Vistra Group

Vistra übernimmt die Geschäftssparte Corporate Services der Deutschen Bank

Hong Kong (ots/PRNewswire) - Vistra, ein führender Anbieter von Unternehmensdienstleistungen, gab heute die endgültige Vereinbarung zur Übernahme der Sparte Corporate Services der Geschäftseinheit Global Transaction Banking der Deutschen Bank bekannt. Corporate Services bietet Banken, Finanzinstitutionen ohne Bankenstatus sowie Unternehmen die Leitung und Verwaltung von Zweckgesellschaften (SPVs) und Vermögensholdings an. Die Geschäftseinheit hat sich auf die Strukturverwaltung in den folgenden Bereichen spezialisiert:

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20150611/748772 )

- Strukturierte Finanztransaktionen (CLO, CDO, Verbriefungen, 
  hypothekenbesicherte Wertpapiere);
- Flugzeugleasing;
- Gewerbliche Immobilienholdings; sowie
- Investmentfonds (hauptsächlich Private Equity und Immobilien).   

Die Geschäftseinheit, die weltweit 139 Mitarbeiter beschäftigt, unterhält Niederlassungen im Vereinigten Königreich sowie in Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Jersey, Mauritius, den Cayman Islands und den USA. Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden.

Voraussichtlich wird die Transaktion im ersten Halbjahr 2018 abgeschlossen sein und soll Vistra bei ihren fortlaufenden Wachstumsbemühungen unterstützen. Die Übernahme stärkt das internationale Netzwerk von Vistra und unterstützt die bereits bestehenden Niederlassungen durch Größenvorteile und Fachwissen. Alle Mitarbeiter der Deutschen Bank der Sparte Corporate Services erhalten die Möglichkeit, von dem zusammengeführten Unternehmen übernommen zu werden, um dort die Kundenbeziehungen, die im Mittelpunkt dieser Übernahme stehen, zu unterstützen und weiter auszubauen. Details der Vereinbarung werden nicht bekannt gegeben.

Onno Bouwmeister, Group Managing Director der Geschäftseinheit Alternative Investments der Vistra Gruppe, kommentierte die Übernahme wie folgt: "Die Übernahme stellt einen weiteren bedeutenden Meilenstein in der Wachstumsstrategie von Vistra dar und erweitert unsere Präsenz in sieben unserer bestehenden Regionen in Europa, den Cayman Islands und Mauritius. Wir erhalten dadurch eine Präsenz in Irland, einer strategisch wichtigen Region vor allem im Hinblick auf das kommende Brexit-Verfahren, sowie weitere Kapazitäten in Mauritius, wo ein Großteil der Back-Office-Verwaltungsaktivitäten unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards durchgeführt wird. Diese zusätzliche Fachkompetenz im Bereich Kapitalmärkte wird sich äußerst positiv auf unsere Geschäftseinheit Alternative Investments auswirken und vielversprechende Möglichkeiten für unsere neuen Mitarbeiter und Kunden mit sich bringen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam an unsere bisherigen Erfolge anzuknüpfen und ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte von Vistra aufzuschlagen."

Jose Sicilia, Head of Trust and Agency Services, Global Transaction Banking, Deutsche Bank, kommentierte: "Das Hauptziel dieser Transaktion bestand darin, einen Partner zu finden, der den Kunden von Corporate Services auch weiterhin Dienstleistungen höchster Qualität bereitstellt und unseren Mitarbeitern ein zuverlässiger Corporate-Services-Anbieter ist. Dies wird es uns ermöglichen, uns verstärkt auf unsere bestehende preisgekrönte Sparte Wertpapierdienstleistungen zu konzentrieren. Wir sind davon überzeugt, unser Ziel mit Vistra erreicht zu haben."

Über Vistra

Vistra zählt zu den weltweit führenden vier Anbietern von Unternehmensdienstleistungen und ist ein vielseitiges Unternehmen mit einer einmalig breiten Auswahl an Dienstleistungen und Lösungen. Unsere Kompetenzen reichen von Unternehmensgründungen und Fondsverwaltung bis hin zu Dienstleistungen für Trusts, Treuhänder und Privatkunden. Vistra beschäftigt über 3.500 Mitarbeiter an 74 Standorten in 44 Ländern.

Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.vistra.com

Kontakt:

media.enquiries@vistra.com
Tel.: +852 2848 0268



Weitere Meldungen: Vistra Group

Das könnte Sie auch interessieren: