Breitschmid Gruppe

Dentalmarkt Schweiz: Fusion innerhalb der Breitschmid-Gruppe

Dentalmarkt Schweiz: Fusion innerhalb der Breitschmid-Gruppe
Präsident und CEO der neuen Curaden AG ist Ueli Breitschmid, Inhaber der Breitschmid-Gruppe / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100055443 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Breitschmid Gruppe/Monique Wittwer"

Kriens (ots) - Die Curaden AG fusioniert per 1. Juli 2015 mit der Curaden International AG und der Curaden IT Solutions AG. Im Zentrum dieser One-Company-Strategie stehen digitale Vernetzung und Integration als Erfolgsfaktoren im Dentalmarkt und in der Zahnarztpraxis.

Die Krienser Curaden International AG entwickelt Produkte zur Mundgesundheit und vertreibt sie weltweit. Die Dietikoner Curaden AG vertreibt Praxiseinrichtungen und -bedarf an Zahnärzte, DHs und Labors in der Schweiz. Die IT-Firma Curaden IT Solutions AG entwickelt Praxismanagement-Software für den Dentalmarkt; ausserdem erbringt sie Leistungen für die Curaden AG und die Curaden International AG.

One-Company-Strategie

Die drei Firmen, die per 1. Juli 2015 fusionieren, bringen alles mit, was es braucht, um auch in Zukunft im Dentalmarkt eine wegweisende Rolle zu führen. Die Zusammenführung ist Teil der One-Company-Strategie. Vormals ein Satellit, rückt die IT mit ihrem Wissen um Vernetzung und Integration jetzt ins Zentrum. «Ziel ist es», so Ueli Breitschmid, Inhaber und CEO, «uns vom Dentalhandel zur technologiegetriebenen Kommunikationsfirma zu entwickeln, denn die Zukunft der Dentalpraxen liegt in Vernetzung und Integration, und unsere IT-Produkte und -Dienstleistungen sind der Schlüssel dazu.» So habe man bereits einen Behandlungsstuhl entwickelt, der ans Internet angeschlossen ist. Lieferanten, zum Beispiel, wissen so sofort, was nachzuliefern ist; Versicherungen, welche Leistungen erbracht wurden. Der Komfort für Patienten wird erhöht: Während der Patient im Stuhl sitzt, wird der Zahnabdruck digitalisiert und geht ins Labor. Innerhalb von sechzig Minuten ist die Krone in der richtigen Beschaffenheit und Farbe da und kann eingesetzt werden. Diese direkte Verbindung zur Zahntechnik erübrigt einen weiteren Zahnarzttermin und senkt das Infektionsrisiko.

In den nächsten Schritten sollen neue Produkte und Dienstleistungen die Digitalisierung der Schweizer Dental-Praxen vorantreiben. Praxen und Patienten sollen durch neue Angebote enger aneinander gebunden werden, zum Beispiel durch Online-Terminbuchung und durch Prävention als Geschäftsmodell, das sogenannte Prevention One. «Diese Implementierungen auf dem Schweizer Markt werden dann zur Basis für die internationale Wachstumsstrategie», so CEO und Inhaber Ueli Breitschmid, «Schweizer Erfolge dienen international als Referenz.»

Kein Personalabbau

Die neue Curaden AG besteht aus den 93 Mitarbeitenden der alten Curaden AG sowie den 49 Mitarbeitenden der Curaden International AG und den 9 Mitarbeitenden der Curaden IT Solutions AG. Zu einem Personalabbau kommt es nicht; vielmehr macht es das angestrebte Wachstum nötig, das Team und damit die Kompetenzen zu erweitern.

Präsident und CEO der neuen Curaden AG ist Ueli Breitschmid, Inhaber der Breitschmid-Gruppe. Claudio Fuchs, Mitbesitzer und bis anhin Verkaufsleiter Labor, übernimmt die Führung der Standorte Dietikon, Crissier und Riazzino. Michael Fluri, bis anhin CEO der Curaden AG, übernimmt in der Geschäftsleitung die Schlüsselposition des Business Development Managers. Eberhard Körn, Verkaufsleiter der Marke Curaprox in der Schweiz, Deutschland und Österreich, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für den Schweizer Apotheken-, Labor- und Praxismarkt. Marco Zavalloni, bis anhin COO der Curaden International AG, wird COO der Curaden AG. Neu in der Organisation ist Clifford zur Nieden, früherer CEO der Swiss-Smile-Kliniken, als Delegierter des Verwaltungsrates.

Die Curaden AG geht zurück auf den Dentalhandel von Hans Breitschmid, gegründet 1954. Sohn Ueli trat 1966 ins Geschäft und entwickelte ab 1972 die Mundgesundheitsmarke Curaprox, die mittlerweile in über 60 Ländern tätig ist. Die Curaden AG hat ihren Sitz in Kriens, Luzern, und beschäftigt 151 Mitarbeitende. Die Curaden AG bietet alles rund ums Zähneputzen, vom Zahnarztstuhl über das Praxismanagement-System bis hin zur Zahnbürste. Die Zukunft sieht die Curaden AG in der digitalen Praxis mit Prävention als Geschäftsmodell - sowohl für Zahnarzt- und Dentalhygieniepraxen inklusive Dentallabore wie auch für Endkonsumenten.

Kontakt:

Luzia Popp, Kommunikation
luzia.popp@curaden.ch
+41 41 319 45 67



Weitere Meldungen: Breitschmid Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren: