EnergieVision e.V.

Ökostrommarkt im Umbruch
Branche des freiwilligen Ökostrommarktes diskutiert ihre Zukunft auf Ökostromtagung am 13. und 14. November 2013 in Berlin

Hamburg (ots) - 15 Jahre nach der Liberalisierung des Strommarktes diskutiert die Ökostrom-Branche die Zukunft des freiwilligen Ökostrommarktes. Die von EnergieVision e.V., dem Herausgeber des Ökostrom-Labels "ok-power", veranstaltete Ökostromtagung 2013 versammelt dazu am 13. und 14. November Anbieter, Händler und Produzenten von Ökostrom, Zertifizierer, Regierungsstellen wie das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie die Verbraucherverbände.

Nach erfolgreicher Entwicklung aus der Nische zählt der freiwillige Ökostrommarkt inzwischen rund fünf Millionen Haushalts- und Gewerbekunden. Neben bundesweiten Ökostromanbietern führen rund 800 regionale Versorger Ökostromtarife im Angebot. Doch das Wachstum stagniert bei vielen Anbietern. Die Neukundengewinnung ist sehr teuer geworden und gleichzeitig nimmt der Preiskampf zu. Der bisherige Fokus, den Neubau von erneuerbaren Anlagen zu fördern, verblasst angesichts der Förderwirkung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), während neue Herausforderungen beispielsweise bei der Systemintegration der Erneuerbaren immer dringlicher werden. Aber: wird dies nach einer Reform des EEG so bleiben?

In der im November 2013 beginnenden Legislaturperiode wird die Überarbeitung des EEG eines der ersten Projekte einer neuen Bundesregierung werden. In diesem Kontext stellt sich die Ökostrom-Branche ihren grundlegenden Herausforderungen: Welche Beiträge können Ökostromanbieter und -kunden für die Energiewende in Zukunft leisten? Nach welchen Kriterien soll Ökostrom künftig zertifiziert werden? Und wie können die Mechanismen des EEG mit jenen des freiwilligen Ökostrommarktes sinnvoll aufeinander abgestimmt werden?

Die Tagung wird mit einer Keynote vom Präsidenten des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, eröffnet.

Weitere Informationen, insbesondere Programm und Anmeldung: www.oekostromtagung2013.de

Kontakt:

Geschäftsstelle des EnergieVision e.V.
Stephan Günther
Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Tel. +49 (0) 761 45 295 - 286
Mob. +49 (0) 160 94 812 353
presse@ok-power.de



Das könnte Sie auch interessieren: