hessnatur

hessnatur plant ersten Schweizer Laden in Zürich - Bio-Baumwollprojekt mit Helvetas in Westafrika wird ausgeweitet (BILD)

hessnatur, der Pionier von ökologisch und nachhaltig hergestellter Mode, verstärkt die Präsenz in der Schweiz. / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/hessnatur".

Zürich (ots) - hessnatur, der führende Anbieter für natürliche Mode im deutschsprachigen Raum, ist seit 20 Jahren mit seinen Kollektionen auf dem Schweizer Markt erfolgreich. Rund 80.000 treue Kundinnen und Kunden zählt das Naturmodelabel bei den Schweizern, die gemeinhin als "Fairtrade-Weltmeister" gelten. Und die Tendenz ist steigend. "Unser Engagement in und mit der Schweiz bereitet uns viel Freude. Wir sehen noch viele Chancen und Anknüpfungspunkte für weitere Kooperationen und Initiativen", betonte Marc Sommer, Vorsitzender der hessnatur-Geschäftsführung, bei der heutigen Pressekonferenz in Zürich, in deren Rahmen er die Wachstumspläne für den Schweizer Markt präsentierte und die Ausweitung der Kooperation mit Helvetas Swiss Intercooperation vorstellte: In 2014 wird der neue hessnatur-Webshop online gehen, im kommenden Jahr ist die Eröffnung des ersten Schweizer Ladens in Zürich geplant. Dieser Flagship Store wird - wie die hessnatur-Läden in München, Hamburg und Butzbach - das komplette Sortiment anbieten. Ebenfalls in 2014 wird hessnatur erstmals biologisch angebaute und fair gehandelte Bio-Baumwolle aus Mali einsetzen - die Baumwolle stammt aus dem Anbauprojekt von Helvetas, mit der hessnatur bereits seit 2005 in Burkina Faso zusammenarbeitet.

Strategische Neuausrichtung der Marke

hessnatur will seinen Wachstumspfad konsequent fortsetzen. "Die Nische, die wir als Pionier geschaffen haben, entwickelt sich in die Breite", erklärte Marc Sommer bei der Pressekonferenz in Zürich. Aktuellen Marktforschungsergebnissen des Unternehmens zufolge wünschen sich 30% aller potenziellen Kunden am Markt ähnliche hohe ökologische und soziale Standards wie die von hessnatur, wenn sie Kleidung kaufen. Strategisch soll das Unternehmen von einem klassischen Katalogversender zum führenden Anbieter und Partner für einen verantwortungsbewussten Lebensstil geführt werden, mit dem klaren Fokus auf dem Onlinegeschäft. "Mit dem Strategiekonzept "Metamorphose" haben wir dafür in den vergangenen Monaten die Weichen gestellt", so Sommer. Die Kunden seien heute anspruchsvoller und selbstbewusster geworden und würden jenseits berechenbarer Jahresverläufe, Generations- oder Traditionsmuster kaufen; hessnatur wolle dieser individualisierten Nachfrage gerecht werden, so Sommer und sich stärker am Bedarf seiner Kunden orientieren. Das bedeute, dass Wolljacken im Winter und T-Shirts im Frühling bereit stehen und nicht der Katalog den Takt bestimmt. Das Angebot von hessnatur soll "immer und überall" präsent sein, im Laden genauso wie im Netz, national wie international. Dabei garantiert das Unternehmen seinen Kunden die gewohnte Schnelligkeit und Zuverlässigkeit.

Neuer Onlineshop und stationäre Expansion auch in der Schweiz

Für das erste Quartal 2014 ist der Start des neuen Onlineshops von hessnatur geplant, der auch Produkte von Vertriebspartnern anbieten wird. "Wir wollen uns zum führenden Anbieter für nachhaltigen Konsum und Lebensstil entwickeln", so Sommer. Bei der Auswahl von Produkten, die von Vertriebspartnern kommen, achtet hessnatur auf führende nachhaltige und marktfähige Kriterien. Auch wenn das Naturmodelabel das E-Commerce-Geschäft als zukünftig wichtigste Vertriebsplattform sieht, soll es zukünftig mehr Ladengeschäfte geben. Dafür spricht das starke Wachstum der hessnatur-Läden, die im Vergleich zum Vorjahr über 20% mehr Nachfrage generierten. Im kommenden Jahr plant hessnatur die Eröffnung des ersten Schweizer Flagship Store mit komplettem Sortiment in Zürich, in dem Kunden vor Ort die Kleidung aus natürlichen Materialien erleben und direkt anprobieren können.

20 Jahre hessnatur Schweiz

Gegen viele Widerstände legte Unternehmensgründer Heinz Hess 1976 die Grundlagen für vorbildliches Handeln und Wirtschaften. Bahnbrechend war auch seine erste "Auslandsexpansion": Mit dem Aufbau einer eigenen Kundenbetreuung und Zollabwicklung legte er 1993 den Grundstein für die Schweizer Erfolgsgeschichte von hessnatur. Im ersten Geschäftsjahr konnte das Label mit drei Mitarbeitern vor Ort bereits einen Umsatz von rund 1 Mio. Schweizer Franken erwirtschaften. Seitdem hat sich das im hessischen Butzbach bei Frankfurt beheimatete Unternehmen eine treue Schweizer Fangemeinde aufgebaut. Heute hat hessnatur hier rund 80'000 treue Kunden, Tendenz steigend, und erwirtschaftete im letzten Jahr rund 7,7 Mio. Schweizer Franken Umsatz. Auch die Nachfrage im Schweizer Onlineshop unter www.hessnatur.ch wächst: Rund die Hälfte der Kunden bestellt mittlerweile online, der Onlineshop verzeichnet ca. 25'000 Besucher im Monat.

Bio-Baumwolle aus Mali

Seit 2005 arbeitet hessnatur mit der Schweizer Entwicklungshilfe-Organisation Helvetas Swiss Intercooperation zusammen und engagiert sich in einem Anbauprojekt in Burkina Faso / Westafrika. Von dort kommt die konsequent biologisch angebaute und fair gehandelte Bio-Baumwolle, die per Hand gepflückt wird und die hessnatur seit 2006 in seinen Kollektionen einsetzt. Die Zusammenarbeit wird nun auf das westafrikanische Land Mali ausgeweitet. "Konsequent biologischer Faseranbau und fairer Handel sind zwei wichtige Bestandteile unseres ganzheitliches Konzeptes. Hier wollen wir weiter wachsen und sehen die Ausweitung der Kooperation mit Helvetas, die uns seit Jahren als zuverlässiger und wichtiger Partner begleiten, als strategisch wichtigen Schritt", so Marc Sommer. Im September sei eine Delegation aus Mali zu Gast bei hessnatur gewesen, um die Zusammenarbeit zu fixieren. Ab dem kommenden Jahr wird hessnatur Bio- und Fairtrade-Baumwolle aus Mali in seinen Kollektionen einsetzen. "Wir freuen uns, dass hessnatur die langjährige Partnerschaft mit Helvetas verstärkt und neu auch Bio-Baumwolle aus unserem Projektland Mali verarbeitet. Für die Baumwoll-Bäuerinnen und -Bauern aus dem krisengeschüttelten Land ist das ein wichtiges Zeichen für eine lebenswerte Zukunft", erklärt Tobias Maier, Leiter Fairer Handel bei Helvetas.

Über hessnatur

hessnatur gilt als Vorreiter für ökologische und soziale Standards in der Textilproduktion. Das 1976 gegründete Unternehmen brachte die erste natürliche Babykollektion auf den Markt, kleidete Anfang der 1980er Jahre die "Grünen" ein und baute 1991 die weltweit erste Bio-Baumwolle an. Heute ist hessnatur mit nahezu einer Million Kunden und insgesamt rund 340 Mitarbeitern das größte Naturmodelabel im deutschsprachigen Raum, das neben seinem Versandgeschäft in Deutschland, Österreich und - seit 1993 - in der Schweiz Läden in Hamburg, Butzbach und München betreibt. www.hessnatur.com

Kontakt:

Michael Krause
Tel.: +49 6033 991 221
E-Mail: michael.krause@hess-natur.de



Weitere Meldungen: hessnatur

Das könnte Sie auch interessieren: