Herman Miller, Inc.

Herman Miller stellt Embody(TM), den ersten Bürostuhl, der Geist und Körper gleichermassen unterstützt, vor

    KÖLN, Deutschland, October 21 (ots/PRNewswire) - Herman Miller, Inc., der weltweite Büromöbelhersteller, der laufend neue Massstäbe für Sitzkomfort, Ergonomie und Leistung setzt, stellt den von den international renommierten Designern Jeff Weber und dem verstorbenen Bill Stumpf entworfenen Embody-Stuhl, die nächste bahnbrechende Neuerung im Bereich Bürostühle, vor.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20081021/325123)

    "Herman Millers Bestreben, den Alltag des Menschen zu verbessern, hat bereits zu zahlreichen Innovationen geführt", sagte Don Goeman, Executive Vice President Forschung, Design und Entwicklung bei Herman Miller. "Im Laufe der letzten 30 Jahre war jedes Sitzmöbel jeweils Forschungs- und Wissens-Grundlage für das folgende. Mit Embody wurde erneut ein Massstab für Ergonomie gesetzt und ein Stuhl geschaffen, der sogar Ihre Gesundheit verbessert."

    Embody trägt der Tatsache Rechnung, dass inzwischen fast jeder wissensbasierte, kreative Arbeitsvorgang mit dem Reich der Elektronik in Verbindung steht. Wir sind heute im Tagesverlauf sehr viel länger an den Computer gebunden. Dies hat zu ungesunderen Arbeitsbedingungen geführt, denn langes Sitzen ist einfach nicht gut. Stühle schränken die Bewegung ein, dabei ist Bewegung für die körperliche Gesundheit und die geistige Leistungsfähigkeit ganz entscheidend. Langes Sitzen belastet auch das Gewebe und die Muskeln, drückt auf die Wirbelsäule und behindert die Durchblutung. Das Ergebnis sind körperliche und geistige Ermüdung, Unbehagen, Konzentrationsstörungen und sogar kostspielige Schäden.

    "Die Problematik der Schnittstelle zwischen Computer und sitzender Person ist bisher nicht angemessen berücksichtigt worden", sagte Weber. "Bei der Schaffung von Arbeitumgebungen ist die technologische Anpassung ohne Berücksichtigung des Menschen sogar zur Priorität geworden."

    Dies stellt in der heutigen Ideenwirtschaft, in der Menschen für die Produktion von Ideen bezahlt werden und Unternehmen nach Hilfsmitteln suchen, um den Menschen noch leistungsfähiger zu machen, ein ernstes Problem dar.

    Stumpf und Weber hatten sich vorgenommen, das Problem zu lösen. Stumpf, Designer bzw. Co-Designer der Bürostühle Aeron(R), Ergon(R) und Equa(R) von Herman Miller, kam im Jahre 2002 auf Herman Miller zu und sagte: "Ich glaube, ich brüte noch einen aus". Bill Stumpf starb dann im Jahre 2006, doch sein Partner Jeff Weber, Chef von Studio Weber + Associates (zuvor Stumpf, Weber + Associates), setzte die Arbeit fort und gab dem Stuhl seine endgültige Funktion und Form.

    In enger Zusammenarbeit mit einem funktionsübergreifenden Team von Herman Miller und mit führenden Beratern aus Hochschule, Gesundheitswesen und Ergonomie, erfanden Weber and Stumpf einen Stuhl, der die Beziehung zwischen Mensch und Computer durch die Unterstützung sowohl des Geistes als auch des Körpers wieder ins Gleichgewicht bringt.

    "Der Embody bietet eine gesundheitsfördernde Sitzerfahrung", sagte Weber, "denn er verbessert sowohl Ihre Sauerstoffaufnahme als auch den Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid in den Zellen, verbessert Ihre Gesundheit und letztlich die Versorgung Ihres Gehirns." Dies wurde aufgrund einer ganzen Reihe wichtiger Neuerungen möglich.

    - Instinktive Rückenlehne: die vom menschlichen Rückgrat inspirierte Rückenlehne des Embody passt sich dem ganz persönlichen Verlauf Ihrer Wirbelsäule an. Sie lässt Ihnen natürlichen Bewegungsspielraum, fördert so die Durchblutung und beseitigt Unbehagen und Störungen. Die Rückenlehne ist eher schmal, sodass Sie Ihre Arme auf natürliche Weise vor- und zurückbewegen können. Dadurch wird der Brustkorb erweitert, sodass Ihre Lungen mehr Luft aufnehmen und das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgen können.

    - Pixelartige Sitzfläche: Wenn Sie sich bewegen, bewegt sich der Sitz mit. Dank einer Pixelmatrix passt sich der aus drei Werkstoffen und Technologien bestehende, einzigartige Aufbau den Mikrobewegungen an und sorgt für eine gleichmässige Verteilung des Gewichts.

    - Zonenweise Unterstützung: Der Sitz verhindert an jedem Berührungspunkt körperliche Verspannungen und passt sich deshalb an die unterschiedlichste Morphologien an. Der verringerte Druck verbessert die Durchblutung und erleichtert den Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid in den Zellen. So bleiben Sie geistig frisch und fühlen sich wohl.

    - Zurückgelehnte Arbeitshaltung: Embodys einzigartiger Neigungsmechanismus fördert das Zurücklehen während der Arbeit, was der gesündesten Sitzposition entspricht. Der Stuhl stabilisiert Ihr Becken automatisch in jeder Position auf der Sitzfläche, unterstützt Ihren Rücken auf Brusthöhe und richtet gleichzeitig Ihre Augen auf den Computerschirm aus. Ohne unbequeme bzw. störende physische Einschränkungen des Körpers ist der Geist frei und kann sich ganz auf Ideen und die zu erledigenden Aufgaben konzentrieren.

    - Integrierte Grösseneinstellung: der Embody passt mit einer einzigen Stuhlgrösse praktisch an alle Gegebenheiten, Masse und Vorlieben an. Die Sitzfläche kann verlängert oder verkürzt werden und so den Druck auf die Oberschenkel verringern, ohne dass der Benutzer die vollgestützte Position auf der Sitzfläche verlassen muss. Die Breite des Sitzes passt sich der Beckengrösse eines Grossteils der Bevölkerung an. Die Armlehnen des Stuhls lassen sich in Höhe und Breite an alle möglichen Tätigkeiten und Haltungen anpassen.

    Die Form des Embody-Sitzes wird von diesen gesundheitsfördernden Eigenschaften geprägt. Die Technik des Stuhls bleibt dabei in keiner Weise verborgen. Im Gegenteil: sie ist absichtlich Teil des ästhetischen Designs und verleiht dem Stuhl sein faszinierendes Aussehen - ein "Augenschmaus" sagte Stumpf.

    Wie alle Produkte von Herman Miller beruht die Ausführung des Embody auf ausgiebigen Forschungsarbeiten, u. a. Untersuchungen zur Biomechanik, zum Sitzverhalten und zu Sitzhaltungen, zu anthropometrischen Daten sowie Stoffwechsel- und Gewebedurchblutungswerten (Austausch von Sauerstoff und Kohlendioxid im Körpergewebe).

    Diese Untersuchungen bestätigten ebenfalls die gesundheitsfördernden Vorteile des Embody. Die Untersuchungen ergaben z.B., dass der Embody den Sauerstoffgehalt im Gewebe besser als jeder andere Stuhl aufrechterhält, sodass man konzentriert aufmerksam bleiben kann. Die Untersuchungen zeigten darüber hinaus auch, dass die Rückenlehne des Embody den Rücken des Benutzers besser stützt als andere Stühle.

    Der Embody entspricht auch Herman Millers Umweltengagement und trägt dazu bei, dass Herman Miller seine ökologischen Nachhaltigkeitsziele von Null Deponiemüll, Null gefährlichem Abfall und Null VOC-Emissionen bis zum Jahre 2020 wird erreichen können. Der Embody entspricht auch dem "Cradle-to-Cradle"-Protokoll von McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC). Die MBDC-Silver-Zertifizierung ist derzeit anhängig. Der Embody enthält zu 45 Prozent wiederverwertete Werkstoffe, ist zu 96 Prozent recyclingfähig und PVC-frei.

    Informationen zu Herman Miller

    Herman Miller bemüht sich, die Welt um Sie herum zu verbessern. Dies geschieht durch erfindungsreiche Bauweisen und durch Dienstleistungen, die den Ort an dem Menschen arbeiten, heilen, lernen und leben verbessern und durch das Engagement für soziale Verantwortung. Im Geschäftsjahr 2008 erwirtschafteten die preisgekrönten Produkte und strategischen Beratungsdienstleistungen des Unternehmens Erträge von über 2 Mrd. USD. Herman Miller wird am NASDAQ Global Select Market unter dem Symbol MLHR notiert.

      Ansprechpartner
      Luke Dawson
      Herman Miller/Europa, Nahost und Afrika
      E-Mail: luke_dawson@hermanmiller.com
      Tel.: +44-1249-707-469
      Raphaela Wong
      Herman Miller/Asien
      E-Mail: raphaela_wong@hermanmiller.com
      Tel.: +86-21-6141-7066
      Keiko Maezawa
      Herman Miller/Japan
      E-Mail: keiko_maezawa@hermanmiller.com
      Tel.: +81-3-3444-9472

ots Originaltext: Herman Miller Ltd
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Luke Dawson, Herman Miller/Europa, Nahost und
Afrika, E-Mail: luke_dawson@hermanmiller.com, Tel.: +44-1249-707-469;
Raphaela Wong, Herman Miller/Asien, E-Mail:
raphaela_wong@hermanmiller.com, Tel.: +86-21-6141-7066; Keiko
Maezawa, Herman Miller/Japan, E-Mail: keiko_maezawa@hermanmiller.com,
Tel.: +81-3-3444-9472



Weitere Meldungen: Herman Miller, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: