Taxi Deutschland

Mit dem Handy in 15.000 Taxen bargeldlos zahlen - Taxi Deutschland und paij schließen strategische Partnerschaft

Frankfurt (ots) - Schon bald kann man in den Taxen von Taxi Deutschland bargeldlos mit dem Smartphone bezahlen. Die paij GmbH und Taxi Deutschland haben einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichnet, der das Taxi-Business bereit für die Zukunft macht. Damit wird die Mobile Payment-App paij demnächst in einem Massenmarkt eingesetzt.

Noch in diesem Jahr werden die Fahrgäste von rund 15.000 Taxen in Berlin, Hamburg, München, Bremen, Frankfurt am Main und weiteren deutschen Großstädten ihre Rechnung mit dem Smartphone begleichen können. Grundlage hierfür ist ein entsprechender Kooperationsvertrag, den die Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG und der Mobile Payment-Dienstleister paij unterzeichnet haben. Beide Seiten sehen in der Implementierung von paij in die von Taxi Deutschland betreuten Taxis eine strategische Partnerschaft, die Taxi Deutschland im umkämpften Taxi-Business einen klaren Wettbewerbsvorteil verschafft und für paij auf einen Schlag viele tausend Akzeptanzstellen generiert.

"paij macht uns fit für die Zukunft"

"In einem stark umkämpften Markt stellen wir mit dieser Kooperation sicher, dass Service und Kundenfreundlichkeit in den Fahrzeugen von Taxi Deutschland weiter groß geschrieben werden", sagt Dieter Schlenker, ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender von Taxi Deutschland. "Das Akzeptieren bargeldloser Zahlungen in Taxis ist gerade für den Business-Kunden ein absolutes Muss. Neben den traditionellen Bezahlmethoden mit Kreditkarten oder EC-Karte bietet Taxi Deutschland nunmehr auch die Bezahlung mit dem Smartphone an. Damit hat der Taxikunde eine weitere Option - und das mit der neuesten Technologie. paij macht uns fit für die Zukunft", so Schlenker weiter.

Schnell und währungsunabhängig

Auch Volkan Özkan, Geschäftsführer von paij, sieht großes Potenzial in der Zusammenarbeit: "Durch den Start des Projekts mit Taxi Deutschland in den Metropolregionen erreichen wir exakt unsere Zielgruppe: diejenigen, die das Smartphone sowieso als alltäglichen Begleiter dabei haben." Weitere Vorteile des Paymentsystems: Die Bezahlung mit paij ist meist schneller als die Verwendung von Bargeld oder bisherige bargeldlose Verfahren und zudem währungsunabhängig. Die Innovationsfreude von Taxi Deutschland gepaart mit der Technologie von paij schaffen eine Alternative zu spezialisierten Lösungen wie bspw. MyTaxi und damit gleichzeitig ein positives Beispiel für den Einsatz und die Tauglichkeit eines Mobile-Payment-Systems in einem Massenmarkt.

Über paij

paij ist Mobile Payment Made in Germany. Mit der kostenfreien paij-App kann jeder überall sein Smartphone oder Tablet dazu nutzen, bargeld- und kartenlos Zahlungen zu senden und zu empfangen. Der Kunde scannt bei der Bezahlung einen mit paij erstellten QR-Code und bestätigt die Zahlung mit der hinterlegten Zahlungsart. Entwickelt von der paij GmbH setzt paij mit der Konzentration auf User-Bedürfnisse eine neue Benchmark im Mobile Payment. Die paij GmbH ist Teil einer Firmengruppe mit Sitz in Wiesbaden und Dependance in Berlin, die bereits über 40 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen unter www.paij.com, blog.paij.com sowie facebook.com/paijapp und @paijapp.

Über die Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG

Die Taxi Deutschland eG ist ein Zusammenschluss von Taxizentralen. Sie betreibt die App "Taxi Deutschland" sowie die mobile Taxirufnummer 22456, die aus jedem Mobilfunknetz zur lokalen Taxizentrale verbindet. Vorstand und Mitarbeiter der Genossenschaft arbeiten ehrenamtlich. Geschäftsführende Vorstände sind Dieter Schlenker, Vorstandsvorsitzender der Taxi Frankfurt eG, sowie Günther Möller, Geschäftsführender Gesellschafter der Taxi Hamburg 6x6 GmbH & Co. KG.

Kontakt:

Matthias Munz
Public Relations
paij GmbH
munz@paij.com
T: +49 611 94 91 04-23

Marten Clüver
Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG
presse@taxi-deutschland.net
T: +49 69 240 000-16



Das könnte Sie auch interessieren: