Bloomberg Philanthropies

Olafur Eliassons Ice Watch wird auf dem Place Du Pantheon in Paris zu sehen sein

New York und Paris (ots/PRNewswire) -

WER/WAS: Der gefeierte bildende    
         Künstler Olafur Eliasson  
         wird in Zusammenarbeit mit
         dem namhaften Geologen    
         Minik Rosing während der  
         UN-Klimakonferenz (COP21) 
         in Paris                  
         Ice Watch ausstellen.     
         Unterstützt durch         
         Bloomberg Philanthropies  
         und in Partnerschaft mit  
         Julie's Bicycle, einer    
         Wohltätigkeitsorganisation
         für kreative              
         Nachhaltigkeit, werden mit
         der Eis-Installation 80   
         Tonnen Eis aus einem Fjord
         unweit von Nuuk, Grönland,
         zu sehen sein. Das Ziel   
         ist, öffentliche Maßnahmen
         zum Klimawandel zu        
         inspirieren. Das Eis wird 
         während des               
         Konferenzzeitraums auf dem
         Platz wegschmelzen und der
         breiten Öffentlichkeit    
         einen Eindruck zum        
         Klimawandel auf unserem   
         Planeten geben.           
WARUM:   Kunst im öffentlichen Raum
         verfügt über das          
         Potenzial, in             
         einzigartiger Weise den   
         Dialog zu Bürgerfragen    
         anzuregen. Ice Watch ist  
         eines der Kernprojekte der
         Initiative                
         Artists4ParisClimate2015, 
         die nicht nur das Ziel    
         verfolgt, die öffentliche 
         Meinung zum Thema         
         Klimawandel durch         
         Interventionen von        
         bedeutenden               
         internationalen Künstlern 
         im öffentlichen Raum zu   
         mobilisieren, sondern für 
         Maßnahmen zum Klimaschutz 
         begeistern will.          
WO:      Place du Pantheon, 75005  
         Paris, Frankreich         
WANN:    Donnerstag, 3. Dezember   
         2015                      
                                   
         Eröffnung um 8:30 Uhr     
         (Olafur Eliasson und Minik
         Rosing werden für         
         Interviews zur Verfügung  
         stehen)                   
         Die Ice Watch wird, je    
         nach                      
         Witterungsbedingungen, bis
         zum 11. Dezember, dem     
         letzten Tag der Konferenz,
         ausgestellt bleiben.      
                                    

Weitere Informationen finden Sie unter www.icewatchparis.com, wo Sie auch Pressebilder herunterladen können. Folgen Sie dem Projekt in den sozialen Medien unter #icewatchparis.

Twitter:     @olafureliasson      
             @artists4climate     
             @BloombergDotOrg     
             @MikeBloomberg       
             @JuliesBicycle 

 

  
Instagram:    @studioolafureliasson  
              @BloombergDotOrg       
              @MikeBloomberg         
              @artists4climate        

#icewatchparis

www.icewatchparis.com

Hinweise an die Redaktion:

Olafur Eliasson:

Die Arbeit des für seine von über zwei Millionen Menschen besuchte Installation The weather project im Jahre 2003 in der Tate Modern in London, und für Contact, seine aktuelle Ausstellung in der Fondation Louis Vuitton in Paris, renommierten dänisch-isländischen Künstlers Olafur Eliasson reicht von Fotografie und Film zu Skulptur, Installation und Architektur. Sein 1995 gegründetes Studio in Berlin ist heute Wirkungsstätte für 90 Kunsthandwerker, Architekten und Kunsthistoriker.

Minik Thorleif Rosing:

Der Professor für Geologie am Naturhistorischen Museum Dänemark an der Universität Kopenhagen hat Teil an der geologischen Erkundung Grönlands und erlangte mit der rückwirkenden Datierung des Ursprungs des Lebens auf der Erde um etliche Hundert Millionen Jahre Weltruhm.

Bloomberg Philanthropies:

Bloomberg Philanthropies hat es sich zum Ziel gesetzt, so vielen Menschen wie möglich ein besseres und längeres Leben zu ermöglichen. Die Organisation legt ihren Schwerpunkt auf fünf Hauptbereiche, um dauerhafte Veränderungen zu bewirken: Gesundheitswesen, Umwelt, Bildung, Innovation bei Behörden, und die Künste. Bloomberg Philanthropies umfasst alle gemeinnützigen Aktivitäten von Michael R. Bloomberg, darunter seine Stiftung und seine persönlichen Spenden. 2014 wurden über Bloomberg Philanthropies, mit einer langjährigen Tradition in der Unterstützung kreativer und innovativer Kunst im öffentlichen Raum, 462 Millionen US-Dollar vergeben. Bloomberg Philanthropies unterstützte allein im Jahr 2014 den Künstler Tobias Rehberger mit seinem Dazzle Ship in London als Teil der 14-18 NOW, WW1 Centenary Art Commissions, und der Liverpool Bienniale; We the People, die durch den Public Art Fund organisierte, an verschiedenen Standorten in New York City stattfindende Ausstellung von Dahn Vo; und Doug und Mike Starns Big Bambu-Installation in Jerusalem. Diesjährig hat Bloomberg Philanthropies den Public Art Challenge ins Leben gerufen, der temporäre öffentliche Kunstwerke in Städten in den USA begünstigen soll. Weitere Informationen können Sie unter www.bloomberg.org finden. Folgen Sie uns auf Facebook (https://www.facebook.com/bloombergdotorg), Instagram (https://instagram.com/bloombergdotorg/), Snapchat: Bloombergdotorg und Twitter: @BloombergDotOrg. (https://twitter.com/bloombergdotorg)

Julie's Bicycle:

Julie's Bicycle ist eine in London ansässige globale Wohltätigkeitsorganisation, welche die Kluft zwischen Umweltverträglichkeit und Kreativwirtschaft überbrückt und die Vision einer progressiven, effizienten und tragfähigen kreativen Community verfolgt. Julie's Bicycle, 2007 gegründet, arbeitet gemeinsam mit über 1.000 Kunstorganisationen im Vereinigten Königreich und international, um Umweltbelastungen zu messen, zu steuern und zu reduzieren. Während der vergangenen zwei Jahre hat die Wohltätigkeitsorganisation zur Einsparung von mehr als 16.784 Tonnen an C02-Emissionen, äquivalent zu über 3 Millionen Britischen Pfund, im Bereich der Künste beigetragen. Weitere Informationen finden Sie unter www.juliesbicycle.com.

Kontakt:

Tara Mullins (tara.mullins@ogilvy.com, t: +1 646 520 6468)
Bloomberg Philanthropies: Lee Cochran (lee@bloomberg.org, t: +1 212
205 0378)
Studio Olafur Eliasson: Martin Enoch (martin.enoch@olafureliasson.net,
t: +49 157 51556356)
Artist4ParisClimate2015: Emmanuelle Amiot
(eamiot@entreprisecontemporaine.com), t: +33 1 39 95 22 86)


Das könnte Sie auch interessieren: