Hainan Airlines

Hainan Airlines präsentiert drittes Flugzeug mit Kung-Fu-Panda-Design im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit DreamWorks Animation

Flugzeug mit Außengestaltung der jungen amerikanischen Designerin Hannah Foss unternimmt Antrittsflug anlässlich des 24. jährigen Bestehens der chinesischen Fluggesellschaft

Peking (ots/PRNewswire) - Ein Dreamliner von Hainan Airlines, der mit Po, der Hauptfigur des Films Kung Fu Panda, und den berühmten Freunden des Pandas verziert ist, hat am Morgen des 29. Mai 2017 zu seinem Antrittsflug für seinen neuen Service HU7181 von Haikou nach Peking abgehoben. Es ist der mittlerweile dritte Boeing 787-9 Dreamliner der chinesischen Fluggesellschaft, der im Kung-Fu-Panda-Design erstrahlt. Unter viel Applaus erhob sich der gelbe Blickfang zu seinem Jungfernflug in die Luft.

An Bord saß ein besonderer Gast: Hannah Foss, eine junge Designerin aus dem Bundesstaat Alaska. Als Hannah Foss letzten September ihr Design für den "Kung Fu Panda"-Dreamliner einreichte, setzte sich ihre Idee gegenüber nahezu 3.000 Online-Bewerbungen von Menschen mit dem gleichen Traum durch. Alle wollten sie ihr Design auf dem echten Boeing 787 Dreamliner von Hainan Airlines sehen. Dieser Traum begann vor einigen Monaten, als Hainan, Boeing und DreamWorks ihre Partnerschaft bekanntgaben, die im Laufe der nächsten zwei Jahre sechs Dreamliner mit speziellem Anstrich hervorbringen sollte, auf denen Figuren und Szenen vom beliebten animierten Franchise-Projekt zu sehen sind.

"Schon von klein auf male und gestalte ich für mein Leben gern. Ich habe bereits eine Dinosaurier-Ausstellung für ein Museum entworfen und die Polarlichter in meinen Kunstwerken abgebildet. Aber ich hätte niemals gedacht, dass mein Design mal auf ein Flugzeug gemalt werden würde. Das fühlt sich großartig an! Dies ist das erste Mal, dass ich nach China reise, in einem Boeing Dreamliner und beim Anstreichen eines Flugzeugs dabei sein darf. Ich bin Hainan Airlines sehr dankbar für meine "ersten Male", die sie mir ermöglicht haben." Dies waren die Worte von Hannah Foss, als sie über die Lautsprecher des Flugzeugs ihre spannende Geschichte mit den über 200 weiteren Passagieren an Bord teilte. "Dies ist eine außergewöhnliche Reise für mich, auf der mir, wie vielen anderen Amerikanern auch, die Möglichkeit gegeben wird, Hainan Airlines kennenzulernen und die charakteristische Idee des chinesischen Unternehmens besser zu verstehen, die sich darin äußert, den Traum des Einzelnen wertzuschätzen und sich weiter für die Erfüllung von Träumen einzusetzen."

Hannah wuchs in Adelaide (Südaustralien) auf und zog 2008 nach Alaska. Sie kann bereits von einigen Erlebnissen berichten, z. B. war sie einige Jahre als paläontologische Künstlerin tätig, animierte Museumsfilme mit CGI, baute einen 16 Fuß großen Dinosaurier namens Snaps, aß köstlichen Maktaaq, düste mit dem Schneemobil auf dem Tschuktschensee entlang und sah einen Eisbären.

Sie hatte nicht nur das Glück, dass ihr Design auf einen Dreamliner gemalt wurde und sie an dieser schönen Reise teilnehmen konnte, sondern sie gewann zudem zwei Hin- und Rückflüge in der Business Class nach China sowie eine Woche Unterkunft in einem Luxushotel.

Die Geschichte von Kung Fu Panda ist stark mit der chinesischen Kultur und Geschichte verwurzelt. Hannah vereinte in ihrem Design beliebte Figuren wie Po und Tigress mit den traditionellen chinesischen Siegeln und einem Sonnenaufgang. Das Design erhielt den ersten Preis, da es originell, kreativ und humorvoll ist, die chinesische Kultur reflektierte und beeindruckend wirkte.

Der neue Dreamliner mit Hannahs Design wird auf mehreren der über 40 Nonstop-Flugverbindungen der Hainan Airlines zwischen China und Nordamerika eingesetzt. Es ist das dritte Flugzeug in Folge, das eine eigene Bemalung erhielt. Das erste Flugzeug landete bei seinem Antrittsflug im vergangenen Jahr am Seattle-Tacoma International Airport. In diesem Flugzeug saßen über 100 Lehrer und Schüler der Lincoln High School in Tacoma (US-Bundesstaat Washington), die von ihrer einprägsamen 11-tägigen Chinareise zurückkehrten.

Hainan Airlines ist stolz, ein Partner von DreamWorks und Boeing sein zu dürfen und das Franchiseprojekt Kung Fu Panda zum Elitedienst und Premiumangebot von Hainan Airlines zu bringen. In Zukunft erwarten Sie weitere Partnerschaften. Halten Sie Ausschau nach dem #TheFlyingPanda im nordamerikanischen Luftraum.

Hainan Airlines ist seiner Strategie treu, Hand in Hand mit der Initiative zur neuen Seidenstraße von der chinesischen Regierung zu arbeiten, um letztlich ihren Plan voranzutreiben, ihre Präsenz auf dem internationalen Markt stark auszubauen. Trotz der Komplexitäten auf dem stark umkämpften internationalen Markt ist die Fluggesellschaft nie von ihren ursprünglichen Zielen abgewichen, die einzigartige orientalische Gastfreundschaft der Marke mit den modernen Service-Standards zu vereinen. Dieses Konzept ist auch bei den Kung-Fu- Panda-Flugzeugen zu spüren. Die Fluggesellschaft konnte ihr Image in der weltweiten Luftfahrtindustrie mit der Partnerschaft zu DreamWorks verbessern, die neue Position der chinesischen Unternehmen auf der Weltmarktbühne demonstrieren und Reisenden aus allen Ländern ein besseres Verständnis für die chinesische Kultur und Vielfalt vermitteln.

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/517732/3rd_Kung_Fu_Panda_theme
d_plane.jpg (https://mma.prnewswire.com/media/517732/3rd_Kung_Fu_Panda_themed_plane.jpg)
Foto: https://mma.prnewswire.com/media/517733/Hannah_Foss.jpg
Foto: 
https://mma.prnewswire.com/media/517731/Hannah_Foss_with_crew.jpg 

Kontakt:

Ying Wang
Büro: +86-898-6673-9679
Handy: +86-189-7608-1688
E-Mail: ying_wang10@hnair.com



Weitere Meldungen: Hainan Airlines

Das könnte Sie auch interessieren: