Dressler Group

Dressler Group optimiert Kunststoffpulver für den 3D-Druck

Dressler Group GmbH & CoKG. Kunststoffvermahlung für 3D-Druck. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/111009 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Dressler Group/Hartmut Nägele"

Meckenheim (ots) - Industrieunternehmen setzen verstärkt auf moderne 3D- Drucktechnologie. Die hochspezialisierten Lohnmahlunternehmen der Dressler Group sorgen mit innovativen Verfahren für die optimale Fließeigenschaft der dafür eingesetzten Kunststoffpulver.

3D-Drucktechnologie gewinnt in führenden Industrieunternehmen immer mehr an Bedeutung - und dies aus gutem Grund: Print-on-Demand erfüllt den Bedarf nach schnelleren Innovationen, Spezialteilebau und Produktindividualisierungen. Als Grinding Authority unterstützt die Dressler Group intensiv ihre Kunden bei der Optimierung von Fließeigenschaften, Kornformen und Korngrößen, der im 3D-Druck eingesetzten Kunststoffpulver.

Hierfür steht im neuen Technikum der Dressler Group neben modularen Kleinanlagen auch ein sechs Meter hoher Versuchssprühturm zur Verfügung. In dem insgesamt 400 qm umfassenden Areal des hauseigenen Technikums und Innovation Labs kooperieren die Verfahrensspezialisten der Dressler Group mit führenden Herstellern von 3D-Druckpulvern und 3D-Druckmaschinen, um Produktinnovationen und neue Verfahren mit der bestmöglichsten Pulverqualität zu unterstützen. Die dabei erarbeiteten Parameter für thermoplastische bzw. thermoplastisch-elastomere Pulver können sofort in Anwendungstests für unterschiedliche Verfahren getestet und nach wirtschaftlichen Kriterien selektiert werden.

Gerade bei Neuentwicklungen sind jedoch die verfügbaren Rohstoffmengen noch begrenzt. Fehlversuche oder eine schlechte Ausbeute bei der Vermahlung können daher unter Umständen einen großen zeitlichen Verzug für die Produktentwicklung bedeuten. Die Dressler Group ist mit ihren Anlagen in der Lage von wenigen Kilogramm bis zu Produktmengen von 100 kg in die kundenspezifischen Feinheitsverteilungen umzuformen. Zudem erreichen die Verfahren, abhängig vom Produkt, eine realisierte Ausbeute von nahezu 100%.

Für die Kunden der Dressler Group bedeutet dies einen echten Vorteil, da sie sehr schnell und mit einer geringen Investition an Rohstoffen konkrete Aussagen über die wirtschaftlichen Realisierungsmöglichkeiten von neuen Pulveranforderungen erhalten.

Innovationen benötigen zudem vertrauensvolle und sichere Rahmenbedingungen. Sie können nur dort entwickelt werden, wo es möglich ist offen zu diskutieren, vielfältig und variabel auszuprobieren und wo die gemeinsamen Erkenntnisse und Entwicklungen sorgfältig und sicher geschützt werden. Die Dressler Group verpflichtet sich daher ihren Kunden gegenüber zur garantierten Verschwiegenheit.

Alle drei Lohnmahlwerke der Dressler Group sind nach ISO 9001 zertifiziert. Sie arbeiten nach strengsten Qualitätsnormen und garantieren mit modernsten Anlagen und Verfahren die zuverlässige Herstellung von Feinstpulvern.

Fortlaufende Forschung und Entwicklung, höchste Qualitätsstandards und eine seit mehr als 35 Jahren gewachsene Verfahrenskompetenz sind wichtige Bestandteile des Erfolgsrezeptes der Grinding Authority. Doch um wirklich innovativ sein zu können, müssen manchmal auch unkonventionelle Wege beschritten werden. Die Dressler Group hat sich diese Möglichkeit durch den hauseigenen Anlagenbau beständig bewahrt und nutzt diese Kompetenz, um mit größter Flexibilität zeitnah auf spezielle Verfahrensanforderungen des Kunden eingehen zu können.

Die Dressler Group bearbeitet Kunststoffpulver für 3D-Druckanwendungen, funktionale Beschichtungen, Lasersintern und Oberflächenbeschichtungen. Die besondere Verfahrenskompetenz liegt in der Herstellung von optimal feinstaubarmen Pulververteilungen. Die Partikelfeinheiten reichen von 1,5 µm bis 2mm. Die Dressler Group besteht aus den drei Lohnmahldienstleistungsunternehmen: Godding + Dressler GmbH, Linus GmbH sowie Micro Powder System GmbH. Die Werke haben ihren Sitz in Meckenheim und sind seit über 35 Jahren in Familienbesitz. Als Verbund stehen sie neben höchster Qualität und Zuverlässigkeit auch für Innovation in der chemisch-technischen Lohnmahlung.

Für detaillierte Informationen zum Thema 3D-Druck Pulverherstellung steht Ihnen Herr Christian Manteuffel zur Verfügung. Sie erreichen Herrn Manteuffel unter: manteuffel@dressler-group.com

Informationen zur Dressler Group finden Sie unter: www.dressler-group.com

Kontakt:

Jan Dressler
c/o Dressler Group
E: jan.dressler@dressler-group.com,
T: +49 2225 9204-0



Das könnte Sie auch interessieren: