AeroMobile

Lufthansa führt Mobilfunkdienst von Aeromobile ein

London (ots/PRNewswire) - Deutsches Luftfahrtunternehmen erweitert Konnektivitätsangebot an Bord um ein Mobilfunknetz

Unterstützt durch AeroMobile [http://www.aeromobile.net]führte Lufthansa [http://www.lufthansa.com/uk/en/Homepage?WT.srch=1&WT.mc_id=SEABRAND&subID=9293890239684792916] , Europas grösste Luftfahrtgesellschaft, nun einen Mobilfunkdienst an Bord ein. Dieser ermöglicht es Passagieren, ihre eigenen Mobilfunkgeräte zu nutzen, um in 9.000 Metern Höhe über das FlyNet von Lufthansa Nachrichten zu versenden und im Internet zu surfen.

Derzeit wird dieser Service in acht Flugzeugen angeboten. Das deutsche Luftfahrtunternehmen bestätigte, dass es im Laufe dieses Jahres die gesamte, aus über 100 Flugzeugen bestehende Langstreckenflotte mit dem Mobilfunkdienst ausrüsten wird.

Das Netzwerk von AeroMobile [http://www.aeromobile.net], das es Passagieren ermöglicht, Roamingdienste wie im Ausland in Anspruch zu nehmen, ist bereits in ausgewählten A330-Modellen der Lufthansa auf den Strecken München-Frankfurt sowie Frankfurt-Nordamerika/Naher Osten verfügbar.

Die Einführung dieses Dienstes bedeutet, dass Kunden dieses Jahr auf allen Langstreckenflügen der Lufthansa auch während des Fluges mit ihren persönlichen Mobilgeräten verbunden bleiben können.

AeroMobile unterhält Roamingverträge mit mehr als 240 Mobilfunkbetreibern weltweit, darunter mit den deutschen Netzen T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 Deutschland, mit den US-amerikanischen Netzen AT&T und T-Mobile sowie mit EE, O2, Vodafone und Three in Grossbritannien.

Die Nutzung [http://www.aeromobile.net/get-connected] des Dienstes ist sehr einfach. Um sich mit dem Netzwerk zu verbinden, müssen die Passagiere lediglich ihr Mobilgerät einschalten. Die Abrechnung erfolgt dann direkt über ihren eigenen Mobilfunkbetreiber. Die Preise liegen typischerweise im Preisbereich normaler terrestrischer Roamingdienste für Gespräche mit Ländern, die als "Rest der Welt" eingestuft sind.

"Es ist überaus erfreulich, dass Lufthansa den Konnektivitätsdienst von AeroMobile im Laufe dieses Jahres innerhalb der gesamten Flugzeugflotte einführen wird. Wir wissen, wie gerne Passagiere ihre Mobilgeräte an Bord eingeschaltet lassen würden, und Lufthansa hat den Wert eines solchen Dienstes erkannt", erklärte Kevin Rogers, CEO von AeroMobile.

"Der Dienst erlaubt es Reisenden, ihre mobilen Geräte auf Flügen nach Belieben zu nutzen - beispielsweise um eine SMS an eine nahestehende Person zu senden, E-Mails zu empfangen oder um ihren Facebook-Status zu aktualisieren", so Rogers.

Über AeroMobile

AeroMobile Communications Limited ist ein in Grossbritannien ansässiger Mobilfunkanbieter für die Luftfahrtindustrie. AeroMobile bietet erstklassige, bewährte Technologien und Dienstleistungen, die es Fluggästen ermöglichen, ihre eigenen Mobilgeräte zum Telefonieren, Versenden von SMS oder für Datenübertragungen während des Fluges zu verwenden.

Die Dienste von AeroMobile sind Teil der "Global Communication Suite" der Panasonic-Gruppe und können entweder beim Bau des Flugzeugs (Line-Fit) installiert oder in bereits in Betrieb befindlichen Flugzeugen nachgerüstet werden (Retrofit). Dies gilt sowohl für Airbus- als auch Boeing-Modelle.

Seit 2008 haben sich bereits mehr als 22 Millionen Passagiere mit dem Bordnetz von AeroMobile verbunden.

Derzeit werden die Dienste von AeroMobile von zehn Fluggesellschaften wie Emirates, Etihad und Virgin Atlantic angeboten und es wird damit gerechnet, dass sich diese Zahl in den kommenden 12 Monaten sogar noch verdoppeln wird.

Weitere Informationen über AeroMobile finden Sie unter: http://www.aeromobile.net.

Folgen Sie uns auf Twitter @AeroMobile [https://twitter.com/AeroMobile]

Medienkontakt:
Rooster PR
Tel.: +44(0)20-3440-8930
E-Mail: AeroMobile@Rooster.co.uk
 



Das könnte Sie auch interessieren: