The Serbian Government

Serbien beschreibt den heutigen Beginn der Beitrittsverhandlungen mit der EU als "einen historischen Schritt"

Belgrad, Serbien (ots/PRNewswire) - Die serbische Regierung heisst die heutige formale Eröffnung der Verhandlungen über den Beitritt von Serbien zur Europäischen Union als "einen historischen Schritt" willkommen.

Die Aufnahme der Beitrittsverhandlungen ist die deutlichste Anerkennung der Veränderungen, welche von der Koalitionsregierung seit der Machtübernahme in Serbien und im Besonderen im Hinblick auf das Programm der politischen und wirtschaftlichen Reformen vorgenommen wurden. Weiterhin ist es ein Beweis des Vertrauens und der Kooperation, welche zwischen Belgrad und der Europäischen Union etabliert wurden.

Für die nächsten Monaten liegt viel konkrete Arbeit vor, doch es wurde bereits viel unternommen, um die serbische Gesetzgebung den Anforderungen der EU anzupassen. Die Regierung wird weitere Reformen implementieren, um sicherzustellen, dass die Verhandlungen so problemlos wie möglich vorangetrieben werden können.

Der Ministerpräsident Ivica Daci? erklärte: "Die Aufnahme der Verhandlungen ist ein historischer Schritt für Serbien und eine grosse Errungenschaft für die Koalitionsregierung. Wir sehen dies als einen bekräftigenden Widerhall der Schritte an, welche wir unternehmen, um Serbien zu transformieren, und wir freuen uns darauf, die Verhandlungen so schnell wie möglich voranzutreiben, sodass die serbische Bevölkerung alle Vorteile der EU-Mitgliedschaft so schnell wie möglich geniessen kann."

Der stellvertretende Ministerpräsident Aleksandar Vucic erklärte: "Wir sind stolz darauf, dass dieser historische Moment unter der Führung der Koalitionsregierung erreicht wurde, doch dies ist erst der Beginn einer besseren Zukunft für Serbien als eine moderne Demokratie mit einer dynamischen Wirtschaft im Herzen von Europa."

Hintergrund

Die Verhandlungen zwischen Serbien und der EU über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen, eine Vorstufe der EU-Mitgliedschaft, wurden im Oktober 2005 aufgenommen. Das Abkommen wurde im April 2008 unterzeichnet und trat am 1. September 2013 in Kraft. Der visafreie Reiseverkehr zwischen Serbien und der EU wurde gegen Ende des Jahres 2009 eingeführt.

Im Dezember 2009 hat Serbien einen formalen Antrag auf die EU-Mitgliedschaft gestellt. Nach eingehenden Untersuchungen, im Rahmen derer Serbien gebeten wurde, 2.500 Fragen zu beantworten, hat die EU-Kommission empfohlen, dass Serbien den offiziellen EU-Kandidatenstatus erhält. Der Europäische Rat stimmte dem im März 2012 zu.

Nach dem am 19. April 2013 geschlossenen Abkommen zwischen Belgrad und Pristina entschied der Europäische Rat am 28. Juni 2013, gegen Ende Januar 2014 offiziell die EU-Beitrittsverhandlungen mit Serbien aufzunehmen. Am 17. Dezember 2013 wurde bekanntgegeben, dass die Verhandlungen offiziell am 21. Januar 2014 in Brüssel eröffnet würden.

Kontakt:

Redaktionelle Hinweise: KONTAKTE: Zhenya Harrison, Tel.:
+44(0)20-7861-3276, Mobil: +44(0)7917-554-824, E-Mail:
ZHarrison@Bell-Pottinger.com; Andy Bloxham, Tel.: +44(0)20-7861-2507,
Mobil: +44(0)7500-954-088, E-Mail: ABloxham@Bell-Pottinger.com


Das könnte Sie auch interessieren: