HOCHDORF Holding AG

Die Hochdorf Nutritec AG übernimmt das Milchpulverwerk Sulgen von SDF

    Hochdorf (ots) - Die Hochdorf Nutritec AG, rettet das Milchpulverwerk Sulgen. Die Übernahme erfolgt per 1. Februar 2003. Die Fortführung der Milchverarbeitung in der Ostschweiz bleibt erhalten, ebenso die rund 120 Arbeitsplätze. Die Milchpulverindustrie ist vital für eine funktionierende Milchwirtschaft. Die Kundenbedürfnisse werden weiterhin zufrieden gestellt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

    Die Hochdorf Nutritec AG und die Swiss Dairy Food AG haben eine Grundsatzvereinbarung unterzeichnet. Die entsprechenden Verträge müssen jetzt ausgearbeitet werden und dann den Pfandgläubigern, dem Sachwalter und dem Nachlassrichter zur Genehmigung vorgelegt werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Weko keinen Einspruch erheben wird. Die Hochdorf Nutritec AG hat einen profunden Business-Plan mit einer strategischen Zielsetzung erarbeitet. Die Unterstützung der Thurgauer Regierung, der Thurgauer Kantonalbank, der Milchverbände Thurgau und St. Gallen-Appenzell und der Firma Arnold Produkte AG, Schönenberg, ermöglicht die Übernahme des Milchwerkes Sulgen. Es gelang hier in der Ostschweiz eine mehrheitlich privatwirtschaftliche Lösung.

    Für die Land- und Milchwirtschaft der Ostschweiz, also für viele hundert Bauernfamilien, aber auch für den Arbeitsmarkt Ostschweiz und diverse Zulieferfirmen kommt dem Milchwerk Sulgen eine grosse Bedeutung zu. Dort werden mit rund 120 Arbeitsstellen jährlich über 100 Mio. kg Milch zu Trockenmilch, Säuglingsnahrung und anderen Nahrungsmitteln verarbeitet. Mit dem Kaufentscheid engagiert sich die Hochdorf Nutritec AG stark für diesen für die Ostschweiz und für die ganze schweizerische Milchwirtschaft wichtigen Wirtschaftszweig.

    Die Hochdorf Nutritec AG

    verarbeitet seit 1895 Milch und andere Produkte der schweizerischen Landwirtschaft (Fettstoffe, Mehle, Zucker usw.) zu hochwertigen Nahrungsmitteln für die Ernährung von Mensch und Tier. Das HOCHDORF-Angebot umfasst Milchpulver und Kondensate für die Schokolade- und übrige Lebensmittel-Industrie. Dazu kommen Milch- und Brot-Backmittel, Fettstoffe und Halbfabrikate für Bäckereien-Konditoreien und die Gastronomie, Säuglingsnahrungen, Frühstücks- und Sportgetränke, Diätnahrungen und Werklohnaufträge für den Handel im In- und Ausland.

    Die Hochdorf Nutritec AG ist solide finanziert. In dem am 31. Oktober abgeschlossenen Geschäftsjahr steigerte sie die Milchverarbeitung erneut um +23,4% auf 166,7 Mio. kg. Zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft Hochdorf Constance GmbH in Deutschland und mit der Beteiligung an der Multiforsa AG beschäftigt die HOCHDORF-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 370 Mitarbeitende.

    Mit der Übernahme des Milchpulverwerkes Sulgen wird HOCHDORF zum wichtigsten schweizerischen Hersteller von Milchpulver. -  Von der jährlichen Verkehrsmilchmenge von rund 3 Mio. Tonnen wird knapp die Hälfte dieser Menge zu Käse verarbeitet. Jeder vierte Liter Milch hingegen wird in einem Milchpulver-Werk veredelt. Mit gegen 300 Mio. kg Verarbeitungsmenge wird HOCHDORF mit der Integration von Sulgen insgesamt rund 10% der Gesamt-Verkehrsmilchmenge verarbeiten und damit in der Schweiz zur klaren Nr. 1 im Milchpulver-Geschäft aufsteigen. Der Gruppenumsatz wird auf rund 320 Mio. Franken wachsen und rund 500 Mitarbeiter/-innen werden beschäftigt sein!

    Milchpulver ist ein bedeutender Rohstoff in der Schokolade- und in der übrigen Nahrungsmittel-Industrie. Milchpulver hat ausserdem eine grosse Bedeutung in der Säuglingsernährung und bei Hilfswerken. Darüber hinaus kommt Milchpulver eine gewisse Regulierfunktion zur Aufrechterhaltung eines funktionierenden Milchmarktes zu.

    Sulgen und die Zukunft

    Die topographischen und klimatischen Verhältnisse der Schweiz sind derart, dass der Milch auch in Zukunft eine grosse Bedeutung als Landwirtschafts-Produkt zukommt. Bund und Souverän stehen zur Landwirtschaft und den nachfolgend produzierenden Betrieben. Die von Bundesrat und eidgenössischem Parlament verabschiedete Agrarpolitik setzt sich zum Ziel, die Marktstützungsmittel zu kürzen und die Marktliberalisierung soweit durchzusetzen, dass sie im internationalen Handel bestehen kann. Die Herausforderung ist sehr gross. Das Qualitäts- und Oekologie-Bewusstsein der schweizerischen Landwirtschaft und der Verarbeitungs-Industrie, zusammen mit dem hohen Stand an Erfahrung und Know-how, rechtfertigen eine positive Beurteilung für eine längerfristig gesicherte Zukunft.

    Die Hochdorf Nutritec AG will neben ihrem Stammwerk in Hochdorf, im luzernischen Seetal, das Milchpulverwerk Sulgen als Produktionsstandort betreiben und ausbauen. Sulgen erweitert und ergänzt das HOCHDORF-Produktangebot. Die Lage von Sulgen in einem stark milchorientierten Landwirtschafts-Gebiet gestattet eine Strategie der kurzen Transportwege.

    Das Werk "Sulgen" wird neu als "Schweizerische Milch-Gesellschaft AG" in die langfristige Strategie der HOCHDORF-Unternehmensgruppe integriert werden. Geplant ist, dass das Sulgen-Werk von einem Standort-Leiter und vom HOCHDORF-Management geführt werden.

ots Originaltext: Hochdorf Nutritec AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Hochdorf Nutritec AG
Hans Peter Ineichen
Public relations/Mediensprecher
6281 Hochdorf
Tel.      +41/41/914'65'65
Fax        +41/41/914'65'64
Mobile: +41/79/224'58'27
mailto: hans-peter.ineichen@hochdorf.com

Wichtiger Hinweis: Das nachstehende Unternehmen firmiert mit
"Hochdorf Nutritec AG", Kurzform: "HOCHDORF"



Weitere Meldungen: HOCHDORF Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: