Montreal Heart Institute

ARTERIA-Programm - Eine Investition von 49,2 Millionen Dollar für Patienten mit Risiko von Herz- und Gefäßkrankheiten: Montreal Heart Institute leitet das Forschungsprogramm #ARTERIA

Montreal (ots/PRNewswire) - Das Montreal Heart Institute (MHI) gab letzte Woche den Start von ARTERIA bekannt, einem Forschungsprogramm, das zu Behandlungsdurchbrüchen im Bereich von Herz- und Gefässerkrankungen führen soll, der Haupttodesursache weltweit. "Erneut hat sich das Montreal Heart Institute mit seinem Team engagierter Ärzte, Forscher und Fachleute als Weltführer im Kampf gegen Herzkrankheiten positioniert. Das Programm wird greifbare positive Auswirkungen für Patienten mit sich bringen, die mit dem Risiko der Entstehung einer Herz- und Gefässerkrankung leben", erklärte Dr. Jean-Claude Tardif, Direktor des MHI Research Centre, der dem Projekt vorstehen wird.

Die Entdeckungen und Innovationen, die dieses besondere Programm liefern wird, werden den Patienten vor allem mittel- und langfristig zu Nutze kommen, indem sie die medizinischen Praktiken bei der Behandlung von Herzkrankheiten transformieren und dabei für hohe Einsparungen im Gesundheitssystem insgesamt sorgen. Unter seinen vielen Vorteilen wird ARTERIA es ermöglichen, stärker auf den Einzelnen zugeschnittene Medikamente bereitzustellen und Patienten wirkungsvoller zu behandeln und mit Arzneimitteln zu versorgen, wodurch Leben gerettet werden können. Es ist beachtlich, dass Herz- und Gefässkrankheiten die Hauptursache für Krankenhauseinweisungen und Todesfälle auf der Welt sind, und dass 1,3 Millionen Kanadier unter verschiedenen Formen der Erkrankung leiden. Herz- und Gefässkrankheiten stellen auch die höchste wirtschaftliche Belastung aller Diagnosekategorien dar, mit jährlichen Gesamtkosten von etwa 22 Milliarden Dollar in Kanada.

Völlig neue Partnerschaft führt zu hohen Investitionen im Wert von 49,2 Millionen Dollar

Dieses monumentale Projekt an vorderster Front wurde erst durch eine Finanzierung in Höhe von 49,2 Millionen Dollar möglich gemacht. Von dieser Summe stammen 31 Millionen Dollar aus privaten Investitionen im Zusammenhang mit dem biopharmazeutischen Sektor, während die Regierung von Quebec 18,2 Millionen Dollar beisteuerte. "Beim Montreal Heart Institute Research Centre sind wir sehr stolz darauf, so wichtige Beteiligte wie die Regierung von Quebec, die Université de Montréal und die innovativsten pharmazeutischen Unternehmen der Welt für dieses Forschungsprogramm zu begeistern, so dass unsere Patienten von den Früchten dieser wichtigen Forschung profitieren können", fügte Dr. Tardif hinzu. ARTERIA wird auch 150 neue direkte Arbeitsplätze für hochqualifizierte Kräfte schaffen.

Die Ankündigung erfolgte in Anwesenheit der Premierministerin der Provinz Quebec, Pauline Marois, der Minister Nicolas Marceau, Jean-François Lisée und Élaine Zakaïb, des Bürgermeisters von Montreal, Denis Coderre, und von Vertretern internationaler pharmazeutischer Unternehmen. Die wichtigsten privaten Partner, die der Veranstaltung beiwohnten, waren voller Lob für die Initiative des MHI Research Centre, dieses innovative Projekt ins Leben zu rufen. Auf diese Weise bestätigten sie die unangefochtene Führungsposition des Instituts auf der Weltbühne.

"Durch unsere Zusammenarbeit werden wir das weltweite Netzwerk aus wissenschaftlicher und medizinischer Forschung des MHI mit unseren Fähigkeiten in der Translationsmedizin und der klinischen Entwicklung kombinieren können. Aus diesem Grund ist das Montreal Heart Institute für Hoffmann-La Roche Ltd eindeutig eine Quebec-Institution von Weltrang", merkte Ronnie Miller an, President and Chief Executive Officer bei Hoffmann-La Roche Ltd. Canada.

Frédéric Fasano, kanadischer CEO von Servier Canada Inc., einem wichtigen Partner von ARTERIA, unterstrich die seit langer Zeit bestehende Zusammenarbeit zwischen den Organisationen: "Unsere Zusammenarbeit mit dem Montreal Heart Institute begann vor über 15 Jahren. In Bezug auf Forschung und Innovation war sie äusserst produktiv, was dadurch belegt wird, dass ein Medikament für Patienten mit Herzversagen hauptsächlich innerhalb des Instituts entwickelt wurde. Die Arbeit mit dem Montreal Heart Institute bedeutet, gemeinsam mit Kardiologen und Forschern von einem der führenden Herzzentren Nordamerikas zusammenzuwirken."

Schliesslich betonte auch der wichtige Partner MedImmune (eine Tochergesellschaft von AstraZeneca) die Einzigartigkeit des MHI und seines Modells. "Durch die Beteiligung am ARTERIA-Programm wird AstraZeneca ebenso wie alle anderen öffentlichen und privaten Partner und alle Patienten von der international herausragenden Einrichtung des Montreal Heart Institute profitieren. Das Institut ist das einzige seiner Art, das ein integriertes Modell bietet, das alle Aspekte von der Genetik bis hin zur Zellanalyse und wichtigen klinischen Studien abdeckt. Das Montreal Heart Institute ist schlicht das einzige Zentrum seiner Art in der Welt", setzte Dr. Fouzia Laghrissi-Thode hinzu, Global Vice-President mit Zuständigkeit für den Bereich Cardiovascular and Metabolic bei AstraZeneca.

Dr. Guy Breton, Rektor der Université de Montréal, mit der das MHI affiliiert ist, war von der Ankündigung begeistert. "Wir sind sehr stolz auf die drei Forschungsteams der Université de Montréal, die im Rahmen dieses neuen Programms finanzielle Mittel erhalten werden. Besonders gratulierte ich Dr. Tardif und seinem Team am Montreal Heart Institute, die ein Forschungsprogramm leiten werden, das in jeder Hinsicht innovativ ist. Am heutigen Valentinstag, der uns ebenfalls daran erinnert, wie wichtig unser Herz ist, freue ich mich, dass Forscher solchen Kalibers Zugang zu Ressourcen und Partnern erhalten werden, die es ihnen ermöglichen werden, nach neuen Wegen hin zu einer besseren Herzgesundheit zu suchen."

ARTERIA ist das Produkt einer umfangreichen und vielfältigen Partnerschaft und wurde auch durch die signifikanten Beiträge und die tatkräftige Unterstützung der folgenden Partner ermöglicht: Valeant Canada, Pharmascience Inc., Thrasos Therapeutics Inc., Pfizer Canada Inc., Spartan Bioscience Inc. und der Montreal Heart Institute Foundation.

Die Fotogalerie finden Sie unter: https://www.icm-mhi.org/en/pressroom/downloads-and-multimedia/photo-gallery

Das Montreal Health Institute wurde von Dr. Paul David gegründet und feiert 2014 sein 60-jähriges Bestehen. Dieses Jahr der Erinnerung wird eine Gelegenheit dafür sein, die bemerkenswerten Erfolge in der Patientenpflege, Forschung, Prävention und Lehre hervorzuheben, die das MHI zu einem der führenden kardiologischen Zentren der Welt haben aufsteigen lassen. Das Montreal Heart Institute, gegründet in Montreal und international anerkannt, bringt seit 60 Jahren engagierte Fachleute zusammen, die die Grenzen der Medizin versetzen wollen, um ausgezeichnete und hochspezialisierte medizinische Versorgung zu bieten.

Informationen zum Montreal Heart Institute:

http://www.icm-mhi.org.

facebook.com/institutcardiologiemontreal
 [http://facebook.com/institutcardiologiemontreal]

@ICMtl [http://twitter.com/@ICMtl]

Weitere Informationen:
Vanessa Lyssan
+1-514-266-5434
vlyssan@octanestrategies.com
 



Weitere Meldungen: Montreal Heart Institute

Das könnte Sie auch interessieren: