Gruner+Jahr, GRAZIA

Benjamin Sadler: "Heiraten? Der formale Irrsinn schreckt mich ab!"

Hamburg (ots) - Der Schauspieler Benjamin Sadler (42) spricht in der neuen GRAZIA (Ausgabe 50/13, ab heute im Handel) über sein Verhältnis zu Frauen, seine Abneigung gegen das Heiraten und weshalb er nicht gern shoppen geht, aber trotzdem einen Schuhtick hat: "Natürlich mag ich schöne Frauen. Aber Frauen sind eben auch interessant, weil sie ein Mysterium sind." Insofern würde er nie von sich behaupten, ein Frauenversteher zu sein. "Will man Frauen überhaupt verstehen? Mann versucht es natürlich. Aber am Ende geht es doch darum, dass man gut miteinander zurechtkommt. Und dabei kann es helfen, dass man einige Dinge manchmal im Raum stehen lässt, ohne sie zu verstehen. Da ist Humor eines der wichtigsten Mittel." Mit Humor nimmt Sadler auch die Tatsache, dass er einen Schuhtick hat. "Ich kenne wenige Männer, bei denen das so ist. Ich mag Schuhe gerne, das war schon immer so. Man steht auf ihnen und geht auf ihnen durchs Leben." Trotzdem empfindet er Shoppen grundsätzlich als lästig: "Ich finde es frustrierend, wenn man sich das vornimmt und vielleicht auch noch etwas Bestimmtes sucht und das dann nicht findet." Ohnehin bekomme er bei der Formulierung 'Komm, wir gehen jetzt shoppen' schlagartig schlechte Laune. Die sich nicht unbedingt bessert, wenn Sadler, der Single, aber liiert ist ("Mehr gibt es dazu nicht zu sagen"), ans Thema Heiraten denkt. "Bisher hat mich dieser formale Irrsinn immer abgeschreckt. Ich finde es zum Beispiel wahnsinnig ärgerlich, dass es ziemlich leicht ist, zu heiraten, aber unglaublich schwer, sich scheiden zu lassen." Ob er je vor den Traualtar treten wird? "Ich lehne das nicht mehr prinzipiell ab, da bin ich entspannter geworden. Früher war das noch anders, da fand ich das einfach nur spießig."

Abdruck mit Hinweis auf GRAZIA frei.

Über GRAZIA

Als internationales Premium-Fashion-Weekly bietet GRAZIA jungen, modeinteressierten Frauen eine Mischung aus Fashion- und People-News sowie Zeitgeschehen. GRAZIA erscheint im G+J / Klambt Style-Verlag GmbH & Co. KG. Die verkaufte Auflage von GRAZIA liegt bei 181.836 Exemplaren (IVW III/2013). Der Titel ist zum Copypreis von 2,20 Euro erhältlich. GRAZIA erscheint weltweit in 23 internationalen Ausgaben, unter anderem in Frankreich, UK, China und Australien. Gegründet wurde GRAZIA 1938 in Italien vom Verlag Arnoldo Mondadori S.P.A., Mailand, der auch Lizenzgeber für die deutsche Ausgabe ist.

Kontakt:

GRAZIA
Andrea Wagner
PR / Kommunikation
Gruner + Jahr AG & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 29 80
E-Mail: wagner.andrea@guj.de
www.grazia-magazin.de



Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GRAZIA

Das könnte Sie auch interessieren: