International M2M Council

Amdocs tritt M2M-Fachverband bei, will Anwender in Großunternehmen erreichen

London (ots/PRNewswire) - Der junge Fachverband International M2M Council gab heute den Beitritt von Amdocs , einem führender Anbieter von Systemen und Dienstleistungen im Bereich Business- und Operations-Support, bekannt. Ziel des IMCs ist es aufzuzeigen, dass das Internet der Dinge (IoT) für solche Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll ist, die direkt von der Machine-to-Machine-Kommunikation profitieren können.

Mit dem Beitritt schließt sich Amdocs den Gründungsmitgliedern AT&T, B&B Electronics, Deutsche Telekom, Digi, Iridium, Inmarsat, Kore, Numerex, Oracle, ORBCOMM, Synapse Wireless, Telecom Italia, Telit, Verizon und Wyless an. Yuval Mayron, Geschäftsführer der Amdocs Product Group, wird Mitglied des Verwaltungsrats der Vereinigung, dem Board of Governors. Die M2M-Enablement-Software-Suite von Amdocs ist so aufgestellt, dass sie wie selbstverständlich Kommunikations- und verwandten Dienstleistern beim Einsatz innovativer, end-to-end IoT-Services unterstützt und dabei Kosten, Risiken und Time-to-Market reduziert.

"Amdocs ist ein bedeutender Software-Anbieter im M2M-Bereich, den wir gerne im Board of Governors willkommen heißen. Wir haben vor, unsere gebündelte Stärke zu nutzen, um Anwender der M2M-Technologie zu erreichen", sagt Jürgen Hase, der Vorsitzende des IMC und VP des M2M Competence Centers der Deutschen Telekom.

Das IMC zielt darauf ab, den wirtschaftlichen Wert der Machine-to-Machine-Kommunikation über wesentliche vertikale Märkte wie Automobilbau, Logistik, Energie, Gesundheit und öffentliche Infrastruktur hinweg in den Vordergrund zu stellen. Zu diesem Zweck hat die neu formierte Organisation eine Sammlung von Fallstudien zum Thema IoT zusammengestellt und veröffentlicht Newsletter und Ergebnisse quantitativer Forschung für diese Märkte. Der neue Verband zählt schon über 1.500 sogannte "Adopter Members" - Mitglieder also, die Interesse am Einsatz von M2M-Lösungen haben - aus den verschiedensten Unternehmen wie z. B. ABB, BMW, Coca-Cola, DHL, Itron, RWE, Saudi Aramco und Tata Group sowie dem US-Verteidigungsministerium.

Es wird erwartet, dass Amdocs bei den Initiativen des IMC eine signifikante Rolle spielen wird. "Das M2M-Ökosystem hat sich in den letzten Jahren deutlich verdichtet und fragmentiert", sagt Mayron von Amdocs. "Wir haben erkannt, dass die Bedürfnisse von vertikal integrierten Unternehmen häufig deckungsgleich sind und dass sich der Markt nach einfachen, horizontalen Enablement-Plattformen sehnt, die als M2M-Backbone zur Bereitstellung von End-to-End-Lösungen fungieren können. Wir sind stolz darauf, einer erlesenen und diversen Gruppe von Anbietern beizutreten, die Anwendern hilft, die Zeit zur Servicebereitstellung und damit auch zur Profitabilität zu verkürzen."

Die Firma Amdocs stellt ihre M2M-Lösungen beim M2M World Congress aus, einer in dieser Woche in London stattfindenden Konferenz.

Informationen zum International M2M Council (IMC) de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@372136c2Das IMC ist der größte und am schnellsten wachsende Fachverband für den globale IoT/M2M-Sektor - mit über 1.500 neu beigetretenen Mitgliedern seit Februar 2014 und 50 neuen Mitgliedern wöchentlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.im2mc.org [http://www.im2mc.org/].

Web site: http://www.im2mc.org/

Kontakt:

KONTAKT: International M2M Council, +44.20.7596.8777,
info@im2mc.org


Das könnte Sie auch interessieren: