Royal Philips

Philips präsentiert auf dem ESC-Kongress 2016 eine komplettes Angebot von Kardiologie-Lösungen für personalisiertes Herangehen an Prävention, Diagnose und Behandlung kardiovaskulärer Erkrankungen

Amsterdam und Rom (ots/PRNewswire) -

- Integrierte Kardiologie-Software, Lösungen und Dienstleistungen 
  optimieren den Behandlungspfad durch frühe Intervention, verbessern
  das Resultat für den Patienten und verhelfen zu geringeren Kosten  
- Minimal invasive Behandlungen, unterstützt durch intelligente 
  bildgestützte Live-Therapien, geben Patienten die Möglichkeit, 
  schneller zu genesen und früher nach Hause zu gehen 
- Die nächste Generation von Tests am Behandlungsort und 
  Kardiologie-Informatik ermöglichen rapide klinische 
  Entscheidungsfindungen   

Royal Philips (http://www.philips.com/) (NYSE: PHG, AEX: PHIA) hat heute seine Präsenz beim ESC-Kongress 2016 (http://www.philips.com/esc) (http://www.philips.co.uk/healthcare/about/events-calendar/esc-2016) bekannt gegeben, wo die Firma ihre neuesten, fortgeschrittenen integrierten Kardiologie-Lösungen mit Schwerpunkten auf Prävention, Diagnose und Behandlung präsentieren wird. Philips wird zahlreiche Vorgehensweisen ins Rampenlicht stellen, die dem Bedarf einer wachsenden und alternden Population entgegen kommen, und zwar mit einer personalisierten und kosteneffektiven Herangehensweise an die kardiovaskuläre Pflege. Dazu gehören: IntelliSpace Cardiovascular, Dynamic Coronary Roadmap, EPIQ mit HeartModel-Anatomie-Intelligenz (AI) sowie die Philips-Technologien Volcano IVUS und iFR/FFR.

Besucher am Philips-Stand (Nr. E4-N100) (http://www.philips.com/esc) werden den ganzheitlichen Ansatz von Philips in der kardiovaskulären Pflege erleben, darunter die integrierte Kardiologie-Software, innovative Lösungen und optimale Dienstleistungen, um Menschen, Technologien und Pflegeprotokolle im gesamten Gesundheitsbereich miteinander zu verbinden. Von intravaskulärer Bildgebung, Ultraschall, Gesundheitspflege-IT und modernen Softwareanwendungen bis hin zu physiologisch bildgestützten Interventionstechniken und persönlichen Gesundheitslösungen für bessere Gesundheit des Herzens bietet Philips einen angepassten integrierten Ansatz für bessere Arbeitsabläufe des gesamten klinischen Teams.

"Kardiovaskuläre Krankheiten sind die führende Todesursache und verursachen mehr Kosten als jede andere chronische Krankheit. Wir bei Philips glauben, dass jedes Herz einzigartig ist und jeder Patient eine individuelle Gesundheitsvorsorge verdient. Deshalb bieten wir Ärzten die benötigten Werkzeuge, mit denen sie klinische Entscheidungen effizient und effektiv treffen und jedem Patienten personalisierte Pflege liefern können", sagte Bert van Meurs (https://twitter.com/bertvanmeurs), Bereichsleiter für bildgestützte Therapie bei Philips. "Wenn Gesundheitssysteme sich weiter zu wertbasierter Pflege entwickeln, sehen wir uns verpflichtet, Arbeitsabläufe zu transformieren, damit Diagnosen beim ersten Mal stimmen, die Produktivität steigt und Kardiologiepatienten am Behandlungsort bessere Ergebnisse erhalten."

Auf dem diesjährigen Kongress werden Philips und seine Kundenpartner ein Satelliten-Symposium zu Ultraschall (http://www.philips.com/esc) abhalten, in dem führende Echo-Experten ihre neuesten Ergebnisse bezüglich anatomischer Intelligenz und peri-interventioneller Bildgebung präsentieren, gefolgt von einer interaktiven Podiumsdiskussion. Praktische Schulungen (http://www.philips.co.uk/healthcare/about/events-calendar/esc-2016) zu Themen wie Tests am Behandlungsort der nächsten Generation im Interesse rapider klinischer Entscheidungen, präzise geleiteten Technologien im Interventionslabor und anatomischer Intelligenz bei Ultraschall werden ebenfalls angeboten. Über die gesamten Veranstaltungsdauer wird Philips zudem täglich eine Serie kurzer Präsentationen zu Lösungen und Technologien abhalten, die personalisierte Herzpflege ermöglichen und im Forumbereich des Standes stattfinden. Für das komplette Programm dieser kurzen Gespräche klicken Sie bitte hier (http://www.philips.co.uk/b-dam/b2bhc/master/landing-pages/esc-2016-restr/160811_esc2016_forum_schedule_A4.pdf).

Besucher des Philips-Standes auf dem ESC-Kongress 2016 werden zudem Zugang zu der kürzlich eingeführten, klinisch bewährten AlluraClarity- Plattform erhalten, wobei die wissenschaftliche Gemeinschaft in 18 begutachtete Vergleichsstudien mit 3840 Patienten eingeführt wird. Klinische Daten belegen die Fähigkeit von AlluraClarity (http://www.philips.co.uk/healthcare/product/HCNOCTN163/alluraclarity-with-clarityiq-technology) von Philips, äquivalente Bildqualitäten für ein kompletten Bereich klinischer Verfahren mit niedrigem Röntgenniveau zu bieten.

Diagnose und Behandlung

Philips wird seine fortschrittlichen Lösungen für diagnostisches Vertrauen und Entscheidungsfindung für jeden Schritt der kardiologischen Patientenpflege demonstrieren, inklusive:

- HeartModel AI (http://www.usa.philips.com/healthcare-resources/feat
  ure-detail/anatomical-intelligence#cardiology) - führende Anwendung
  für anatomischen Intelligenz-Ultraschall (AIUS) und Teil einer 
  Suite von Werkzeugen und Techniken, die zum Philips 
  EPIQ-Ultraschallsystem gehören und moderne automatische 
  Quantifizierung, 3D-Ansichten, stabile Reproduzierbarkeit und 
  erhebliche Zeiteinsparungen gegenüber Echokardiogrammen bringen
- IntelliSpace Cardiovascular (http://www.philips.co.uk/healthcare-pr
  oduct/HCNOCTN198/intellispace-cardiovascular) - nächste Generation 
  der integrierten Software für Bildgebung und Information. Liefert 
  dem Arzt web-basierte Echo-Berichte für besseren Fernzugriff und 
  besseren Komfort, und die herstellerneutrale erweiterte WebAPI 
  ermöglicht einfachere Integration für umfassende Patientendaten und
  Analyse.
- IntelliSpace Portal 7.0 (http://www.usa.philips.com/healthcare/prod
  uct/HCNOCTN281/intellispace-portal-70-integrated-advanced-analysis-
  one-solution) - fortschrittliche Plattform zur Datenweitergabe im 
  Bereich Kardiologie-Informatik, Analyse und Visualisierung, mit 
  denen Ärzte Patienten besser diagnostizieren und über 
  Vorgehensweisen hinweg kommunizieren können, und zwar in einem 
  einzigen effizienten, automatischen und geführten Arbeitsablauf
- Minicare 1-20 Acute (http://www.business-sites.philips.com/magnotec
  h/applications/index.page) - handgehaltener Bluttest am 
  Behandlungsort für schnellere klinisch-kardiale Beurteilungen mit 
  laborvergleichbaren Troponin-Resultaten innerhalb von Minuten
- Affinity 70 Ultraschall (http://www.philips.co.uk/healthcare/produc
  t/HC795210/affiniti-70-ultrasound-system) - bietet eine starke 
  Kombination von Leistung und Arbeitsablauf für schnelle, sichere 
  Diagnosen 

Ebenfalls am Philips-Stand werden fortgeschrittene Techniken zur Erreichung geeigneter Behandlungspfade gezeigt, darunter:

- EchoNavigator 
  (http://www.philips.co.uk/healthcare-product/HCOPT08/echonavigator)
  - fusioniert 3D TEE und Röntgen in Echtzeit, um Bildsteuerung im 
  3D-Raum zu liefern und den Arzt bei komplexen strukturellen 
  Herzverfahren zu geeigneten Behandlungswegen zu leiten, wodurch 
  Patientenpflege und Kosteneffektivität verbessert werden.
- IVUS (intravaskulärer Ultraschall) 
  (http://intl.volcanocorp.com/products/ivus-imaging/)  - bietet 
  detaillierte und präzise Gefäßmessungen
- iFR Scout (http://intl.volcanocorp.com/products/ifr.php) - 
  Rückzugstechnik zeigt das physiologische Profil des gesamten 
  Gefäßes und untersucht optimal Serien von Läsionen und diffusen 
  Koronarkrankheiten, damit Ärzte informierte 
  Behandlungsentscheidungen treffen können
- Dynamic Coronary Roadmap (http://www.philips.co.uk/healthcare/about
  /events-calendar/esc-2016) - bietet Live-3D-Bilder zur Navigation 
  von Gefäßstrukturen durch Überlagerung von 2D-Röntgenbildern und 
  3D-Rekonstruktionen des Gefäßbaums, der aus der D-RA-Funktion Ihres
  Allura-Röntgensystems oder einem früheren CT/MR-Scan* stammt
- StentBoost Live (http://www.philips.co.uk/healthcare/product/HCOPT1
  2/stentboost-enhanced-stent-visualization) - Werkzeug zur 
  Stent-Visualisierung in den Koronararterien*
- HeartNavigator (http://www.philips.co.uk/healthcare/clinical-soluti
  ons/live-image-guidance/treating-cardiac-diseases/structural-heart-
  disease) - immersive Nutzererfahrung und automatisierte Aufgaben 
  erleichtern Planung, Messen, Auswahl der Vorrichtung und Wahl des 
  optimalen Röntgenwinkels für Eingriffe wie TAVI, LAA, Mitral und 
  sonstige SHD-Eingriffe
- 3D Raumplaner (http://www.usa.philips.com/healthcare/resource-catal
  og/landing/3d-room-planner.html) - digitales Werkzeug, mit dem 
  Verfahrensspezialisten eng an lebhaften Erfahrungen und einem 
  Verständnis des künftigen OR in einer 3D-Simulation mitarbeiten 
  können 

Prävention und gesundes Leben

Gemäß dem von Philips beauftragten, kürzlich erschienenen Zukunfts-Gesundheitsindex (https://www.futurehealthindex.com/) von über 25.000 befragten Patienten hat ein Drittel (35 %) kardiologisch bedingte medizinische Beschwerden, wobei Bluthochdruck mit 23 % der Befragten am häufigsten ist. Daneben gab die Mehrheit (87 %) des befragten Gesundheitspersonals im Kardiologiebereich an, dass es den Patienten ständig rät, ihren Blutdruck regelmäßig zu überwachen. Die Resultate des Zukunfts-Gesundheitsindex unterstreichen die Notwendigkeit, von einem reaktiven zu einem proaktiven und präventivem Patientenmanagement zu kommen, insbesondere in der Kardiologie. Zu diesem Zweck wird Philips auf dem ESC-Kongress 2016 seine persönlichen Gesundheitsprogramme (http://www.philips.co.uk/c-m-hs/health-programs) präsentieren. Die persönlichen Gesundheitsprogramme von Philips repräsentieren eine neue Ära in der Verbundpflege, indem sie Verbraucher dazu bringen, ihre Gesundheit durch bessere Gepflogenheiten zu verbessern.

Für weitere Informationen zur Präsenz von Philips auf dem ESC-Kongress 2016 besuchen Sie bitte http://www.philips.com/esc und folgen Sie der #ESCcongress-Konversation im @PhilipsLiveFrom (https://twitter.com/philipslivefrom) während der gesamten Veranstaltung.

Dieses Material ist nicht zur Veröffentlichung in den USA bestimmt.

* Noch keine CE-Markierung

Informationen zu Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führendes Unternehmen im Bereich Gesundheitstechnik, das sich für bessere Gesundheit und Ermöglichung besserer Ergebnisse im gesamten Gesundheitssystem engagiert, vom gesunden Leben und Prävention zu Diagnose, Behandlung und Heimpflege. Philips nutzt fortgeschrittene Technologien und weitgehende klinische und Verbrauchereinsichten, um integrierte Lösungen anzubieten. Das Unternehmen ist führend bei diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenüberwachung und Gesundheitsinformatik sowie bei der Gesundheit von Verbrauchern und der Heimpflege. Mit Hauptsitz in den Niederlanden verzeichnete der Bereich Gesundheitstechnik von Philips 2015 einen Umsatz von 16,8 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat rund 69.000 Mitarbeiter sowie Verkaufs- und Serviceniederlassungen in über 100 Ländern. Neues zu Philips finden Sie unter http://www.philips.com/newscenter.

Kontakt:

Kathy O'Reilly
Pressebüro der Philips-Gruppe
Tel: +1-978-659-2638
Mobil: +1-978-221-8919
E-Mail: Kathy.oreilly@philips.com
Twitter: @kathyoreilly


Das könnte Sie auch interessieren: