Nippon Telegraph and Telephone, NTT Advanced Technology Corporation

NTT entwickelt weltweit ersten H.265/HEVC Software-Encoder-Engine, der gleichzeitige Übertragung von Ultra-High-Definition-Video mit 60P/120P unterstützt

- NTT-AT bringt SDK- und Transcoder-Applikation auf den Markt -

Tokio (ots/PRNewswire) - Die Nippon Telegraph and Telephone Corporation (im Folgenden als NTT bezeichnet) hat einen Software-Encoder-Engine entwickelt, der den internationalen Standard H.265/HEVC (High Efficiency Video Coding) (abgekürzt HEVC) erfüllt, und es möglich macht, gleichzeitig Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, die derzeit für die 4K-Übertragung verwendet werden, und Ultra-High-Definition Videos mit 120 Bildern pro Sekunde zu übertragen.

Die mit dieser Technologie durchgeführte Codierung erlaubt den Zuschauern, Videos mit 60 Bildern pro Sekunde auf bestehenden Fernsehern und anderen Geräten zu sehen, wenn in Zukunft die Videoübertragung mit 120 Bildern pro Sekunde startet, und dadurch wird ein reibungsloser Übergang erleichtert. Diese Funktionalität wird durch den Einsatz einer hierarchischen Codierung in temporaler Richtung erreicht, die es möglich macht, einen HEVC-Bitstreams mit 60 Bildern pro Sekunde in einen HEVC-Bitstream mit 120 Bildern pro Sekunde einzubetten. Der originale Bitraten-Regelalgorithmus von NTT wird genutzt, um eine hohe visuelle Qualität zu erzielen, während die HEVC-Bitstreams sowohl mit 60 als auch mit 120 Bildern pro Sekunde auf den gewünschten Bitraten gehalten werden. Außerdem haben wir durch die Einführung einer originalen variablen Bitraten-Codierungstechnik auch eine ca. 40-prozentige Reduzierung der Datenmengen erreicht, im Vergleich zu einer konstanten Bitrate, wobei die Bildqualität der vorher gesehenen entspricht. Demzufolge können wir eine Reduzierung der Speicherkosten erwarten, sogar mit den derzeitigen Übertragungsdiensten.

Die NTT Advanced Technology Corporation (im Folgenden als NTT-AT bezeichnet) hat diese Technik erworben und aktualisierte Versionen des Software-Codec-Entwicklungskit "HEVC-1000 SDK" und der Datei-Konvertierungssoftware "FileConverter FC4000" werden zum Verkauf angeboten.

Heutzutage liefern Dienste zur Videobereitstellung aufgrund der Diversifizierung der Sehgewohnheiten ihre Inhalte für verschiedene Geräte, zum Beispiel PCs, Smartphones und 4K-Fernsehgeräte. Deshalb steigt gegenwärtig der Bedarf nach Datei-Transcodierung rapide an. XAVC für das 4K-Format mit Videoinhalten und H.265/HEVC für Video-Codec entwickeln sich derzeit als neue Formate und die Transcodierung ist auch zur Nutzung dieser Formate erforderlich. Der "FileConverter FC4000" ist eine Applikation zur Datei-Transcodierung unter Windows. H.264/AVC und H.265/HEVC sind erhältlich, um Übertragungsformate für Multi-Geräte zu unterstützen, wie beispielsweise HLS, Smooth-Streaming und MPEG-DASH. Die Codierungsfunktionen "Task Management" und "Watch Folder" stehen zur Verfügung. Somit können verschiedene Codierungsparameter-Verifikationen vereinfacht werden. Die Weiterentwicklung der Videoformate (8K, 120fps, 12bit, BT.2020, HDR) wird unterstützt.

Bitte beachten Sie, dass diese Technik auf der "IBC 2015", die vom 11. bis 15. September in Amsterdam in den Niederlanden stattfindet, präsentiert wird.

Kontakt:

KONTAKT: Kontakt (bezüglich Encoder-Engine): Shigeru Homma,
Public Relations, NTT Service Integration Laboratories, Tel.:
+81-46-859-2032, E-Mail: randd@lab.ntt.co.jp / Kontakt (bezüglich
HEVC-1000 SDK, FileConverter FC4000): Mayumi Yamashita, International
Business Division US Office, NTT Advanced Technology Corporation,
Tel.:
+1-408-392-4280, E-Mail: Fcodec_sales@ntt-at.com


Das könnte Sie auch interessieren: