Sociedade Baia de Luanda

Sociedade Baia de Luanda präsentiert ein fantastisches Immobilienprojekt an der Küste von Angolas Hauptstadt

Luanda, Angola (ots/PRNewswire) - Das Projekt verwandelt Luandas Küste in ein einzigartiges urbanes und sozial herausforderndes Projekt, welches Modernismus, Urbanismus und Lebensqualität miteinander verbindet

Die internationale Präsentation von Luandas Bucht-Projekt fand während des 1. Luanda Bay Business Forum in der Hauptstadt von Angola statt.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131210/658585 )

Die "Sociedade Baia de Luanda" hat die Küste der gesamten Bucht von Luanda neu entwickelt und arbeitet nun an einem Bauvorhaben, das sich über drei verschiedene Grundstücke mit 39 Hektar Gesamtfläche erstrecken wird und Modernismus, Urbanismus und Lebensqualität verbindet.

Das Projekt umfasst Investitionen in Bauvorhaben von rund 6.300 Millionen US-Dollar über einen Zeitraum von zwanzig Jahren. Diese Investition sieht eine allgemeine Verbesserung des Gebiets vor sowie den Bau eines Immobilienprojekts bestehend aus 78 Gebäuden auf einer Gesamtfläche von 1,7 Millionen msquared, mit Parkplätzen und Versorgungsbereichen.

Diese drei Grundstücke, die dem Meer abgewonnen wurden, werden Platz für Wohnimmobilien, Büros, Dienstleistungsbetriebe und Läden bieten und Luanda so moderner, funktionaler und kosmopolitischer machen.

Um das Voranschreiten des Projekts der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veranstaltete die Sociedade Baia de Luanda das erste Business Forum in Luanda, an dem die bereits vorhandenen Investoren sowie die Hauptakteure der Anlegergemeinschaft des Landes teilnahmen. Ebenfalls vertreten waren internationale Investmentgesellschaften und Fonds, Banken, Immobilienunternehmen, Bauunternehmen, Hotelketten sowie Ingenieur- und Architekturbüros. Diese Teilnehmer waren so in der Lage, sich die Vorteile einer Investition in dieses Projekt vor Augen zu führen, das Renditemöglichkeiten verspricht, die mit anderen sich rasch entwickelnden Teilen der Welt mithalten können, insbesondere mit Asien.

Dieses Projekt hat seinen Ursprung in einer privaten Partnerschaft zwischen dem nationalen Firmensektor und der angolanischen Regierung, in welcher die privaten Unternehmen (und zwar Sonangol, Banco Atlântico, GENI, Millennium BCP und Finicapital) sämtliche finanziellen Risiken übernommen haben, wodurch die Regierung der Republik Angola keine öffentlichen Gelder einsetzen musste.

Im Austausch für die im Rahmen der Sanierungsmassnahmen getätigten Investitionen trat die angolanische Regierung die Bebauungsrechte für das dem Meer abgewonnene Land ab, zusammen mit weiteren Konzessionen, da auf der sanierten Strandpromenade auch neue Parkplätze entstehen.

Schon jetzt gewann das Projekt Preise in Angola, in Südafrika und in Portugal. Im Oktober 2013 wurde es überdies in den USA von der International Waterfront Association ausgezeichnet, einer gemeinnützigen Organisation, welche die weltweit gelungensten Küstensanierungsprojekte würdigt. Luanda Bay gewann den Preis als bestes ökologisches Projekt für Sanierung und öffentlichen Raum unter 40 Projekten aus aller Welt.

Fotos als Anhang

Weitere Kontakte:

Betrieb - Mauro Martins, mmartins@finicapital.com, +244-923-639-966

Redaktionell - José Barata, jbarata@jlma.pt, +351-962-013-726


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20131210/658585
 



Das könnte Sie auch interessieren: