Lech Walesa Institute Foundation

13. Weltgipfel der Friedensnobelpreisträger in Polen: Offizielles Programm ist bereits bekannt!

Warschau (ots) - "Solidarität für den Frieden - es ist die Zeit zum Handeln" - so lautet der Titel des 13. Weltgipfels der Friedensnobelpreisträger, der in Warschau vom 21. bis zum 23. Oktober 2013 stattfinden wird. Das Gipfeltreffen wird zum ersten Mal in Mitteleuropa organisiert. Warschau wird Gastgeber für Friedensnobelpreisträger und Vertreter von Organisationen aus ganzer Welt sein, welche an Friedensförderung Interesse haben.

Die Botschaft "Solidarität", die den historischen friedlichen Übergang in Polen und in Europa begonnen hat wird zum Bezugspunkt der Diskussionen über die Entwicklung der Welt, wurde auch im Titel des 13. Gipfels erfasst: "Solidarität für den Frieden - es ist die Zeit zum Handeln" ("Stand in Solidarity for Peace - Time to Act"). Die Friedensnobelpreisträger werden am ersten Tag des Warschauer Gipfels an zwei Plenarsitzungen teilnehmen: "Solidarität für Frieden und Sicherheit" und "Das System der sozialen Werte in der Zeit der Krise". "Erhört uns! Ungleichheiten und soziale Gerechtigkeit!" wie auch "Menschenrechte: Bedrohungen von Gestern und Heute" sind die Themen der Debatten am zweiten Tag des Gipfels. Am 23. Oktober während der Sitzungen "Solidarität und Versöhnung: keine Kriege mehr" und "Solidarität der Jugend - Handeln für den Frieden" werden die Nobelpreisträger auf das Thema der Versöhnung des Friedens aufgreifen. Am diesen Tag wird auch der Preis des Friedens "Peace Summit Award 2013" verliehen.

Die Teilnahme an dem Warschauer Gipfel, haben Dalai Lama, Frederik Willem de Klerk, Betty Williams, Shirin Ebadi, Mohammad Yunus, Michail Gorbatschow und Lech Walesa bereits angekündigt.

Registrierung zum Gipfel kann durch Webseite der Veranstaltung gemacht werden: http://www.nobelforpeace-summits.org. Die Teilnahme an dem Gipfel ist für alle Teilnehmer kostenlos.

Rückfragehinweis:
   Stiftung Lech Walesa Institut
   Zdzislaw Wójcik
   e-mail: zdzislaw.wojcik@ilw.org.pl
   Tel.: +48 (22) 622 22 20
   Mobil: +48 797 030 581 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/15992/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***



Weitere Meldungen: Lech Walesa Institute Foundation

Das könnte Sie auch interessieren: