montrada GmbH and PaySquare BV

montrada GmbH und PaySquare BV bündeln ihre Kräfte in PaySquare SE

Bad Vilbel, Deutschland Und Utrecht, Die Niederlande (ots/PRNewswire) - ~ Ein breiteres und umfassenderes Angebot bei Bezahlsystemen für den europäischen Markt ~

Die deutsche montrada GmbH und die niederländische PaySquare BV haben angekündigt, ab 1. Januar 2014 gemeinsam unter dem Namen PaySquare SE zu firmieren. Beide Unternehmen sind in den Bereichen kartengestützter Zahlungsverkehr und Transaktionsverarbeitung tätig und befinden sich zu 100 Prozent im Eigentum der Equens SE. Die PaySquare SE wird ihren Hauptsitz in Utrecht (Niederlande) haben. Regionale Niederlassungen wird es in Frankfurt und Warschau (Polen) geben. Die BD-POS GmbH, im Eigentum der montrada, spezialisiert auf Hotline- und Logistikleistungen sowie auf die Betreuung von Kartenzahlungsgeräten, geht ebenfalls in das vollständige Eigentum der PaySquare SE über. Die heutigen Geschäftsführer von montrada und PaySquare bilden auch den Vorstand der PaySquare SE. Die PaySquare SE wickelt jährlich ein Umsatzvolumen von insgesamt 14,3 Milliarden EUR ab und verarbeitet 262 Millionen Transaktionen für 120.000 Kunden in neun europäischen Ländern. Nach der Fusion wird das Unternehmen mehr als 80.000 Kartenzahlungsgeräte betreuen.

Ergänzung sowohl beim Portfolio als auch im Marktgebiet

Beide Unternehmen ermöglichen Kredit- und Bankkartenzahlungen und ergänzen einander sowohl beim Produktangebot als auch bei den geografischen Absatzmärkten hervorragend. montrada bietet ein Gesamtpaket aus Terminalinstallation und -betreuung, Kartenakzeptanz und Netzwerkservices für girocard, ELV, Maestro, V PAY, MasterCard und Visa an. Das neue Unternehmen wird auch die anderen Kreditkartenmarken von PaySquare im Portfolio haben: JCB, UnionPay, Discover und Diners Club. montrada ist in Deutschland und Polen tätig. PaySquare konzentriert sich auf die Beneluxstaaten und - für Online-Zahlungen - auch auf fünf andere Länder. Die PaySquare SE verfügt damit über ein äusserst umfangreiches Angebot für Kunden mit Interesse am digitalen Zahlungsverkehr, sowohl im eigenen Land als auch jenseits der Grenzen. Die Fusion der beiden Equens-Töchter ist daher auch ein logischer Schritt.

Harald Maurer, Geschäftsführer von montrada: "Als ein gemeinsames Unternehmen können wir unsere Kunden besser bedienen und schneller auf Marktentwicklungen reagieren. Zuverlässigkeit und Qualität stehen dabei natürlich auch weiterhin an erster Stelle. Anfänglich werden unsere Kunden nicht viel von der Fusion merken, abgesehen vom neuen Namen für deutsche und polnische Kunden ändert sich nichts. Später stehen ihnen jedoch viel mehr Möglichkeiten offen."

Petra Gerla, Geschäftsführerin von PaySquare: "Die Märkte in Deutschland, Polen und den Beneluxstaaten sind ziemlich unterschiedlich, dies erfordert eine andere Herangehensweise sowie ein anderes Produktangebot. Indem wir in diesen Ländern mit einem umfangreicheren Angebot regional vertreten bleiben, können wir darauf noch besser eingehen."

Als Markenname wurde PaySquare gewählt, weil dieser die Aktivitäten des Unternehmens besser verdeutlicht. Es ist geplant, die Marke montrada in 2014 langsam auslaufen zu lassen. Die neue Marke und das neu zu entwickelnde Corporate Design werden in verschiedenen Phasen eingeführt.

Da die Tätigkeiten von montrada und PaySquare einander ergänzen und kaum überschneiden, hat die Fusion keine personellen Folgen.

Die gewählte Rechtsform Societas Europaea (SE), auch Europe Inc. oder Europa AG genannt, ist eine Rechtsform, die der Gesetzgebung der Europäischen Union unterliegt und gut zum europäischen Charakter der PaySquare SE passt.

MITTEILUNG FÜR DIE REDAKTION

Über die montrada GmbH

montrada ist auf Autorisierungs-, Abrechnungs- und Abwicklungsleistungen für Kredit-, Bank- und Kundenkarten spezialisiert. Sie bietet diese Leistungen sowohl im stationären Handel als auch im E- und M-Commerce für regionale sowie für internationale Kunden an. Das Unternehmen stellt Kunden Terminals und Kassenlösungen zur Verfügung, um Karten als Zahlungsmittel akzeptieren zu können.

montrada wurde 2002 als Joint-Venture von Commerzbank und Dresdner Bank gegründet. Seit Oktober 2010 sind 100 Prozent der Anteile auf die Equens SE übertragen. Heute arbeitet montrada bankenunabhängig und agiert eigenständig auf dem Markt. Zudem hat montrada die europäischen Acquiringlizenzen von Visa und MasterCard.

Als innovativer Anbieter unterstützt montrada ein M-Payment-Angebot für eine der grössten deutschen Bankengruppen und betreibt die erste Terminal-Server-Lösung -einschliesslich NFC-Technologie- für einen bedeutenden Einzelhändler auf dem deutschen Markt.

Über PaySquare BV

PaySquare ist ein grosser Marktteilnehmer in den Niederlanden für die Akzeptanz von Kreditkarten und (internationalen) Bankkarten für Zahlungen an Kartenzahlungsgeräten, im Internet oder per Telefon, Post oder Fax (MO/TO). Darüber hinaus ermöglicht PaySquare den kartengestützten Zahlungsverkehr für Unternehmen, die in Belgien und Luxemburg sowie (nur im Internet) in Deutschland, Frankreich, Österreich, Grossbritannien und der Schweiz tätig sind. Zudem können mit den Services von PaySquare Zahlungen in einer Vielzahl von Währungen aus Nicht-Euro-Ländern akzeptiert werden. PaySquare sorgt dafür, dass Ihre Kunden jeden Einkauf schnell, einfach und sicher mit ihrer Kreditkarte oder internationalen Bankkarte zahlen können. Sie profitieren dabei von einer schnellen Abrechnung dieser Transaktionen. PaySquare bietet Beratung, Information und Unterstützung für die Akzeptanz von: MasterCard, Visa, Discover und Diners Club, JCB, UnionPay, Maestro und V PAY. PaySquare ist ein Tochterunternehmen der Equens SE, einem der grössten Anbieter für Zahlungsverkehrsdienstleistungen in Europa. Equens SE hat Standorte in den Niederlanden, Deutschland, Italien, Finnland und Grossbritannien.

Weitere Informationen über montrada erhalten Sie unter http://www.montrada.de.

Weitere Informationen über PaySquare erhalten Sie unter http://www.paysquare.nl.

Kontakt:

Holger Märten, +49 (0) 6101-829 440, +49 (0) 6101 829 0. Marcel
Woutersen, +31 (0) 30 283 54 27, +31 (0) 6 29 05 08 71.



Das könnte Sie auch interessieren: