weltniveau auseinandersetzen. Noch wichtiger ist, dass wir internationale Experten in unser F&E-Team einladen werden." Der Rektor erläuterte, dass man sich im Zentrum zuerst auf die Milchkuhzüchtung, die Forschung zu Milchprodukten und die Lebensmittelsicherheit konzentrieren wolle. "Das europäische F&E-Zentrum wird unser intelligenter Antriebsmotor werden im Hinblick auf die drei genannten Bereiche. Aktuell haben wir mit der Produktforschung und -entwicklung begonnen und die Ergebnisse sollen bald präsentiert werden."

Die Wageningen University und das F&E-Zentrum gehören zu den führenden wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im europäischen Sektor für Biowissenschaften. Mit zahlreichen Lebensmittel-Forschungsinstituten der globalen Spitzenklasse und über 15.000 Forschern für Lebensmittel und verwandte Fachgebiete, ist die Umgebung der Universität bekannt als das europäische "Food Valley", mit globalen Forschungsclustern für Lebensmittel und Ernährung. Es ist das erste Mal, dass ein chinesischer Hersteller von Milcherzeugnissen eine Denkfabrik im Ausland etabliert hat. Der Ratsvorsitzende der Wageningen University, Aalt Dijkhuizen, sagte, dass China, als der größter Markt für den Konsum von Milchprodukten, die Milch für 1/6 der Weltbevölkerung liefere, was eine außergewöhnliche Leistung sei. Die Wageningen University war zur Kooperation mit Yili bereit, um den Fortschritt in der weltweiten Milchwirtschaft zu fördern.

"Nach drei großangelegten Ressourcenzuteilungen im letzten Jahr, zeigt die Zusammenarbeit mit der Wageningen University, dass die globale Netzwerkstrategie von Yili schrittweise auf den Schwerpunkt globale F&E verlegt wurde", kommentierte Chen Yu, leitender Analyst für Milchwirtschaft des Landwirtschaftsministeriums und Mitglied des Verbandes der Milchindustrie in China. Durch diesen Schritt könne man weltweite Forschung, Technologie und Talente voll nutzen, um das hohe Innovationspotential der chinesischen Milchwirtschaft zu fördern, was zukünftig eine wichtige strategische Richtung für die chinesischen Hersteller von Milchprodukten bildet.

Es wurde berichtet, dass im gleichen Zeitraum wie die Eröffnung des europäischen F&E-Zentrums von Yili der Veranstalter ebenfalls das chinesisch-niederländische Milchwirtschaft-Seminar für Führungskräfte organisiert hat, in dem Experten beider Länder wichtige Themen wie beispielsweise Lebensmittelsicherheit und industrielle Einbindung erörterten.

Web site: http://photos.prnasia.com/prnh/20140225/0861401031/

Kontakt:

KONTAKT: Herr Wang, +86-18910880082, wanghai@yili.com



Weitere Meldungen: Inner Mongolia Yili Industrial Group Co., Ltd

Das könnte Sie auch interessieren: