HIMSS Europe

WoHIT 2014 wird in Nizza Hauptakteure versammeln, um neueste Innovationen in der Kontinuität der Versorgung zu besprechen

Berlin (ots/PRNewswire) - HIMSS Europe, die Gesellschaft für Informationsmanagement und Systeme im Gesundheitswesen (Healthcare Information Management Systems Society), organisiert eine weitere World of Health IT (WoHIT), die vom 2. bis 4. April in Nizza, Frankreich, stattfinden wird.. Dort werden führende Unternehmen und Fachleute aus dem europäischen e-Health-Bereich darüber sprechen, wie IT die Sicherheit und Qualität der Patientenversorgung verbessern kann. In diesem Sinne weckt vor allem ein Thema hohe Erwartungen und erhebliches Interesse: die Kontinuität der Versorgung.

Die Kontinuität der Versorgung befasst sich mit der Qualität der Versorgung im Laufe der Zeit. Es gibt zwei wichtige Perspektiven zu diesem Thema. Traditionell wird die Kontinuität der Versorgung als die Erfahrung des Patienten von einer "kontinuierlichen fürsorglichen Beziehung" mit einem konkreten Angehörigen eines Gesundheitsberufes idealisiert. Für Anbieter in vertikal integrierten Systemen der Pflege stellt das Ideal im Kontrast dazu die Bereitstellung eines "nahtlosen Service" durch Integration, Koordination und den Austausch von Informationen zwischen verschiedenen Versorgern dar. Die Kontinuität der Versorgung kann aus der Perspektive des Patienten oder des Versorgungsanbieters betrachtet werden und daher ist die WoHIT der richtige Treffpunkt für die E-Health-Gemeinschaft, die sowohl Mediziner als auch Wirtschaftsvertreter umfasst.

Sitzungen zur Kontinuität der Versorgung bei der WoHIT

Freitag, 4. April | 9.00 bis 9.45 Uhr |

Plenarsitzung: Maturitätsmodell der Kontinuität der Versorgung

Moderator: Daniel Forslund, Chief Strategy Officer von Vinnova, Schweden.

Vortragender: Uwe Buddrus, Senior Consultant, HIMSS Europe, Deutschland.

Teilnehmer: Johan Krijgsman, Senior Consultant, Nictiz, Niederlande.

Terje Wistner, CIO, Norwegischer Pharmazieverband, Norwegen.

HIMSS Europe präsentiert das Maturitätsmodell der Kontinuität der Versorgung, das verschiedene Aspekte der kontinuierlichen Versorgung sowohl auf der organisierten als auch auf der nicht organisierten Ebene abdeckt. Das Modell wird die Bereitschaft einer Organisation, eine Kontinuität der Versorgung zu bieten, sowie die Reife eines Gesundheitssystems in Bezug auf die Ermöglichung einer Kontinuität der Versorgung messen. Es wird nur ein globales Modell geben, aber regionale Spezifikationen sind im Rahmen des Modells möglich.

Donnerstag, 3. April | 10.30 bis 11.15 Uhr |

Parallelsitzung: Institutionsübergreifender Zugang zu Patientendaten für die Kontinuität der Versorgung.

Sprecher: Pille Kink-Ilves, Standardisation Manager, Estonian e-Health Foundation

Dr. André Vandenberghe, CHU Charleroi, Belgien

Pille Kink-Ilves ist eine der erfahrensten e-Health-Expertinnen in Estland. Ihre Präsentation wird Einsichten in das estnische bundesweite Gesundheitsinformationssystem vermitteln, das eine Reihe von medizinischen Daten zusammenführt und daher einen breiten Konsens erfordert, um sicherzustellen, dass die Informationen aktuell und korrekt sind. Es stehen Daten mit Zusammenfassungen über die stationäre und ambulante Pflege, Rezepte und medizinische Bildaufnahmen zur Verfügung. Patienten haben auf die gleiche Menge an Informationen wie das medizinische Personal Zugriff.

Dr. Vandenberghe ist ein Arzt und Spezialist für IT. Seit 2000 ist er Leiter der Abteilung für medizinische Informationen an der CHU Charleroi. Er leitet das wallonische Gesundheitsnetzwerk (Walloon Healthcare Network). Sein Vortrag wird sich auf dieses wallonische Gesundheitsnetzwerk konzentrieren, eine Initiative der wallonischen Ärzte zum Organisieren eines Austausches von Patienteninformationen mit minimaler Zentralisierung der Daten. Es zeigt seine Integration in das komplexe belgische Modell und die Herausforderungen auf, mit denen Europa bei der Einführung eines e-Health-Netzwerks konfrontiert wäre.

Über World of Health IT: http://worldofhealthit.org/2014intro/ [http://worldofhealthit.org/2014intro]

Weitere Informationen erteilt:

IT Comunicación
Josep M. Iglesias / Loida Lleonart
jmiglesias@itcomunicacion.com / llleonart@itcomunicacion.com
T: +34-93-362-10-34
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: