DWPub

Recherche-Challenge - ResponseSource fordert Journalisten zum Härtetest auf

München/London (ots) - ResponseSource vermittelt Rechercheanfragen von Journalisten an zahlreiche mögliche Antwortgeber aus Wirtschaft und Forschung und erweitert so die Rechercheergebnisse mit wenigen Mausklicks um exklusive Inhalte, neue Kontakte und zusätzliche Aspekte. Über 300 Kommunikationsverantwortliche aus unterschiedlichsten Branchen sind bereits registriert und beantworten Anfragen zu Gesprächspartnern, Experten, Informationen oder Testprodukten. In Großbritannien ist der Service bereits seit über 15 Jahren eine feste Größe im Mediengeschäft. In Deutschland gibt es ResponseSource seit Mai 2013. Nun fordert der Anbieter Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit der Recherche-Challenge zum Härtetest auf.

Der ehemalige Journalist und kreative Unternehmer Daryl Willcox gründete ResponseSource mit dem Ziel, Medienschaffende bei der Bewältigung der steigenden Informationsflut zu unterstützen. "Wir bringen unsere positive Erfahrung nun in die DACH-Region, haben allerdings hier noch Einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten - vor allem im Hinblick auf die Sorge der Journalisten um ihre Unabhängigkeit in der Berichterstattung. Diesen Anspruch können wir leicht erfüllen, denn natürlich ist ResponseSource eine freiwillige Ergänzung zur Recherche, der Journalist wird nicht eingeschränkt, sondern erhält sogar Zugang zu zusätzlichen Quellen", so Willcox. "ResponseSource ergänzt also eine Kernkompetenz der Journalisten. Dazu ist und bleibt der Service für Journalisten kostenlos, vertraulich, termingerecht, es ist keine Registrierung notwendig und die Mail-Adresse des Journalisten wird nur verschlüsselt weitergeleitet."

Mit über 300 registrierten Kommunikationsverantwortlichen ist ResponseSource der bei Unternehmen und Agenturen in der DACH-Region am besten verankerte Recherchedienst. Sie finanzieren die Plattform über eine geringe Jahresgebühr, die allerdings frühestens nach Ablauf der Einführungsphase im Mai 2014 entrichtet werden soll. Von IT, Technik, Telekommunikation und Energie über Wirtschaft, Politik und Finanzen bis hin zu Lifestyle, Mode, Beauty, Gesundheit und Non-Profit - zahlreiche Branchen sind bereits vertreten und freuen sich auf Anfragen. Natürlich lebt ein solches System von der Beteiligung auf beiden Seiten. Deshalb ruft Daryl Willcox deutsche, österreichische und Schweizer Journalisten auf:

"Fordern Sie uns heraus! Schicken Sie uns Anfragen zu den Themen, die Sie aktuell bearbeiten oder planen, oder denken Sie sich eine ganz spezielle Herausforderung für uns aus. Wir betreuen alle Anfragen persönlich und tun unser Möglichstes, Ihnen zufriedenstellende Ergebnisse zu liefern. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert."

Mehr Informationen finden Sie unter www.responsesource.de und www.dwpub.com/de/. Folgen Sie uns auch auf www.twitter.com/RS_Germany

Kontakt:

ResponseSource
Maria Irchenhauser
German Sales and Research Executive
DWPub
Tel +44 20 825 371 95 l Fax +44 20 864 990 90
maria.irchenhauser@dwpub.com

Venture Pursuit PR
Katrin Donauer
Tel +49 1573 9474474
katrin.donauer@venture-pursuit.de
www.venture-pursuit.de



Weitere Meldungen: DWPub

Das könnte Sie auch interessieren: