benk

benk als neues Online- und Mobile-Banking Angebot gestartet

Willich (ots) -

- Querverweis: Die Pressemitteilung liegt in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und ist unter
  http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - 

benk bietet ein neues Online-Banking-Angebot für private Kunden, die rund um die Uhr flexible und mobile Bankdienstleistungen in Anspruch nehmen möchten. benk verfügt über kein Filialnetz, seine Services sind als App und online abrufbar. Seinen Kunden bietet benk ein kostenloses Konto, Tages- und Festgeldkonten sowie äußerst wettbewerbsfähige Konditionen bei Krediten und beim Wertpapierhandel.

Mit seinem Preismodell stellt benk eine echte Innovation im Bankenmarkt dar: Beispielsweise können Kunden über benk ab sofort Aktien, Renten, Zertifikate, Optionsscheine und Fonds zu "Paketpreisen" handeln. Anleger, die regelmäßig Wertpapiertransaktionen tätigen, zahlen beispielsweise EUR 24,99 im Monat und können dafür bis zu 100mal Aktien und bis zu 1.000mal Zertifikate und Optionsscheine handeln. Damit sind Wertpapiergeschäfte im Idealfall bereits ab rund EUR 0,12 möglich. Ähnliche Pakete existieren auch für den Handel an ausländischen Börsen und für den Handel mit Fonds.

Mit dem Zinspaket können sich Kunden auf ihrem Konto eine Tages- oder Festgeldverzinsung oder einen günstigen Kredit sichern. Hier entrichten sie eine monatliche Paketgebühr von EUR 3,99 und erhalten dafür einen zinslosen Kredit bis EUR 1.000. Ab EUR 1.001 fallen 4,99 Prozent Zinsen p.a. an.

benk wird gezielt Services im Online- und Mobile-Bereich anbieten. Zum Start können Kunden über benkSAFE einen Online-Banksafe nutzen, um ihre Dokumente unter bankenüblichen Sicherheitsstandards aufzubewahren. Mit benkMAIL wird Kunden ein eigenes Mailsystem mit höchsten Sicherheitsstandards zur Verfügung gestellt. Über benkTRADER können Anleger mit ihrem Smartphone mobil handeln. Für chancenorientierte Anleger gibt es zudem "hebeln", eine App, die einen einfachen und mobilen Zugang zu verbrieften Hebelprodukten ermöglicht.

Kundengelder sind nicht nur in Höhe von EUR 100.000 über die dahinterstehende biw Bank für Investments und Wertpapiere AG (biw AG) abgesichert, sondern auch darüber hinaus über die Mitgliedschaft der biw AG beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

Andreas Wolf, Vorstand bei der biw AG, sagt: "Kein Kunde braucht heute noch eine Filialbank, wenn er all seine Bankgeschäfte via Smartphone und App auch im Zug oder an der Bushaltestelle erledigen kann. Gleichzeitig haben wir auch auf Bankenseite enorme Fortschritte bei der Automatisierung von Bankdienstleistungen gemacht. benk mit seinen niedrigen Preisen verkörpert diesen Fortschritt."

Philipp Lang, Vertriebsleiter bei benk, ergänzt: "benk ist die Alternative für Anleger, die zum Beispiel fünfmal im Monat Aktien oder Zertifikaten handeln. Hier sind wir wesentlich günstiger als vergleichbare Anbieter. Wir stehen aber erst am Anfang einer Entwicklung. Mit benk wollen wir bald noch viel mehr Bankdienstleistungen im Mobile-Bereich anbieten. Zum Marktstart haben wir bereits erste Banking-Apps, aber wir wollen uns auch stetig nach den Bedürfnissen unserer Kunden weiterentwickeln. Sie sagen uns, was benk für sie in Zukunft anbieten sollte!"

Kontakt:

David Kerl
KERL und CIE Kommunikationsberatung GmbH
Telefon: +49 (0)69 3085 5836
E-Mail: d.kerl@kerlundcie.de


Das könnte Sie auch interessieren: