lernklick

Oberstufenlehrer entwickelt selbst Lern-Apps für Schüler (BILD)

iWildtiere ist ein interaktives Lern-App von Oberstufenlehrer A. Streiff mit schönen Bildern von Leopold Kanzler. Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/lernklick.ch".

Glarus (ots) - Die Gratis-Lern-App iWildtiere überzeugt mit wunderschönen Bildern und mit der Gratis-Lern-App mathapp LU3 lernen die Schüler spielerisch, das was in der Schule überprüft wird.

Bei einer Lern-App will man etwas Interessantes Lernen und man will gleich darüber ein Quiz lösen und das Ganze soll noch gratis sein. Genau das hat man bei der App iWildtiere. Nur kommen noch wahnsinnig schöne Fotos dazu, die der österreichische Wildtierfotograf Leopold Kanzler geschossen hat und alles ist handlungsorientiert und macht Spass. Die Lern-App ist umfangreich und enthält auch keine versteckten Kosten. So macht Lernen einfach Spass.

Die Verlage Schulverlag plus AG und Klett und Balmer Verlag haben nach den Sommerferien ein riesiges neues Mathematikbuch für Schweizer und Deutsche Oberstufen-Schulen komplett neu überarbeitet und neu herausgebracht. Das Buch wird von vielen Kantonen obligatorisch eingesetzt. Natürlich gibt es dazu auch ein Online-Angebot. Schade ist jedoch, dass es von diesen Verlagen keine richtige App im App Store gibt. Daran haben sich die Verlage nicht gewagt, dies ist zu grosses Neuland. Um das Angebot dieser Verlage zu nutzen müssen Lernende zuerst in den oft besetzten ICT-Raum wechseln oder Laptops holen gehen und die PCs aufstarten und mehrere Codewörter eingeben bis sie nur am Lernen sind. Dabei haben immer mehr Lernende fürs Lernen bestens geeignete Geräte in ihrer Hosentasche oder in ihrem Rucksack griffbereit und könnten diese gebrauchen.

Der Oberstufenlehrer A. Streiff kennt seine Schüler und weiss, dass diese alles lieben, was mit richtigen Apps zu tun hat. Der Lehrer hat sich die Bewilligung vom Verlag geholt und entwickelt nun die Lern-Apps selbst für den iTunes App Store in eigener Regie. Diese brauchen keine Codewörter und sind gratis. Man kann jederzeit unterbrechen und so Wartezeiten sinnvoll nutzen und ist in wenigen Sekunden nach einer Pause wieder Einsatzbereit. Auch kann man überall Lernen - selbst in der Badewanne - man braucht keine Internetverbindung mehr, wenn die App einmal über das Schul-WLAN gratis in wenigen Minuten heruntergeladen wurde.

Obwohl die Buchversion erst vor den Sommerferien erschienen ist, ist schon zu Schulbeginn die erste App erschienen: mathapp LU3.

Streiffs Schüler haben schon alle Aufgaben zum ersten Thema Überschlagsrechnung gelöst und sind begeistert, weil die App etwas einfacher ist als das Buch und einfach Spass macht. Dabei zeigen die Lernenden die Lösung meist, indem sie Schilder an die entsprechende Stelle mit dem Finger handlungsorientiert wischen. Die Motivation ist gross. Die Downloadzahlen zeigen, dass Apps die ganz genau einem Lehrmittel entsprechen, einem grossen Bedürfnis entsprechen.

Streiff wird bald die nächste Lern-App herausbringen: mathapp LU14 und wird zu den weiteren Kapiteln laufend neue Apps herausbringen. Streiff hat grosse Erfahrung, weil er schon 11 interessante Lern-Apps in iTunes App Store für die Primar- und Oberstufe hat. Diese sind immer in den vordersten Rängen unter der Rubrik Spiele, Bildung anzutreffen. Noch einfacher findet man alle diese sinnvollen Lern-Apps für iPhone und iPad, indem man das Suchwort "lernklick" in iTunes App Store eingibt. Es erscheinen dann: iSchweiz, iSee, iGeometrie, iEuropa, i7Sachen, iMegastädte, iWortarten, iPhysik 1, iPhysik 2, iWildtiere und mathapp LU3.

iTunes App Store:

https://itunes.apple.com/ch/artist/lernklick/id303776339 oder Suchwort "Lernklick"

www.lernklick.ch

Kontakt:

A. Streiff
im Büel 4
CH-8750 Glarus
079 874 55 06
andres.streiff@lernklick.ch
www.lernklick.ch



Das könnte Sie auch interessieren: